Wie kommt es zu den hohen Preisspannen bei Naturstein?

Wenn Sie sich dafür entschieden haben, Naturstein zur Gestaltung Ihres Innen- oder Außenbereiches zu verwenden, sind Sie sicherlich auch daran interessiert, die Kosten, die dafür voraussichtlich anfallen werden, zu ermitteln. Allerdings sind die Preise für Naturstein sehr unterschiedlich, abhängig von Herkunft, Steinsorte und der Weiterverarbeitung nach dem Abbau. Im Folgenden soll etwas näher beleuchtet werden, wie es zu der breiten Preisspanne kommt.

Diese Faktoren beeinflussen den Preis von Naturstein

Bei Fliesen aus Naturstein handelt es sich handelt es sich, wie der Name bereits sagt, um ein Naturprodukt, d.h. der Stein wird aufwendig in Steinbrüchen abgebaut. Eine künstliche bzw. industrielle Herstellung ist nicht möglich. Das macht die Fliesen im Vergleich zu Fliesen aus anderen Materialien verhältnismäßig teuer. Doch auch innerhalb des Angebotes an Natursteinen gibt es große Preisunterschiede. So spielt es z.B. eine große Rolle, wo der Stein herkommt, wie viel es davon gibt und um welchen Stein es sich genau handelt. Ein selten vorkommender Stein aus exotischen oder weit entfernten Ländern wird sicherlich teurer sein, als ein regional abgebauter Naturstein, da hier auch Transportkosten und die Exklusivität des Materials mitgezählt werden müssen. Ein weiterer Faktor ist die Methode, durch die der Naturstein gewonnen wird. Dies geschieht durch z.B. durch Sprengen, Sägen oder auch Bohren. Ist der Stein abgebaut, muss er durch verschiedene Spaltverfahren zu Platten verarbeitet werden. Diese werden anschließend zu Fliesen etc. weiterverarbeitet, indem man sie schleift, sandstrahlt oder poliert.

Ist es sinnvoll Naturstein im Internet zu bestellen?

Wenn Sie Ihre Natursteinfliesen im Internet bestellen möchten, sollten Sie bedenken, dass es sich um ein sehr individuelles Produkt handelt, dass immer anders ist. Davon können Sie sich am Bildschirm nur ein bedingt realistisches Bild machen. Daher ist es ratsam, sich zunächst ein Musterstück zusenden zu lassen, um einen konkreten Eindruck vom Material zu erhalten. Dieses ersetzt allerdings nicht die fachgerechte Beratung eines örtlichen Fliesenhändlers, der Ihnen bei Ihrem konkreten Vorhaben bestens zur Seite stehen kann.

Was kostet die Beauftragung eines Fliesenlegers?

Viele handwerklich geschickte Menschen versuchen sich selbst daran, Fliesen in ihrem Heim zu verlegen, um Kosten einzusparen. Oft gelingt das auch gut, doch was ist mit denen, die zwei linke Hände haben? Für sie ist es günstiger, die Zusatzkosten zu investieren und einen professionellen Fliesenleger zu beauftragen. Aber mit welchen Preisen muss man dabei rechnen. Darauf soll im Folgenden näher eingegangen werden.

Dienstleistungen der Fliesenleger

Zum Berufsbild der Fliesenleger gehört nicht nur das Verlegen von Fliesen. Sie führen auch Mosaik- sowie Plattenarbeiten aus, verlegen Dämmschichten und Putzuntergründe, erledigen Putz- und Trockenbauarbeiten und sanieren beispielsweise auch Terrassen. Einige Firmen bieten sogar den alters- oder behindertengerechten Umbau von Badezimmern an. Dazu gehören ein umfassendes Fachwissen und handwerkliches Know-how ebenso wie Kreativität und Stilempfinden.

Wovon sind die Kosten abhängig?

