Fliesenmosaik bietet die verschiedensten Möglichkeiten

Der Trend bei den Badezimmern ging innerhalb der vergangen Jahre immer mehr in die Richtung individuelle Einzigartigkeit. Zu einer einflussreichen Stilrichtung gehören Glasmosaike und Fotofliesen nach dem eigenen Entwurf. Auch ein kleidsamer Spiegelmosaik wird von der Stilrichtung umfasst. Die gesamte Wohnung lassen sich damit edle Glanzstücke herstellen und diese entsprechen persönlichen Wünschen und Vorstellungen. Die Räumlichkeiten werden durch Spiegelflächen nicht nur optisch erweitert, sondern es wird auch für faszinierende Lichteffekte gesorgt.

Designideen für Spiegelmosaik

Im Bastel-Bereich wird das Spiegelmosaik häufig verortet und hier wird das kaputte Silberglas verwendet, um altes Geschirr, Lampen, Stühle, Tische und weitere Möbelstücke mit den unregelmäßigen Scherben zu bekleben. Einen avantgardistisch-modernen Look erhalten damit auch Wandabschnitte. Es stehen auch sehr professionelle und hochwertige Varianten zur Verfügung und diese bestehen aus vielen kleinen Mosaik- Fliesen. Online-Fachgeschäfte bieten das Material bereits für wirklich günstige 4 Euro pro 200 Gramm. Beim Händler für Fliesen gibt es das Material schon verlegfertig auf Kunststoffnetzen. Werden auch größere Spiegelstücke neben kleinformatigen Mosaiksteinen verbaut, dann wirkt es besonders interessant und nuanciert. Das Ergebnis kann am Ende wirklich als Spiegel verwendet werden und es macht sich besonders gut auf großen Flächen, auf Säulen oder in Eckbereichen. Sehr aufwendige Arbeiten sollten besser nicht eigenständig gewagt werden und besser ist an dieser Stelle der Auftrag an einen qualifizierten Fliesenleger. Der Fliesenleger sollte besonders bei schwierigen Bereichen wie Terrasse oder Badezimmer genutzt werden. An diesen Stellen muss das Mosaik Witterungsverhältnisse, verschiedene Temperaturen und Feuchtigkeit standhalten. Man verliert schnell die Freude,, wenn die Fugen wegen eines falschen Mörtels anfangen zu schimmeln. Für die mechanische Belastung sind Spiegelstück sehr viel anfälliger wie beispielsweise bei Steinmosaiken.

Das Verlegen von Spiegelmosaik

Im ersten Schritt muss dafür gesorgt werden, dass der Untergrund gleichmäßig und absolut eben ist. Dies ist besonders wichtig, wenn komplette Spiegelmosaik-Flächen verlegt werden. Gibt es keine guten Ausgangsbedingungen, dann kann handelsübliche Spachtelmasse helfen. Bei Fugenmörtel oder Fliesenkleber werden meist passende Farbtöne oder transparente Varianten genutzt, damit brillante Ergebnisse erzielt werden. Auf einer Wand wird Kleber vollflächig aufgebracht und dann wird das Spiegelmosaik hineingedrückt. Das Verfugen folgt nach der Trockenzeit und der Entfernung von Kleberückständen.

Fliesen im Aussenbereich

Der erste Eindruck von einem Gebäude wird bereits durch den Außenbereich gewonnen. Wer seinen Eingang mit einer gefliesten Treppe schmücken will, sollte sich über die richtigen Fliesen und die Techniken und Regeln über das Verlegen von Treppenfliesen vorher informieren.

Anforderungen an Treppenfliesen für Außen

An alle Materialien, die im Außenbereich verwendet werden, werden andere Ansprüche gestellt als für Innen, so müssen sie natürlich Temperaturunterschiede überstehen und rutschfest sein. Deshalb sind Fliesen ein gern gewähltes Material für diesen Bereich, es gibt sie im einer großen Auswahl und sie werden allen gestellten Ansprüchen gerecht. Bei Treppen muss besonders auf die Sicherheit geachtet werden, die Oberfläche muss rutschfest sein und bauliche Regeln, wie das Steigungsverhältnis der Stufen, müssen eingehalten werden.
Treppenfliesen können in verschiedenen Formaten verlegt werden. Am einfachsten und kostengünstigsten ist es, die Fliesen auf einer Stufe zu verlegen und durch Beschneiden anzupassen. Bei einigen Treppenformen, wie bei gewendeten Treppen, ist es angebracht, sich die Fliesen von einem Fachmann zuschneiden zu lassen. Bei großflächigen Außenfliesen ist auf einem breiten Fugenbereich zur Ableitung der Spannung zu achten.

