Fliesen bieten viel Freiraum für kreative Ideen

Es gibt viele Dinge in einem Haus oder einer Wohnung, welche schöner gestaltet werden können und so empfiehlt es sich sogar sehr häufig, dass auch der Gang durchs Badezimmer oder die Küche nicht auf die leichte Schulter genommen wird. Fliesen können z. B. durch ihre Eigenart dafür sorgen, dass der Betrachter das Gefühl hat, sich in einem anderen Raum zu befinden. Fliesen gibt es in verschiedenen Ausführungen, aber auch Farben. Sehr beliebt im Badezimmer sind sogenannte Mosaikfliesen. Mit diesen, etwas kleineren Vertretern können einmalig schöne und vor allem bunte Effekte entstehen, welche zum Verbleib im Badezimmer, aber auch in der Küchenzeile einladen. Solche Stilmittel können lange Zeit bestehen bleiben, da diese schließlich stabil und leicht zu reinigen sind. Dies Dekomittel wird im Übrigen aus verschiedenen Materialien hergestellt. Wer sich also für solch einen Dekotrend entscheidet, muss sich nicht nur auf ein Material beschränken. So sind es Materialien wie Kreide, Feldspat oder auch Quarz, die bei der Fliesenverarbeitung Verwendung finden.

Fliesenarten und ihre Entstehung

Es wird grundsätzlich zwischen zwei Fliesenarten unterschieden. Wandfliesen und Bodenfliesen. Ob es sinnvoll ist, im Badezimmer Fliesen an den Boden zu machen, bleibt Jedem selbst überlassen, aber an der Wand sollten Dekomittel dieser Art schon vorhanden sein. Besonders originell werden Fliesen, wenn sie aus der Natur entnommen wurden. Natursteinfliesen sorgen nicht nur für einmalige Augenblicke, nein, es wird auch möglich, sich mit ihnen ein Stück Natur in den Raum zu holen. Kombiniert mit ein paar Pflanzen können solche Natursteinfliesen ein Stück von Urlaub im Badezimmer oder der Küche entstehen lassen.

Glasfliesen können den Unterschied ausmachen

Inzwischen gibt es auch die glasierten Steinfliesen. Mit diesen Fliesen kann und muss sogar experimentiert werden. Der Einsatz im Schlafzimmer ist damit nicht ausgeschlossen und so können glasierte Fliesen wie Glassteine aussehen, welche ohnehin schon lange als Geheimtipp bei der Dekoration gelten. Natürlich gibt es noch viele weitere Fliesenarten, welche alle nicht aufgezählt werden können, aber wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, der kann sich in zahlreichen Dekomagazinen inspirieren lassen. Wer sich nicht selbst ran traut, es gibt in beinahe jeder Stadt gute Fliesenleger.

Akzente mit Fliesen im Wohnraum setzen

Der eigene Wohnraum sollte nach Möglichkeit nicht einfach nur funktionell eingerichtet und ausgestattet sein, sondern vielmehr auch ein gewisses Ambiente zu bieten haben. Sich wohl fühlen zu können wird auf diese Art und Weise deutlich einfacher. Ein Mittel hierfür sind durchaus auch Fliesen, wenngleich diese für den Wohnraum bis dato noch recht wenig bis kaum eingesetzt wurden.

Die Fliese bietet für das Wohnzimmer viele Möglichkeiten

Speziell der Wohnbereich kann durchaus durch den Einsatz von Fliesen zu einem sehr besonderen Ort gemacht werden. Der Vorteil liegt in der großen Auswahl. Ob Naturstein Optik, so genannte Großformate oder aber strukturierte Oberflächen – der Fantasie sind in Sachen Umsetzung nun wahrlich keinerlei Grenzen gesetzt. Interessant ist zudem, dass der früher mit einer Fliese einhergehende sterile und zugleich ungemütliche Look durch neue optische Formen und Größen ad acta gelegt werden kann, so dass eine warme Atmosphäre entstehen kann. Dabei helfen auch viele unterschiedliche Farben und Strukturen, so dass passend zur eigenen Wohnungseinrichtung im Wohnzimmer immer die ideale Fliese gefunden werden kann.