Die Preise, die man für das Verlegen von Fliesen durch einen professionellen Fliesenleger einplanen muss, sind von verschiedenen Faktoren abhängig. So sind sie zum Beispiel regional, d.h. von Bundesland zu Bundesland verschieden. Auch ob man auf dem Land oder in einer Stadt wohnt, spielt eine Rolle, denn in Großstädten werden in der Regel höhere Preise genommen als in ländlichen Gegenden.
Des weiteren sind die Art der Fliesen und das gewünschte Fliesenmuster von entscheidender Bedeutung. Da sich großformatige Fliesen schneller verlegen lassen als kleine oder komplizierte Muster, sind die dafür anfallenden Kosten geringer. Auch das verwendete Material muss in die Preiskalkulation einbezogen werden. So benötigen etwa Platten aus Naturstein ein mehrschichtiges Mörtelbett, das preisintensiver ist als wenn die Platten mit Fliesenkleber befestigt werden. Nicht unwichtig ist auch der Raum, in dem die Platten verlegt werden sollen. Verfügt dieser über viele Winkel oder gar Treppen, steigen die Kosten, da dann viel ausgemessen und zugeschnitten werden muss.

Welche Kosten fallen konkret an?

Das einfache Verlegen von Wand- oder Bodenfliesen schlägt mit etwa 30 Euro pro Quadratmeter zu Buchen. Dazu kommen die Materialkosten. Handelt es sich um Naturstein-oder Marmorfliesen muss man circa 5-10 Euro pro Quadratmeter hinzurechnen, da hier mehr Zeit für das Messen und Zuschneiden nötig ist. Das gilt auch, wenn komplizierte Muster gelegt werden sollen. Zusatzkosten können durch das Befestigen von Sockelleisten, das Befühlen der Fugen mit Silikon etc. entstehen.

Gute Nachrichten für Allergiker – neuartige Fliesen mit MikrobahAntechnologie schaffen Abhilfe

Menschen müssen sich nicht mehr länger ihrer Umgebung anpassen denn nun ist es umgekehrt. Fliesen mit einer völlig neuen Beschichtung sind vor allem für Allergiker eine wahre Erleichterung. Wenn die Nase juckt, dann steckt nicht immer ein Schnupfen dahinter. Immer mehr Menschen werden von Allergien geplagt. Das ist lästig und sehr zermürbend. Hier sind die Nasen und die Ohren betroffen. Die Nasenschleimhaut schwillt an wie bei einer Erkältung. Nur das hier kaum ein Medikament hilft. Es muss in der Umgebung für Abhilfe geschaffen werden.

Welche Fliesen sind die richtigen?

Fliesen an sich sind schon genau die richtige Entscheidung für einen Allergiker. Denn mit dem Einsatz von diesem Bodenbelag wird ohnehin schon Abhilfe geschaffen. Auf Fliesen können sich keine Hausstaubmilben halten und sammeln. Noch dazu lassen sich solche Bodenbeläge wesentlich einfacher reinigen. Hausstaubmilben haben so keine Chance sich anzusiedeln. Hier ist auch kein Einsatz von hartnäckigen Putzmitteln nötig. Denn das Reinigen eines solchen Bodens ist einfach und geht vor allem sehr schnell.

Was macht die Mikrobahntechnologie aus?

Sehr viele Hersteller haben sich auf diese Technologie gestürzt und sind damit erfolgreich. Die Fliesenoberfläche wird mit einer völlig neuartigen Technologie ausgestattet. Es wird damit erreicht, dass der Stoffwechsel von Milben und anderen Erregern blockiert wird. Es ist auf diesen kein Leben für die kleinen Tierchen möglich. Auch ihre Vermehrung ist damit ausgeschlossen. Auf der Oberfläche einer solchen Fliese werden somit schon 99,9 Prozent der Bakterien abgetötet, ohne das etwas dafür getan werden muss.

Hartnäckige Mittel völlig unnötig

Immer mehr Haushalte können auf den Einsatz von Desinfektionsmitteln nicht verzichten. Das erledigt sich aber mit der Microbahntechnologie wie von selbst. Denn die Fliese kann auf diese hartnäckigen Putzmittel verzichten. Wer nun vermutet, dass dieser Schutz verloren geht, liegt falsch. Auch bei einer Reinigung bleibt er bestehen. Nun braucht es keine Mittel mehr, die die Nase noch mehr belasten. Rund um die Uhr wird dieser Schutz anhalten und Erfolg versprechen.