Außenfliesen rutschfest machen

Eine Art, Außentreppen rutschfest zu machen, ist die Verwendung von Spaltplatten. Deren Oberfläche ist durch eine spezielle Behandlung rutschhemmend und frostsicher verarbeitet und sie lassen sich auf die gewünschte Breite zuschneiden. Werden sie mit einer breiten Fuge verlegt, wird das Reißen bei zu hohen Spannungen verhindert.
Wer die Außentreppe mit glasierten Platten fliesen möchte, sollte auf eine Stufenkante mit einem entsprechenden Profil achten.  Durch verschiedene Möglichkeiten kann der Außenbereich präpariert werden.
Bei Fliesen mit Rillenprofil wird ein Rutschen verhindert. Durch die sogenannte Florentinerstufe wird der vordere Teil der Stufe abgerundet. Diese Stufenform ist besonders für Hauseingänge zu empfehlen. Auch durch das Anbringen von Profilschienen kann ein Abrutschen verhindert werden. Eine weitere Möglichkeit ist die Behandlung der Oberfläche mit chemischen Mitteln wie Flusssäure. Diese Methode sollte aber durch einen Fachmann ausgeführt werden, da die Mittel nur begrenzt einsetzbar sind und nicht für alle Fliesenarten geeignet sind.
Ein besonders gutes Gesamtbild entsteht, wenn die Terrasse und eventuelle Gartenstufen im gleichen Stil und mit der gleichen Fliesenart wie die Treppe angelegt wird. Dadurch wird die Fläche harmonisch erweitert.

Fliesen von Villeroy und Boch

Vor 263 Jahren wurde das heute erfolgreiche Unternehmen Villeroy und Boch in Audun-le-Tiche in Lothringen als kleine Töpferei gegründet. Ein Nachfahre dieser Töpferfamilie, Eugen Boch, begann Mitte 1800, anlehnend an die antiken römischen Mosaike Bodenplatten aus Keramik herzustellen, die zugleich optische und ökonomische Vorteile boten.
Heute werden von dem Unternehmen Villeroy und Boch nicht nur die bekannten „Mettlacher Bodenbeläge“, sondern auch Fliesen für die Wände und die verschiedensten Porzellangeschirre hergestellt und verkauft.
Mit ihrem umfangreichen hochwertigen Sortiment erwirtschaftet das Unternehmen jährlich einen Umsatz vom mehr als 15 Millionen Euro.

Wandfliesen von Villeroy und Boch

Eine Spezialität der Firma Villeroy und Boch sind Fliesen für die Wände von Bad und Küche.
Dabei geht es auf die Wünsche und Anforderungen der Kunden ein und bietet Wandfliesen an, die natürlich aus chemikalien- und abriebfesten Materialien wie Steinzeug, Feinsteinzeug, Metall und Kunststoff gefertigt sind, daneben bieten sie auch für das Auge die verschiedensten Reize bieten.
So liegen Fliesen der Linie „ADLON“ aus dem Jahr 1011 voll im Trend. Hier bringen puristische Farben von weiß über creme bis dunkelbraun. Streifenmuster und florale Dessins die klassisch-elegante Form des Barock zurück in die heutige Zeit.
Villeroy und Boch bietet zu den großformatigen Wandfliesen die passenden Bodenfliesen in vier verschiedenen Farbnuancen.
Die Wandfliesen dieser Serie sind ab 25 Euro je Quadratmeter bei verschiedenen Fliesenhändlern oder Online-Shops zu haben.

Individuelle Badgestaltung mit Fliesen von Villeroy und Boch

Wer sein Bad frühlingshaft gestalten möchte und CERO-Wandfliesen liebt, kann stattdessen zur Serie „FELICITY“ von Villeroy und Boch greifen.
Hier werden Keramik- Glasfliesen in Komplett-Sets mit Farbmustern von türkis-grün bis orange-rot angeboten. Durch verschiedene Größen von 25 mal 40 oder 12 mal 40 kann jedes Bad individuell gestaltet werden.
Die Grundfliesen dieser Serie sind ab 23 Euro erhältlich.