Die Optionen der Optik nutzen

Im Wohnbereich Fliesen zu nutzen bedeutet nicht nur angenehme Effekte wie eine einfache Reinigung nutzen zu können, sondern vielmehr auch in Sachen Optik ausreichend Spielraum vorzufinden. So können gut ausgewählte Bodenfliesen im richtigen Farbton und mit der passenden Holzoptik durchaus ein optischer Ersatz für einen Parkettboden sein. Damit ist es jedoch keineswegs getan, denn die verschiedenen Oberflächen erlauben auch das Legen von Mosaik Teilen oder aber verschiedener Muster, so dass gänzlich neue Oberflächenstrukturen möglich gemacht werden.

Die Vorteile der Fliesen im Wohnzimmer

Fliesen im Wohnzimmer einzusetzen bietet unterschiedlichste Vorteile. Es gilt hierbei nicht nur die deutlich einfachere Reinigung zu erkennen, sondern vielmehr kann auch das Wärmen einfacher werden. Moderne Bodenfliesen können durchaus ohne negative Folgen über einer Bodenheizung angebracht werden, so dass stets warme Füße vorhanden sind. Eltern können auf diese Art und Weise zugleich für ihre spielenden Kinder eine warme Unterlage schaffen, ohne Teppiche kaufen zu müssen.

Fliesen für die bodenebene Dusche

Bodenebene Duschen sind nicht nur für Senioren, Kinder und körperlich beeinträchtigte Personen eine komfortable Lösung. Der ebenerdige Zugang schafft viel Platz in der Dusche und erleichtert die Reinigung ungemein. Am schönsten sieht die begehbare Dusche natürlich aus, wenn sich der Boden des Badezimmers bis in die Dusche zieht und so ein stimmiges Raumbild  ohne störende Unterbrechungen kreiert wird. Das schmeichelt nicht nur dem Auge, sondern vergrößert das Bad auch optisch.

Rutschfester Boden für optimale Sicherheit
Ideal für begehbare Duschen sind rutschfeste Fliesen. So kommt die Dusche ohne Anti-Rutschmatten aus. Diese speziellen Fliesen gibt es in unterschiedlich starker Rutschhemmung. Dabei wird natürlich nur der Boden in der Dusche mit der besonderen Oberfläche ausgestattet, während im Rest des Badezimmers herkömmliche Fliesen verlegt werden. Dennoch ist ein einheitlicher Boden kein Problem. Viele Hersteller bieten beide Varianten an.

Zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten
Moderne Fliesendesigns lassen keine Wünsche offen. Der zeitlose Bodenbelag ist in unzähligen Farben, Größen und Formen erhältlich, sodass jeder etwas nach seinem Geschmack finden kann. Mit warmen Farben kann zum Beispiel eine wohnliche Atmosphäre geschaffen werden, während kühlere Farbtöne für einen sauberen Eindruck sorgen. Je nach Größe des Raumes empfehlen sich unterschiedliche Farben. Graue Fliesen sind sehr zeitlos, während Keramik einen gemütlichen Charakter hat. Durch besondere Oberflächen können Fliesen heutzutage übrigens noch einfacher als früher gereinigt werden und sind somit ideal für einen feuchten Raum, wie das Badezimmer.

Auf Qualität und Verarbeitung achten
Damit bei der Verwirklichung der bodenebenen Dusche nichts schief gehen kann, sollte unbedingt ein Fachmann zurate gezogen werden. Abdichtung und Entwässerungssystem spielen bei der Dusche eine große Rolle und sollten nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Qualitativ hochwertiges Material sowie echte Verlegeprofis können Ihnen den Traum von der barrierefreien Dusche mit einem einheitlichen Bodenbelag im ganzen Badezimmer verwirklichen. Übrigens gibt es eine Reihe von Fachhändlern und Fliesenverlegern, die sich auf diese Technik spezialisiert haben.

Fliesen nach Maß

Großzügige und moderne Raumgestaltung zeigt sich auch in der Wahl der Fliesenformate. Diese Fliesenformate dominieren im Vergleich mit den kleinen Fliesen 15 x 15 cm. Inzwischen ist die Trendrichtung bei den Formaten beispielsweise 120 x 60 cm.

Optische Finessen

Der Kreativität bei der Verlegung von Fliesen sind keine Grenzen gesetzt. Es sind hierbei Fliesenformate von 30 x 60 cm und größer, sehr gefragt. Diese können im bekannten Kreuzverband oder auch im ¼ Verband verlegt werden. Bei diesen großen Formaten besteht auch die Variante, einen wilden Verband zu wählen. Bei den Modulformaten wird damit für jeden Raum eine Individualität geschaffen. Es werden Akzente durch die diversen Fliesenformate gesetzt. Weitere Highlights werden durch die Wahl der Farben der Fliesen erreicht.