Wo können diese Fliesen eingesetzt werden?

Vor allem Menschen mit einer Allergie sollten auf diese Fliese zurückgreifen. Aber auch eine normale Arztpraxis ist mit diesen Fliesen bestens ausgerüstet. Lebensmittelbetriebe und auch Krankenhäuser können ebenfalls ausgestattet werden ebenso wie Wellnessstudios, Fitnessstudios und Bäder.

Sandsteinfliesen für eine natürliche Raumgestaltung

Wenn Sie für Ihre Wohnräume Fliesen mit einer ganz besonders natürlichen Optik suchen, sollten Sie einmal über Sandsteinfliesen nachdenken. Dieses Material, das direkt aus der Natur kommt bietet einige Vorteile, von denen im Folgenden die Rede sein soll.

Was ist Sandstein?

Sandstein ist ein Sedimentgestein, das heißt er entsteht durch Ablagerung von Materialien in Schichten. Er besteht überwiegend aus Quarz. Es handelt sich dabei um ein weiches Gestein, wodurch seine Abriebfestigkeit geringer ist als beispielsweise die von Granit, der ebenfalls zur Herstellung von Fliesen verwendet wird. Sandstein gibt es in verschiedenen Arten, die sich durch unterschiedliche Körnungen unterscheiden. Er eignet sich sowohl zur Verwendung imm Innen- als auch im Außenbereich. Wenn man ihn für den Außenbereich verwendet, sollte man sich allerdings darüber im Klaren sein, dass Sandstein ein sehr offenporiges Material ist, an dem sich leicht Moose anlagern können. Außerdem sollte man im Winter auf die Verwendung von Salzen zum Streuen verzichten, da diese den Stein angreifen und schädigen können.

Sandsteinfliesen im Innenbereich

Im Innenbereich kann man mit Fliesen aus Sandstein individuell gestalten. Das Material zeichnet sich durch unterschiedliche Farbvarianten aus, so dass man einem Raum eine ganz eigene Note verleihen kann. Die Farbtöne variieren hier von Schattierungen von Gelb und Braun bis hin zu warmen Rottönen. Im Badezimmer sind Sandsteinfliesen ideal, da sie ein besonders angenehmes Gefühl beim Barfußlaufen erzeugen.

Sandsteinfliesen im Außenbereich

Sandstein eignet sich aber auch hervorragend zur Verwendung im Außenbereich, z.B. für Terrassen. Sie sind frostsicher und widerstandsfähig, sollten allerdings versiegelt werden, um dem Eindringen von Feuchtigkeit und Verschmutzungen vorzubeugen. Durch die raue Oberfläche des Materials, rutscht man bei Feuchtigkeit nicht so leicht auf den Fliesen aus. Ein weiterer Vorteil von Sandsteinplatten ist, dass man sie auch bei starker Sonneneinstrahlung mit nackten Füßen betreten kann, da nur eine geringe Wärmeaufnahme stattfindet.
Die Preise für Sandsteinfliesen sind sehr unterschiedlich. Die günstigen Modelle bekommt man bereits für 35 Euro pro Quadratmeter, während indischer Sandstein schon mal mit 48 Euro zu Buche schlagen kann.

Fliesen verzieren jedes Objekt

Das Unternehmen AGROB BUCHTAL bietet eine exklusive Auswahl an. Die verschiedenen Angebote sind geprägt von Qualität und Individualität. Die neue Serie namens „Vision“ steht für Feinsteinzeugfliesen im Großformat. Mit 45 Mal 90 Zentimeter werden Artikel mit tollem Matt-Glanz- Effekten angeboten.

Trendige Varianten

Mit einer anderen Produktpalette, die „Magma“ genannt wird, ist eine exzellente Verarbeitung offeriert. Die Fliesen sehen dank des Natursteins grandios aus. Diese Optik passt zu einem Wohnraum mit angemessenen Themen. Die Produktlinie Xeno hingegen steht für Glittereffekte. Besonders Badezimmer können damit imposant gestaltet werden. Individuelle Farbwünsche können anhand von fünf Vorschlägen angepasst werden.