Für mögliche Kunden ist es ratsam, sich auf der Homepage von Villeroy und Boch zu informieren und eine Vorauswahl zu treffen und sich erst dann den umfangreichen Katalog zuschicken zu lassen.

Wandfliesen für den Wohnbereich

Auch für den Wohn- oder Schlafbereich bietet VILLEROY UND BOCH Fliesen an.
Die Feinsteinserien „BEAUFORT“ und „WEST COAST“ in Steinoptik bieten eine natürliche, rustikale Gemütlichkeit.
Durch die extravagante Linie „LA DIVA“ mit einem zarten Goldmuster auf perlfarbenem oder nachtblauem Hintergrund lässt sich der Raum luxuriös gestalten.

Fliesen von Agrob Buchtal für unterschiedliche Bereiche

Eine vielseitige Produktpalette bietet die Firma Agrob Buchtal, die seit 1992 zusammen mit der Firma JASBA zur Deutsche Steinzeug AG gehört. Bei den Produkten steht Exklusivität im Vordergrund.

Reichhaltige Produktpalette in überzeugender Qualität

Die Firma Agrob Buchtal bietet beispielsweise unter dem Namen „Vision“ eine Feinsteinzeugfliese im Großformat an (45 x 90 Zentimeter). Sie erweckt mit einem Matt-Glanz-Effekt den Eindruck von Asphalt, Holz und Eisen. Auch die trendige und luxuriöse Serie „Magma“ interpretiert das Material Naturstein neu. Durch die Optik von Basaltstein kann diese Fliese moderne Wohnräume optimal komplettieren. Die Reihe Xeno ist ebenfalls sehr beliebt, denn sie bringt mit sparsamen Glitter-Effekten einen wundervollen Glanz in jedes Badezimmer. Hier hat der Kunde mit fünf verschiedenen Farbtönen die Möglichkeit, seine eigenen Wünsche betreffend des Designs zu realisieren.

Die Hydrotect-Technologie

Die Firma Agrob Buchtal punktet nicht nur in Sachen Fliesen, denn sie hat ebenfalls eine innovative Technologie auf den Markt gebracht. Die Hydrotect-Technologie ist eine Oberflächenveredlung, die unverwüstliche Eigenschaften schafft. Auf diese Weise wird eine einfache Pflege geschaffen, die besonders in öffentlichen Gebäuden wie Kliniken oder Schwimmbädern zum Einsatz kommt. Aber auch für Eigenheime sind diese Fliesen in unterschiedlichen Design- und Farbvarianten für Kunden erhältlich.

Beste Qualität zum fairen Preis

Für einen Preis in Höhe von 38 bis 47 Euro pro Quadratmeter ist die Fliese „Vision“ zu bekommen. Bereits für 27 bis 41 Euro pro Quadratmeter ist die Fliese aus der Serie „Magma“ erhältlich. Die Preise richten sich nach der Größe der Fliese. Einfache Wandfliesen sind für etwa 16 Euro pro Quadratmeter erhältlich und jede der Fliesen überzeugt durch ihre hervorragende Qualität. Die Preise bewegen sich, je nach ausgewählter Größe, zwischen 30 und 40 Euro pro Quadratmeter. Werden zusätzlich Treppenfliesen, Sockelleisten oder ähnliches gewünscht, müssen hierfür die Preise dazugerechnet werden. Bei der Berechnung des benötigten Materials kann ein Fliesenleger behilflich sein. Dieser kann im Einzelnen abschätzen, wie viel Material zur Verfügung stehen muss

Fliesen im neuen Glanz erstrahlen lassen- Die Fliesenfolie

Leider büßen Bad-oder Küchenfliesen im Laufe der Jahre ein Teil ihrer Attraktivität ein. Doch eine Komplettsanierung kostet neben viel Geld auch jede Menge Zeit und verursacht Dreck. Um Ihnen diese Unannehmlichkeiten zu ersparen, gibt es eine unkompliziertere und kostengünstigere Möglichkeit, Ihre Fliesen zu verschönern. Die Rede ist von Fliesenfolien. Die Fliesenfolien werden Ihrer Inneneinrichtung einen ganz neuen Glanz verleihen und ungläubiges Stauen bei Ihren Freunden und Verwandten hervorrufen.