Trend der Oberflächengestaltung

Das Geheimnis liegt in der Kombination. In erster Linie wird Wert auf diverse Fliesenformate gelegt. Geht es um die Atmosphäre, spielt die Farbwahl eine entscheidende Rolle. Schattierungen und Nuancen ins richtige Licht gerückt, kann der Raum prachtvoll und gigantisch erscheinen. Es ist mit gleichen Mitteln auch möglich, ein harmonisches und behagliches Milieu zu schaffen. Durch die dreidimensionalen Strukturen und die Wahl des Dekors können die Böden und Wände zum echten Hingucker werden. Traumhaft für den Wohnraum, die Küche, den Wellnessbereich und auch für den Empfang, sind die Designmöglichkeiten. Die Trennung der einzelnen Areale kann durch die richtige Wahl der Fliesenformate und der Modulverlegung ganz ohne Wände voneinander erfolgen.

Badrenovierung – Modernisierung auf neustem Niveau!

Gute Gründe für ein neues Bad!

Jeder Haus-und Wohnungsbesitzer wird mindestens einmal im Leben sein Badezimmer renovieren. Gründe für die Renovierung sind das Anstehen von aufwendige Reparaturen, das Bad Barriere frei gestalten, oder einfach der Wunsch nach etwas Neuem.

Der perfekte Plan für ein neues Bad!

Soll die Badewanne einer Dusche weichen, oder lieber doch nicht? Vielleicht zukünftig zwei Waschbecken? Vielleicht gleich Altersgerecht renovieren? Wird Platz für Waschmaschine und Trockner benötigt? Bei der Planung hilft eine maßstabgerechte Skizze, inclusive Türen, Fenster, Wasser-und Stromanschlüssen. Eventuell können die Maße in den PC eingegeben, und die Stellung der Objekte durchprobiert werden. Eine Rolle spielt auch die Finanzierung. Qualitativ hochwertige Sanitär Produkte sind den günstigeren vorzuziehen. Sie sind besser gearbeitet und halten deutlich länger.

Teilrenovierung im neuen Stil!

Manchmal sind die Störenfriede im Bad einfach nur die alten Wände in Rosa, Ockergelb oder Grün. Oder die Badewanne hat sich dunkel verfärbt. In dem Fall bieten sich preiswerte, spezielle Lacke an, die nach gründlicher Oberflächen Reinigung und Grundierung aufgetragen werden. So sind Fliesen und Badewanne mit wenigen Mitteln aufgepeppt.

Fliesen, Geschmack im Wandel der Zeit!

Wollte jeder mit der Mode gehen, müssten Badezimmer alle paar Jahre renoviert werden. In den Siebzigern waren grüne, rosa- und ockergelbe Fliesen, am besten noch mit aufgeklebten Blümchen, hochmodern. Dann kamen helle, einfarbige Fliesen in Mode, die meist eine umlaufende Borte, oder zwei, drei filigrane Bildchen mit Schilf oder ähnlichem hatten.
Heute ist alles erlaubt, was gefällt. Die Fliesen sind weiß und bunt, mit Mosaik oder Mustern, kleine und große, alles untereinander kombinierbar. Ganz neu im Trend sind große Platten, äußerst stilvoll, in hellen Farben bis dunkelbraun und schwarz, wobei die hellen Platten zeitloser sind.

Die Umsetzung!

Nicht jeder Renovierer ist ein Installateur oder Profi in sanitären Anlagen. Aber trotzdem kann der Bad Umbau mit ein paar Tricks und Kniffen selbst getätigt werden. Auf Messen oder in Fachgeschäften finden sich viele Anregungen, und auch das Internet hält etliche Renovierungsanleitungen bereit. Im Zweifelsfall hilft auch ein Fachmann, damit am Ende alles passt.

Fliesen an Wand und Boden

Wenn es darum geht, das Haus oder die Wohnung zu sanieren oder zu renovieren, werden ganz schnell Fliesen zum Thema: ein Baustoff der schon seit Jahrhunderten in unseren Häusern zu finden ist. Und das nicht ohne Grund. Denn dieser Baustoff ist nicht nur ein wunderbares Gestaltungsmittel, sondern auch äußerst funktionell in Bezug auf Robustheit und Pflege. Besonders an Orten, an denen mit höherem Schmutzanfall zu rechnen ist. Speziell als Bodenfliese in Flur, Küche und Bad oder in den beiden letztgenannten Räumen auch an den Wänden. Wobei in Bad und Küche auch die Resistenz der Kacheln gegenüber Feuchtigkeit ins Spiel kommt.