Fliesen Technologie

Dieses Gewerbe bietet nicht nur faszinierende Produkte an, sondern auch eine hoch entwickelte Technologie. Mit der Hydrotect-Technologie wird die Veredelung der Oberfläche von Fliesen durch gewisse Eigenschaften geprägt. Unter anderem entsteht eine Möglichkeit, die eine einfache Pflege verspricht. Gerade für Orte, die von einem großen Publikum besucht werden, ist die Nutzung zu empfehlen. Schwimmbäder und Kliniken können so den Hygienestandards gerecht werden.

Anfallende Kosten

Fest steht, dass die Anbringung nicht unbedingt mit Mehrkosten verbunden ist. Sicherlich sollten gewisse Grundkenntnisse vorhanden und etwas Talent ist auch nicht verkehrt. Wer mit den eigenen Ergebnissen als Laie zufrieden ist, muss nur das Endprodukt erwerben. Für den professionellen Einsatz von einem Fliesenleger fallen wahrscheinlich beachtliche Preise an. Das Vergleichen und Auswählen lohnt sich mit Sicherheit.
Die „Vision“ kostet im Online Shop zwischen 38 und 47 Euro pro Quadratmeter. Bei der „Magma“ Serie fallen stattdessen nur 27 bis 41 Euro pro Quadratmeter an. Zusätzlich ist die Größe ausschlaggebend für die Endsumme. Eine Fliese von AGROB BUCHTAL ist für ungefähr 16 Euro pro Quadratmeter zu ergattern. „Xeno“ bedeutet, dass der Geldbeutel etwas mehr beansprucht wird. Hier stehen zwischen 30 und 40 Euro pro Quadratmeter an. Insgesamt wird noch ein Betrag für Sockelleisten, Treppenfliesen und Ähnliches fällig. Um eine gute Entscheidung zu treffen, sollte die Beratung vom Fachmann in Betracht gezogen werden.

Ströher GmbH – Der Spezialist in Sachen Fliesen und Keramik

Schon seit dem Jahr 1984 ist das Unternehmen Ströher GmbH erfolgreich auf dem Gebiet der Fliesen Produktion und der extrudierten Keramik tätig. Werte wie Beständigkeit, Langlebigkeit und Anwendungskomfort liegen dem Unternehmen besonders am Herzen. Die von Ströher vertriebenen Produkte zeichnen sich alle durch Hochwertigkeit und Funktionalität aus. Doch das Unternehmen setzt nicht nur auf Altbewährtes, sondern sucht immer wieder nach neuen Ideen und versucht bereits Erfolgreiches noch besser zu machen.

Innovative Ideen umsetzen
Neue technische Errungenschaften und innovative Ideen versucht das Unternehmen zeitnah innerhalb der eigenen Produktpalette umzusetzen. Denn nur so kann die Ströher GmbH ihren seit vielen Jahrzehnten bestehenden hohen technischen Standard aufrecht erhalten. Unglaubliche 25 Jahre Frostsicherheitsgarantie gibt das Unternehmen auf seine extrudierte Keramik und seine formschönen Fliesen. Andere Produkte ihres Sortiments zeichnen sich durch vielfältige Einsatzmöglichkeiten und eine einfache Handhabung aus. So können die Fliesen aus der Loftstufe Serie für Stufen oder Treppenlösungen eingesetzt werden. Die Loftstufe Fliesen sind aber nicht nur innovativ in der Anwendung, sondern sehen mit ihrer geraden Linienführung und ihren dekorierten Ecken und Kanten auch optisch sehr ansprechend aus.
Insgesamt zeichnen sich Produkte aus extrudierter Keramik durch viele Vorteile aus. Diese Produkte können nämlich nicht nur im Innenbereich, sondern auch problemlos im Außenbereich eingesetzt werden. Algen oder Moos haben keine Chance sich auf diesen Keramik Qualitätsprodukten festzusetzen, genauso wenig wie Flecken herunter gefallener Lebensmittel.