Wie bringe ich die Fliesenfolien an?
Das Anbringen der Fliesenfolien ist wirklich kinderleicht. Zunächst müssen Sie die Fliesen, die Sie bekleben möchten, gründlich reinigen. Das ist deshalb so wichtig, weil die Folien einen fett-und schmutzfreien Untergrund benötigen, um optimal haften zu können.
Anschließend müssen Sie das Maß der verschönerungsbedürftigen Fliesen nehmen. Damit Sie die Fliesenaufkleber passgenau heraustrennen können, empfiehlt es sich, sich an dem Rastermuster auf der Rückseite der Trägerschicht zu orientieren. Tragen Sie jetzt ein Gemisch aus Wasser und Spülmittel auf die betreffende Stelle an der Fliese auf. Am Besten benutzen Sie hierfür eine praktische Sprühflasche.
Nun müssen Sie eine Ecke des Trägerpapiers von der Fliesenfolie abziehen und es möglichst genau in die erste Fliesenecke legen. Stück für Stück ziehen Sie nun das Trägerpapier darunter weg und legen die Folie vorsichtig auf die Fliese. Die Folie muss jetzt glatt gestrichen werden, damit keine Lufteinschlüsse oder Wasserrückstände mehr unter der Fliesenfolie sichtbar sind. Außerdem lässt sich die Folie so einfacher entfernen.

Wie teuer sind Fliesenfolien?
Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Fliesenfolien in den unterschiedlichsten Farben und Motiven. Sich für eine Sorte zu entscheiden fällt oft schwer. Da die Fliesenfolien aber vergleichsweise günstig sind, spricht nichts dagegen, sie häufig auszutauschen.
Für ca. 20 Euro bekommen Sie schon einen Quadratmeter einer kompletten Fliesenansicht, für 5 Quadratmeter sind nur 60 Euro fällig. Ein unschlagbares Angebot. Auch Extrawünsche, wie eigene Fotomotive, sind möglich.
Wenden Sie sich an den Fliesenleger Ihres Vertrauens und lassen Sie Ihre Fliesen in einem ganz neuen Glanz erstrahlen.

Fliesen aus Naturstein professionell und schnell verfugen

Natursteinplatten aus Granit, Sandstein, Marmor, Schiefer oder Gneis sind immer individuelle Einzelstücke, die durch unterschiedliche Färbungen entstehen. Durch die besonderen Eigenschaften der Fliesen aus Naturstein muss natürlich auch die Fugenmasse dementsprechend abgestimmt werden. Am besten eignen sich Dichtstoffe, die schnell trocknen, um Verfärbungen am Naturstein zu verhindern. Für das professionelle Verfugen von Natursteinfliesen gibt es spezielle Silikon-Dichtstoffe und Fugenmörtel, welche bei professioneller Anwendung eine dauerhafte und wasserdichte Verfugung garantieren.

Die Verarbeitung muss schnell und sauber erfolgen

Fliesen aus Naturstein sind in den meisten Fällen nur poliert aber nicht versiegelt und daher empfindlich in Bezug auf Fremdstoffeinwirkung. Deshalb müssen beim Verfugen von Natursteinen unbedingt spezielle Naturstein-Dichtmittel verwendet werden, die zudem schnell trocknen. Dadurch kann die Masse nicht in den Naturstein eindringen und zu Verfärbungen führen. Ölige Bestandteile der Fugenmasse würden sonst zu Fetträndern an den Fliesen führen. Da die Masse schnell trocknen muss, circa 30 Minuten, muss auch das Arbeitstempo dementsprechend angepasst werden. Überstände oder Verschmutzungen an den Natursteinen müssen sofort entfernt werden, ein nachträgliches Reinigen der Platten ist äußerst schwierig und könnte zu Beschädigungen am Naturstein führen. Um das richtige Fugenmaterial zu finden, lohnt sich eine Beratung von Fachkräften, die Bescheid wissen.