Welche Fliesenart wofür?

Das ist eine Frage, welche zu stellen ist, noch bevor der Fachhandel aufgesucht wird. Ansonsten kann es passieren, dass der Hobbyfliesenleger nur nach dem Aussehen wählt. Es wäre aber fatal, wenn dann die Fliesen den Beanspruchungen nicht standhalten oder sie sehr schwer zu reinigen sind. In einer Küche sollten möglichst glatte, glasierte Fliesen an Wand und Boden gelangen, denn wer stets fettigen Schmutz aus feinsten Poren putzen muss, wird schnell die Freude an seinen gefliesten Flächen verlieren. In Bad und Flur sieht dies wieder ein wenig anders aus. Besonders im Eingangsbereich wissen großflächige, strukturierte Fliesenböden zu gefallen. Ein gut gewählter Fliesenboden kann dem Haus eine Seele geben. Das Erste, das der Besucher sieht, ist der Boden im Flur. Mediterrane Farben empfangen Bewohner und Gäste mit Wärme.

Die Flächen selbst verlegen?

Wer einigermaßen handwerklich geschickt ist, kann sie mühelos selbst verlegen. Besonders am Boden, aber auch an der Wand ist das Fliesenlegen dank modernster Kleber und Hilfsmittel kein Hexenwerk mehr. Die Freude und der Stolz über das Geleistete lässt eventuelle korrigierbare Rückschläge während des Verlegens der Fliesen schnell vergessen. Wichtig ist es, sich vorab eine Mittelachse zu markieren, um zentral mit dem Verlegen beginnen zu können. Wenn dies nicht geschieht, hat der Raum am Ende völlig unterschiedliche Ränder. Keine Angst beim Verfugen der gelegten Fläche! Mit dem richtigen Werkzeug bleibt alles dort, wo es hingehört und am Ende sind auch die Fliesen blitzblank!

Von der Natur abgeschaut – Fliesen in Natursteinoptik

Werte schaffen im Oberflächenbereich

Wohndesign von heute legt insbesondere Wert auf Natürlichkeit und bewährte Materialien. Ein neues Wohngefühl ist entstanden, dass vor allem durch ein zeitlos schönes Raumambiente mit einer individuellen Note besticht. In dieses Bild fügen ich Fliesen in Natursteinoptik ideal ein. Und genau dieser Natursteinlook ist derzeit ein Megatrend, sowohl bei Wand- als auch bei Bodenfliesen. In Farbverlauf, Musterung und Reliefstruktur ist der „keramische Naturstein“ optisch kaum noch von den Originalen, wie Schiefer, Sandstein oder Granit zu unterscheiden. Somit ergeben sich vollkommen neue Möglichkeiten in der Oberflächengestaltung in Wohnbereichen. Gerade auf großen Flächen ergibt sich ein gravierender Vorteil. Da die typischen Unregelmäßigkeiten im Naturstein auf Fliesen in Natursteinoptik gezielt und dezent gesetzt werden, entsteht ein harmonisch ebenmäßiges Gesamtbild. Der Verlegeprofi hat so die Möglichkeit durch sein handwerkliches Geschick und aufgrund aufgrund professioneller Planung, Wand- und Bodenflächen zu gestalten, die im eigenen Heim einen bleibenden Wert darstellen.

Pflegeleichte und robuste Keramikoberflächen

Die Fliesen in Natursteinoptik verfügen dank ihrer überlegenen Produkteigenschaften und High-Tech-Oberflächen über ein hohes Maß an Vorteilen gegenüber seinem Original aus dem Steinbruch. Denn die Keramikfliesen sind robuster, pflegeleichter und auch unempfindlicher. Der Einsatz „rutschhemmender“ Fliesen ist besonders praktisch in Duschbereichen oder Übergängen zwischen Wohn- und Außenbereichen. Auch in Sachen Reinigungskomfort punkten keramische Oberflächen, da sie gegen Säuren und Putzmittel resistent sind. Das ist den Veredelungen ab Werk zu verdanken und macht somit aufwändige Versiegelungen oder Pflegeprozeduren überflüssig.