Ökologische Nachhaltigkeit fördern
Die Firma Ströher GmbH engagiert sich aber nicht nur für seine Kunden, sondern macht sich auch für die Umwelt stark. Der nachhaltige Umgang mit ökologischen Ressourcen ist für das Unternehmen eine Herzensangelegenheit. 99 Prozent der Abfälle, die während des Produktionsprozesses anfallen, können wieder recycelt werden. Nachhaltigkeit und Energieeffizienz werden durch modernste Produktionsanlagen garantiert. Für die Umweltfreundlichkeit des Unternehmens spricht auch die EPD-Zertifizierung der extrudierten Keramik von Ströher durch das Bundesbauministeriums. Die Fliesen von der Ströher GmbH sind funktional, hochwertig, modern designt und stammen aus nachhaltiger Produktion. Ein Erfolg auf ganzer Linie.

Mit Glasmosaiken ein bezauberndes Ambiente schaffen

Glasmosaike zaubern mit ihren changierenden Farben und attraktiven Lichteffekten eine ganz eigen Atmosphäre in einem Raum. Deshalb sind sie bei vielen Menschen als Gestaltungselement für Wohnräume sehr beliebt. Doch sollte man die Fliesen nicht auf eigene Faust verlegen, sondern einen kompetenten Fachmann damit beauftragen, da es sonst zu Verlegefehlern kommen kann, die die Freude am neuen Glasmosaik deutlich trüben können. Dies können durchscheinende Klebereste oder auch laienhaft durchgeführte Verfügungen sein. Im Folgenden sollen die nötigen Arbeitsschritte beim Verlegen von Glasmosaikfliesen vorgestellt werden.

Die Vorarbeiten

Bevor man beginnt, die Fliesen zu verlegen, muss man sich davon überzeugen, dass der Untergrund für Glasmosaik geeignet ist. Falls Höhenunterschiede, Risse oder abgeplatzte Stellen vorhanden sind, müssen diese zunächst durch sorgfältiges Spachteln ausgeglichen werden, da sie sich sonst unter den kleinen Mosaiksteinen abzeichnen, die nicht wie größere Fliesen in der Lage sind, solche Unebenheiten auszugleichen.
Mit dem Fliesenkleber sollte man nicht zu sparsam umgehen, da sonst dunkle Stellen entstehen. Man kann aus verschiedenen Klebervarianten wählen. Häufig wird z.B. ein weißer Kleber auf Kunststoffbasis verwendet, der den Vorteil hat, sehr schnell zu trocknen. Daneben werden Epoxidharz-Mörtel immer beliebter, die Fliesenkleber und Fugenmasse in einem sind und zudem in vielen verschiedenen Farbtönen erhältlich sind. Bei Glasfliesen ist es zudem wichtig, dass die Fugen wasserdicht sind, denn wenn Wasser eindringt, entstehen Verfärbungen, die das Gesamtbild trüben.

Das Verlegen der Fliesen

Glasmosaikfliesen gibt es in verschiedenen Stärken. Abhängig von diesen wird der Fliesenkleber mit einer Zahnkelle von 3×3 bis 6×6 mm auf den Untergrund aufgestrichen. Die Fliesen selbst sollten nicht zu stark in die Klebemasse hineingedrückt werden, damit diese nicht unkontrolliert hervorquillt. Deshalb ist es ratsam, zum Festdrücken der Glasfliesen ein Anklopfbrett oder einen für diesen Zweck gefertigten Gummiroller zu verwenden. Falls die Lage der Glasmosaikfliesen noch einmal verändert werden soll, muss dies durch Ziehen und nicht durch Schieben geschehen, sonst können unregelmäßige Fugen die Folge sein.
Da Glasmosaike nicht gerade billig sind, ist es empfehlenswert die Mosaikmatten mit einer Schneidzange oder einem Nassschneider zu schneiden, damit nichts beschädigt wird.

Fliesen aus Feinsteinzeug richtig reinigen

Wer Fliesen aus Feinsteinzeug verlegen will oder dies bereits getan hat, der sollte auch gründlich über die Pflege informieren. Obwohl das Material verhältnismäßig pflegeleicht ist, kann die Langlebigkeit durch eine optimale Pflege erhöht werden.