Fugenmörtel oder Silikon als Fugenmasse

Zum Verfugen von Fliesen aus Naturstein eignen sich am besten Silikon oder Mörtel. Die im Handel angebotenen Fugenmittel sind bereits in verschiedene Farben gefärbt, sodass sie den Platten angepasst werden kann. Zusätzlich gibt es Farbmittel, die dazugemischt werden können, um zusätzliche Farbnuancen zu erreichen. So bietet zum Beispiel Ceresit Fugenmörtel an, die mit Wasser angemischt werden. Dieser Mörtel kann sowohl im Innen- als auch im Außenbereich angewendet werden, da er wasserfest und frostbeständig ist. Die Masse ist in 5-Kilo-Beutel abgepackt, die bereits ab 20 Euro erhältlich sind. Silikon ist in den meisten Fällen fix und fertig angemischt, wie jene von Otto-Chemie. Novasil S70 ist in Tuben zu 310 ml erhältlich und kostet ab 13 Euro. Das Einbringen des Silikon mithilfe von Spritzdüsen ist relativ einfach und kann auch vom Laien schnell erledigt werden. Silikon ist außerdem zum Ausbessern von Schäden und Rissen an den Fliesen geeignet.

Fliesen aus Naturstein fachgerecht selbst verlegen

Wie herkömmliche Fliesen können auch Natursteinfliesen nicht nur Profis verlegen. Mit dem richtigem Zubehör und ein paar nützlichen Tipps schaffen es auch Hobbyheimwerker, Natursteinfliesen fachgerecht zu verlegen.

Werkzeuge, die zum Verlegen von Natursteinfliesen benötigt werden

Zum Verlegen von Fliesen werden Gummiwischer, Fliesenlegerecken, eine Kartuschenpistole, Fliesenkreuze, ein Glättwerkzeug, beispielsweise ein Glättcutter, eine Kelle, ein Waschbrett mit einem dazu passenden Wasserbehälter, ein Schwammbrett und eine Kelle mit verschiedenen Verzahnungen benötigt. Das Werkzeug kann in Baumärkten sowie in Onlineshops gekauft werden.

Erforderliches Zubehör zum Verlegen von Natursteinfliesen

Zum Verlegen von Fliesen aus Naturstein werden weiterhin Silikon, Fugenmörtel und Fliesenkleber für Natursteinfliesen gebraucht. Damit der Fliesenkleber nicht durch die verlegten Platten durchscheint, sollte weißer Fliesenkleber, der speziell für das Verlegen von Natursteinfliesen konzipiert wurde, verwendet werden.

Tipps zum Verlegen

Das Verlegen von Natursteinfliesen sollte in einem großen Winkel erfolgen, damit die erste Linie gefunden und die weitere Anordnung der Natursteinfliesen festgelegt werden kann. Profis empfehlen, ein kombiniertes Verlegeverfahren anzuwenden. Bei dem Verfahren wird auf die Rückseite der Bodenplatten mit Hilfe der Spachtel ebenfalls Fliesenkleber aufgetragen, bevor die Fliesen in das mit Fliesenkleber gefüllte Verlegebett gelegt werden. Auf diese Weise wird jede Fliese richtig angeordnet. Nach ungefähr drei Stunden sind die verlegten Natursteinfliesen begehbar und es kann mit dem Verfugen der verlegten Platten begonnen werden. Der Fugenmörtel beginnt nach zirka 10 Minuten an zu trocknen. Dann müssen die Reste des Fugenmörtels mit Hilfe des Schwammbretts und des dazugehörigen Wasserbehälters entfernt werden. Es verbleibt ein kaum sichtbarer Mörtelschleier. Dieser wird mit einem nicht fusselnden, trockenen Lappen einfach wegpoliert. Wenn diese Arbeit getan ist, werden alle Dehnungs-, Anschluss- und Eckfugen dauerelastisch versiegelt. Dazu werden die Ränder der Fugen mit einem glattem Klebeband beklebt. Anschließend wird die Kartuschenspitze mit dem Glätt-Cutter auf die gewünschte Fugenbreite zugeschnitten und die Verfugungsmasse gleichmäßig aufgespritzt. Das Glätt-Werkzeug wird danach zum gleichmäßigen Abziehen der zuviel aufgetragenen Dichtungsmasse verwendet. Sollten die Ränder etwas zu hoch stehen, werden diese vorsichtig mit lauwarmen Wasser angefeuchteten Fingern nachgeglättet.