Für Bereiche mit besonderem Anspruch

Da Keramikfliesen eine geringe Stärke aufweisen und somit eine niedrige Verlegehöhe notwendig ist, sind sie besonders im Bereich der Sanierung bestens geeignet. Ihre hohe Abriebfestigkeit macht sie außerdem für stark frequentierte und gewerbliche Bereiche interessant. Des weiteren sind sie vornehmlich preiswerter als ihre Originale, machen sich aber auch noch in ihren Unterhaltskosten bezahlt.

Der Profi macht es perfekt

Die volle Schönheit erhalten Oberflächen aus Keramik erst durch die präzise Verlegung. Wie beim Naturstein auch ist hier das Geschick eines professionellen Handwerkers gefragt.

Patchwork für das Bad!

Wie das Leben so spielt, gibt es immer wieder Veränderungen im Leben. Sie sollen Ballast abwerfen, neue Kraft schöpfen und einen Ruhepol bilden. Wie beim Menschen, so auch im Bad. Durch ein neues „Fliese-auf-Fliese“-Verfahren, verschönern Sie ihr Bad, ohne dabei tief in Tasche greifen zu müssen. Was nicht nur für Abwechslung sorgt, es macht zudem auch noch viel Spaß.

Wie es funktioniert – die Patchwork Fliesen

Ein Bad zu sanieren bedeutet, Lärm, Schmutz und viel Arbeit in Kauf zu nehmen. Dies war einmal. Warum es sich nicht ganz leicht machen und die alten Fliesen des Badezimmers mit neuen ergänzen. Wie bei einer Patchwork Decke. Dieses Fliese auf Fliese Verfahren spart viel Geld und Zeit. Dennoch benötigt auch dieses Verfahren eine gute Planung und das Know How eines Verlege-Profis. Da die alten Fliesen an Ort und Stelle bleiben, die neuen Badezimmerfliesen hinzu kommen, ist es um so wichtiger, die Fliesen optimal aneinander zu reihen oder Muster hinein zu arbeiten, um es auch optisch zu gestalten.

Spa Bereich im eigenen Badezimmer

Das Badezimmer ist ein Ort, an dem man sich wohl fühlen möchte. Es soll eine Wohlfühloase werden, dazu muss es auch das richtige Ambiente bieten. Was ziemlich teuer sein kann, wenn man komplett alle Bodenfliesen heraus reisst und durch neue ersetzt. Durch das Fliese an Fliese Verfahren, funktioniert dies nun viel schneller und preiswerter.

Gerade wenn es darum geht im Badezimmer Highlights zu setzen, den Raum optisch zu teilen oder an der Wand Bilder mit Wandfliesen zu kreieren lohnt sich dieses „Patchwork“ Verfahren. Zusätzlich noch die Sanitärobjekte oder Möbel austauschen, schon ist der Spa Bereich perfekt.

Es lohnt sich

Das Fliese an Fliese Verfahren ist besonders unter Mietern sehr populär geworden,  da Sie nun keinen Lärm oder Schmutz in Kauf nehmen müssen, welcher durch das Abtragen der alten Fliesen zustande kommen würde, was alle Mieter, die bereits in dem Gebäude wohnen, sehr erfreut. Es schont Nerven und viel Geld. Denn die alten Wand- und Bodenfliesen müssten ja auch wieder richtig entsorgt werden.

Wichtig

Um die Fliesen korrekt anbringen zu können, sollte der Untergrund eben, fest und sauber sein. Zudem ist auch die Form des Anbringens sehr wichtig. Hier sollte man sich beraten lassen, denn viele Details sind wichtig: welchen Kleber benutzt man, wie erreicht man ein sauberes Fugenbild etc.? Ideen gibt es reichlich. Man muss sie nur entdecken und für sich nutzen.

Kamingestaltung mit Fliesen

Jeder Kamin ist es etwas Besonderes und damit das auch so bleibt, kann dieser mit ein paar Tricks noch schöner gestaltet werden. Fliesen z. B. bieten sich hervorragend zur Dekoration an, vermitteln aber auch das Gefühl von Wohlbehagen und Zufriedenheit. Es ist wichtig, die Wärmequellen im Haushalt sinnvoll zu nutzen. Alle, die sich darüber noch keine Gedanken gemacht haben, können mit der richtigen Strahlungswärme dafür sorgen, dass noch mehr Komfort im Haus einkehren kann. Gerade wenn der Kamin in in der Wand eingearbeitet wurde, sollte mit Fliesen gearbeitet werden. Diese Fliesen können nämlich vor allem auch optisch einen zusätzlichen Anreiz geben und das Innenleben noch schöner werden lassen. Nichtsdestotrotz ist der Einsatz von Fliesen sehr breit gefächert. So können diese auch in der Küche zum Einsatz kommen, oder im Badezimmer. Verschiedene Arten und Materialien machen es möglich, schnell den eigenen Geschmack umsetzen zu können.