Das richtige Reinigungsmittel ergibt sich aus der Oberflächenbeschaffenheit der Fliesen

Feinsteinzeug ist ein sehr robustes Material, dabei aber sehr leicht zu reinigen. Besonders häufig ist es deshalb in Räumen zu finden, die sehr oft benutzt werden. Feinsteinzeug nimmt außerdem kaum Wasser auf, deshalb setzen es viele Haus- und Wohnungsbesitzer gerne in Badezimmer ein. Die Härte von Feinsteinzeug liegt zwischen 7 und 9 (nach Mohs). Zum Vergleich: Diamant besitzt die Härte 10. Durch die Art der Oberflächenbehandlung kann sich allerdings die Härte des Materials verringern. Welches Pflegemittel für Feinsteinzeug verwendet wird, hängt auch von der Oberflächenbeschaffung des Materials ab. So kann Feinsteinzeug durch die Oberflächenbehandlung empfindlicher gegen Stoß werden und ein anderes Pflegemittel benötigen.

Vor der Reinigung zunächst gründlich informieren

Die Entscheidung, welches Reinigungsmittel für das Feinsteinzeug verwendet werden muss, fällt schon beim Verlegen der Fliesen. Nach dem fachgerechten Verlegen des Feinsteinzeugs wird dieses fast immer imprägniert. Durch diesen Vorgang verschließen sich die Poren wieder, die während des Polierens geöffnet wurden. Die meisten Imprägniermittel bestehen aus einem Silan-Siloxan-Polymergemisch, welches auf viele konventionelle Reiniger empfindlich reagiert. Bei der Wahl des passenden Reinigungsmittel muss also der Kunde darauf achten, dann dieses auch für imprägniertes Feinsteinzeug geeignet ist. Kunden, die hochwertiges Feinsteinzeug für ihr Bad besitzen, müssen also gut darauf achten, dass der passende Reiniger verwendet wird. Sinnvoll ist es, für die richtige Reinigung einen Fachmann zu konsultieren. Dieser kann den Kunden beraten, welche Reinigungsmittel für den speziellen Fall sinnvoll sind. Wenn der Kunde ein falsches Mittel für das Feinsteinzeug einsetzt, dann kann es leicht vorkommen, dass mit der Reinigung mehr Schaden als Nutzen entsteht. Wer einen passenden Fachmann für die Reinigung des Feinsteinzeugs sucht, der findet im Internet einen passenden Ansprechpartner.

Mit Wandverkleidungen aus Kunststein ein wohnliches Ambiente schaffen

Liebhaber von Naturstein, die solchen gern auch in den eigenen vier Wänden hätten, aber vor den Kosten zurückschrecken, haben die Möglichkeit, eine kostengünstigere, aber ebenso attraktive Alternative zu wählen. Die Rede ist von Wandverkleidungen aus Kunststein bzw. Steinimitat. Diese bieten ebenso uneingeschränkte Gestaltungsmöglichkeiten für den Innenbereich wie das Original, sind aber wesentlich kostengünstiger. Mit einer Wandverkleidung aus Kunststein können Sie sich mediterranes Flair mithilfe von Sandstein- oder Anthrazitkunststein ins Haus holen oder aber ihrer Wohnung einen loftartigen Charakter verleihen, indem Sie sich eine Wand in der Optik einer Backsteinmauer verkleiden lassen. Wer jetzt denkt, dass man den Unterschied, wenn schon nicht sieht, dann doch fühlt, irrt. Denn dank einer Beschichtung aus Karbon und den verschiedensten Sulfaten, sieht die Wandverkleidung nicht nur täuschend echt aus, sondern fühlt sich auch so an.

Woraus bestehen die Wandverkleidungen?