Ein Fliesenspiegel in der Küche ist nützlich und sieht gut aus

Eine hochwertig und praktisch gestaltete Küche spielt bei modernen Innenraumplanungen eine immer größere Rolle. Letzten Endes zählt die Küche zu den Räumlichkeiten im Haus oder in der Wohnung, in der wir sehr viel Zeit verbringen. Da man sich in der Küche jedoch nicht nur aufhält, sondern meist viel arbeitet, sollte dieser Raum nicht nur schön und wohnlich, sondern vor allem zweckdienlich ausgestattet sein. Fehler in der Planung kommen hier sehr schnell zum Vorschein und können über die gesamte Nutzungsdauer sehr ärgerlich sein. In der Regel wird eine Küche gefliest. Das hat in mancherlei Hinsicht sehr viele Vorteile. Doch im Gegensatz zu anderen Räumen wird in der Küche meist nicht nur der Boden mit Fliesen ausgestattet, sondern auch ein Teil der Wände. Diese sehr spezifische Bekleidung der Wände mit Fliesen bezeichnet man auch als Fliesenspiegel.

Ein Fliesenspiegel in der Küche hat viele Vorteile

Die Vorteile von Fliesen sind wohl jedem bekannt. Sie gelten als hygienisch und einfach zu reinigen, da sie in der Regel einfach mit einem feuchten Tuch abgewischt werden können. Die glatte Oberfläche macht dies möglich. In der Küche entsteht regelmäßig sehr viel Schmutz. Fett spritzt zum Beispiel aus der Pfanne bis hin an die Wände. Eine normale Tapete wäre im Bereich der Kochplatten sehr schnell mit einem dicken Fettfilm besetzt, was sehr unschön und unhygienisch wirkt.

Die Gestaltung eines Fliesenspiegels in der Küche

Der Fliesenspiegel, auch Küchenspiegel genannt, sollte sorgfältig auf das Gesamtkonzept der Küche abgestimmt sein. In aller Regel werden nur die Flächen mit Fliesen bestückt, die nach dem Anbringen der Küchenschränke sichtbar sind. Der Fliesenspiegel sollte nachher dementsprechend von der Arbeitsplatte bis hin zur Unterkante der oberen Schränke reichen. Fugen sind nach Möglichkeit zu vermeiden, da diese Stellen nachher sehr schwer zu reinigen sind. Darüber hinaus sorgen Fugen und Löcher für ein unregelmäßiges und unharmonisches Bild. Selbstverständlich sollte auch die Form und Farbe der Fliesen auf das Küchen-Design abgestimmt werden. Alte Küchenspiegel können zwischenzeitlich auch mit speziellen Folien beklebt werden, um die Optik anzugleichen.

Fliesen werden durch Profihand zu etwas sehr Besonderem

Erfahrung und Kompetenz seit dem Jahr 1884 – Ströher GmbH

1884 wurde der Grundstein für die Erfolgsgeschichte der STRÖHER GmbH gelegt. Die damalige Firmengründung zeigte der Firma den Weg auf, um heutzutage als Marktführer für extrudierte Keramik zu sein und zugleich als absoluter Spezialist in diesem Gebiet zu gelten. Das Unternehmen hat dabei stets mit hohen Idealen gearbeitet. Neben Bodenhaftung, Anwendungskomfort und Beständigkeit stand auch Berechenbarkeit auf der Tagesordnung, um ein Teil der Firmenphilosophie zu werden. Doch auch hinsichtlich der Produkte werden hohe Anforderungen gestellt.Innovative Techniken und der Mut neue Wege zu beschreiten zeichnen die STRÖHER GmbH aus, wodurch immer wieder neue Maßstäbe gesetzt werden können. Das Firmenmotto lautet deshalb „Nicht kopieren, was ist, sondern kapieren, was kommt“.

Innovation in den Produkten der STRÖHER GmbH

Hervorragende technische Eigenschaften sind ein Kennzeichnen der Produktpalette der Ströher GmbH. Hierdurch kann auch eine 25 Jahre Frostsicherheitsgarantie auf extrudierte Keramik geboten werden. Echte Meisterstücke finden sich aber auch im Sortiment wieder. Gerade das Keramikelement TerioTex oder aber die in ihrer Geradlinigkeit einzigartigen Loftstufen sind es, welche sich besonders hervorheben. Vielseitige Einsatzmöglichkeiten sind das Resultat dieser Fliesen, welche somit beispielsweise für Stufen und Treppenlösungen perfekt herangezogen werden können. Die großformatigen TerioTec Fliesen sind dagegen für Terrassen ideal. Dabei kommen den Produkten die Vorteile der extrudierten Keramik zu Gute. Diese bringen es mit sich, dass die Fliesen der STRÖHER GmbH auch im Aussenbereich genutzt werden können. Fett, Flecken oder gar Moos und Algen sind absolut kein Problem für die jeweiligen Oberflächen.