Bei der Fliesenwahl lieber genauer hinsehen

Bei der Planung können sich Interessenten im Baumarkt gut beraten fühlen, aber auch ein Architekt für Innengestaltung und Wohnmagazine können genug Raum für neue Ideen bieten. Einen passenden Fliesenhändler zu finden, ist nicht schwer. In der Regel befinden sich diese im näherem Umfeld. Wenn es dann an die kunstvolle Aufgabe geht, einen Kamin damit auszuschmücken, so sollten gerade Interessenten im Vorfeld darauf achten, dass die Entscheidung in aller Ruhe gefällt wird. Was auf den ersten Blick gefällt, kann morgen schon wieder ganz anders sein. Entscheidungen wie diese sollte also nicht aus dem Spontanentschluss gefällt werden, sondern mit Bedacht.

Nicht nur der Kamin wird somit schöner

Bei der Kamingestaltung gibt es zudem die Möglichkeit, auf Boden – aber auch Wandfliesen zu setzen. Es kann also auch das Drumherum im Raum mit diesen Wärmeleitern verschönert werden. Selbst wenn es um die Fliesenreinigung geht, haben Interessenten keine Probleme, da sich sämtlicher Ruß spielend leicht mit nur einem Wisch entfernen lässt. Nicht selten gibt es zudem die Möglichkeit, auch auf Verzierungen zu setzen, welche an diesen Fliesen angebracht wurden und so auch schon fertig gekauft werden können.

Natursteinfliesen – der besonders schöne und dauerhafte Fussbodenbelag

Es gibt mehrere Arten von Natursteinfliesen: Granitfliesen, Marmorfliesen, Sandsteinfliesen, Quarzitfliesen oder Schieferfliesen.

Wenn Sie sich für Natursteinfliesen entscheiden, dann sollten Sie sich unbedingt beraten lassen. Denn vom Naturblock zur fertigen Fliesen ist es ein langer Weg. Außerdem wird ein guter Berater Ihnen die nötigen Ratschläge geben, wo Sie am besten welche Natursteinfliese legen sollten. Selbstverständlich gehört zu dieser Beratung auch wie Sie Ihre Fliese am besten pflegen sollen. Denn eine Marmorfliese ist natürlich anders zu behandeln wie eine Schieferfliese oder eine Granitfliese.Wer sich für Natursteinfliesen entscheidet, sollte wissen, dass diese selbstverständlich in Farbe und Maserung unterschiedlich sein werden. Dies setzt aber auch den ganz besonderen Akzent und macht sie einzigartig. Natürlich ist es vielleicht sinnvoller eine Marmorfliese im Wohnzimmer zu verlegen als in der Küche, da Die Marmorfliese doch sehr empfindlich ist wenn Säure oder Öl drauf tropft. Oder ein Blumentopf kann einen ganz bösen Rand hinterlassen, den man nicht mehr weg kriegt.

Fliesen in der Küche

In einer Küche kann man mit einer Schieferfliese verlegen, da man hier die Flecken und den Schmutz nicht so sehr sieht. Und in einer Küche wird ja mit vielen verschiedenen Materialen gearbeitet und somit ist es besser eine Fliese auf dem Boden zu haben die nicht ganz so empfindlich ist.

Fliesen verlegen – aber richtig

Wenn Natursteinfliesen verlegt werden so kommt meisten das Dünnbettverfahren zum Einsatz. Einzig weißer Marmor muss unbedingt mit Natursteinkleber verklebt werden. Bei diesem Verfahren wird meist auch zuerst ein kleines Stück zum testen verlegt worden ist. Damit es sicher ist, wie man genau vorgehen muss. Deshalb sollten Sie sich immer gut beraten lassen, wenn es um Natursteinfliesen geht.  Es ist schön, die Fliesen im Baumarkt zu sehen. Doch im falschen Raum oder mit dem falschen System verlegt, wird die Freude nur von kurzer Dauer sein.