Die Steinimitat-Wandverkleidungen bestehen in der Regel aus Kunststoffplatten von einer Dicke von circa zwei bis fünf Zentimeter. Oft wird Polyurethan verwendet, da dieser Kunststoff äußerst Schall- und wärmedämmend ist. Die Wandverkleidung wird in Paneelen geliefert, die einzeln an die Wand angebracht werden. Dazu werden sie an der Rückseite mit der Wand verschraubt. Die einzelnen Paneele passen genau ineinander, so dass man die Fliesen nur nebeneinander legen muss. Vorausgesetzt, es wurde sorgfältig gearbeitet, kann man mit bloßem Auge keine Übergänge sehen. Sollte dies doch einmal der Fall sein, gibt es spezielle Füllmasse und Kolorierungen, mit denen man diese Stellen ausbessern kann.

Wo kann man Wandverkleidungen aus Kunststein kaufen?

Die Wandverkleidungen aus Steinimitat kann man, wie auch handelsübliche Fliesen, im Fachhandel oder im Internet erwerben. Entweder man geht zum ortsansässigen Fachgeschäft und lässt sich dort beraten oder man wählt einen der zahlreichen Onlineshops, die Materialien zur Wandgestaltung anbieten. Im Internet kann man sich auf verschiedenen Portalen über die Produkte informieren und Preise vergleichen.
Wer sich mit dem Verlegen der Wandverkleidung nicht auskennt, sollte diese Arbeit einem geübten Fliesenleger überlassen, der sie nicht nur fachgerecht ausführt, sondern auch Tipps zur Pflege geben kann.

Mit Mosaikfliesen Wand und Boden originell gestalten

Klassische weiße oder cremefarbene Fliesen findet man in fast jedem Haushalt, da sie preiswert sind und zu fast allem passen. Allerdings lässt sich mit ihnen nicht besonders originell gestalten. Wenn man also nach individuellen Lösungen für Bad und Küche sucht, sollte man eher nach etwas anderem greifen. Wie wäre es zum Beispiel mit Mosaikfliesen, mit denen man ganz eigene Muster gestalten kann? Die Auswahl an Farben, Materialien und Designs ist groß und die Mosaikfliesen eignen sich sowohl als Bodenbelag wie auch als Fliesenbordüre. Man bekommt die Mosaikfliesen aus nahezu jedem Material, das für Bodenfliesen Verwendung findet, und kann so seiner Kreativität freien Lauf lassen und vielfarbige Kunstwerke entstehen lassen. Die Fliesen bekommt man z.B. aus Naturstein, Marmor oder auch als Glasmosaik. Markenhersteller wie Jasba oder Steuler haben Mosaikfliesen im Angebot.

Gestalten mit Mosaikfliesen

Dabei sind die diese Fliesen keine neue Erfindung. Schon in der Antike setzte man aus einzelnen Steinen Mosaike als Wandbilder zusammen, die z.B. die römischen Bäder zierten. Es verwundert daher nicht, dass man Mosaike auch heute noch oft im Spa-Bereich von Hotels oder Thermen findet. Hier wird die alte Tradition wieder aufgenommen. Durch die Kombination von Fliesen in verschiedenen Blauabstufungen wird hier eine beruhigende Atmosphäre geschaffen, die zum Verweilen einlädt.
Auch zu Hause lässt sich mit Mosaikfliesen wunderbar gestalten. Ob ebenfalls in verschiedenen Tönen der gleichen Farbe oder bunt, der Fantasie werden kaum Grenzen gesetzt. Allerdings sollte man darauf achten, dass nicht ein ganzer Raum mit Mosaikfliesen ausgestattet wird, sondern dass diese vielmehr mit unifarbenen Fliesen kombiniert werden, damit kein überladener Eindruck entsteht.

Das Anbringen der Mosaikfliesen

Damit die Mosaikfliesen auf Wand oder Boden aufgebracht werden können, muss der Untergrund zunächst sauber und vollkommen eben sein. Außerdem sollte man sich im Vorhinein Gedanken über den richtigen Fliesenkleber machen. Wenn man ein Mosaik aus Glasfliesen verlegen möchte, sollte dieser farbneutral sein. In jedem Fall muss der Kleber völlig gleichmäßig aufgetragen werden, damit es nicht zu Farbunregelmäßigkeiten in den Fugen kommt.