Im Einklang mit der Natur

Neben einer tollen Optik und dem einfachen Verwenden sind Fliesen der STRÖHER GmbH hinsichtlich ihrer ökologischen Nachhaltigkeit sehr interessant. Insgesamt werden 99 Prozent aller produktionsbedingten Abfälle recyclet. Ebenfalls ist die Energieeffizienz in der Fertigung sehr hoch bei der Firmenführung angesiedelt. Dies alles führt zudem zu einer EPD Zertifizierung des Bundesbauministeriums, weshalb die Produkte und Fliesen der STRÖHER GmbH als sehr hochklassig gelten.

Alles was Sie über Terracottafliesen wissen müssen

Als absolutes Highlight unter den natürlichen Baustoffen gilt Terracotta. Für Fliesen erfreut  er sich  besonderer Beliebtheit, zumeist wegen der schönen Optik, da sich mit Terracottafliesen ein bezauberndes mediterranes Flair zaubern lässt. Allerdings gibt es hierbei auch einiges was Sie wissen und beachten müssen.

Was Sie bei der Fliesenart Terracotta beachten müssen

Terracottafliesen sehen schön und elegant aus. Sie verleihen dem Raum einen mediterranen Flair und verfügen über eine warme Ausstrahlung. Doch nicht alles was glänzt ist Gold. Die Oberfläche ist porös, weshalb Terracotta dazu neigt, viel Wasser aufzunehmen. Daher sollten sie nicht in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit, wie z.B. Kellerräumen, verlegt werden. In der Küche dagegen wäre die Verlegung machbar, sowohl als Bodenfliesen als auch als Fliesenspiegel. Allerdings können schwer entfernbare Flecken entstehen, meist bei der Essenszubereitung, wenn Öl oder ähnliches auf den Boden spritzt und in die Fliesen einzieht. Achten Sie daher auf Qualität und Versieglung von Terracotta.

Die richtige Pflege von Terracottafliesen

Sind die Fliesen nicht imprägniert, werden sie im Laufe der Zeit dunkler. Dies ist ein natürlicher Effekt, der aber bei richtiger Pflege hinausgezögert werden kann. Wenn Sie Ihren Boden reinigen möchten, sollten Sie unbedingt auf das Reinigungsmittel achten. Es sollte mild sein, so wenig wie möglich Tenside und keine reizbaren Chemikalien oder Essig enthalten. Im Handel gibt es spezielle Reiniger für Terracotta, die mit lauwarmen Wasser verdünnt werden. Der Wischer sollte aus 100% Baumwolle bestehen. Wenn Sie den Boden putzen, sollte der Wischer nur leicht feucht sein, so dass die Oberfläche in kurzer Zeit trocknet. Dadurch saugt sich der Terracotta nicht voll. Als absolute Pflege gilt: Die Fliesen müssen nachgefettet werden. Dafür gibt ebenfalls spezielle Produkte in Form von Pflegemilch. Diese hinterlässt keinen Film und sorgt für eine matte und glänzende Oberfläche. Die Fliesen sind durch die Pflegemilch widerstandsfähiger und bleiben länger sauber.

Was Sie beim Kauf beachten sollten

Den richtigen Anbieter zu finden, erweist sich oft als schwierig. Es gibt unzählige Händler, vor allem im Internet. Am besten sollten Sie sich die Terracottafliesen vor Ort selber ansehen und sich von einem neutralem Fachmann beraten lassen. Da die Verlegung und Versiegelung meistens beschwerlich ist, sollten Sie in Betracht ziehen, diese vom Fachmann ebenfalls übernehmen zu lassen. Dabei gilt in der Regel bei Vertragsabschluss, dass der Fachmann, bzw. Verkäufer die alleinige Verantwortung übernimmt und dadurch eine Garantie gewährleistet wird. Besprechen Sie vor dem Kauf, für welche Räumlichkeiten die Fliesen gedacht sind. Ebenso sollten Sie sich vorab von der Qualität der Fliesen überzeugen dürfen und einen Preisvergleich machen.