Alles was Sie über Terracottafliesen wissen müssen

Als absolutes Highlight unter den natürlichen Baustoffen gilt Terracotta. Für Fliesen erfreut  er sich  besonderer Beliebtheit, zumeist wegen der schönen Optik, da sich mit Terracottafliesen ein bezauberndes mediterranes Flair zaubern lässt. Allerdings gibt es hierbei auch einiges was Sie wissen und beachten müssen.

Was Sie bei der Fliesenart Terracotta beachten müssen

Terracottafliesen sehen schön und elegant aus. Sie verleihen dem Raum einen mediterranen Flair und verfügen über eine warme Ausstrahlung. Doch nicht alles was glänzt ist Gold. Die Oberfläche ist porös, weshalb Terracotta dazu neigt, viel Wasser aufzunehmen. Daher sollten sie nicht in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit, wie z.B. Kellerräumen, verlegt werden. In der Küche dagegen wäre die Verlegung machbar, sowohl als Bodenfliesen als auch als Fliesenspiegel. Allerdings können schwer entfernbare Flecken entstehen, meist bei der Essenszubereitung, wenn Öl oder ähnliches auf den Boden spritzt und in die Fliesen einzieht. Achten Sie daher auf Qualität und Versieglung von Terracotta.

Die richtige Pflege von Terracottafliesen

Sind die Fliesen nicht imprägniert, werden sie im Laufe der Zeit dunkler. Dies ist ein natürlicher Effekt, der aber bei richtiger Pflege hinausgezögert werden kann. Wenn Sie Ihren Boden reinigen möchten, sollten Sie unbedingt auf das Reinigungsmittel achten. Es sollte mild sein, so wenig wie möglich Tenside und keine reizbaren Chemikalien oder Essig enthalten. Im Handel gibt es spezielle Reiniger für Terracotta, die mit lauwarmen Wasser verdünnt werden. Der Wischer sollte aus 100% Baumwolle bestehen. Wenn Sie den Boden putzen, sollte der Wischer nur leicht feucht sein, so dass die Oberfläche in kurzer Zeit trocknet. Dadurch saugt sich der Terracotta nicht voll. Als absolute Pflege gilt: Die Fliesen müssen nachgefettet werden. Dafür gibt ebenfalls spezielle Produkte in Form von Pflegemilch. Diese hinterlässt keinen Film und sorgt für eine matte und glänzende Oberfläche. Die Fliesen sind durch die Pflegemilch widerstandsfähiger und bleiben länger sauber.

Was Sie beim Kauf beachten sollten

Den richtigen Anbieter zu finden, erweist sich oft als schwierig. Es gibt unzählige Händler, vor allem im Internet. Am besten sollten Sie sich die Terracottafliesen vor Ort selber ansehen und sich von einem neutralem Fachmann beraten lassen. Da die Verlegung und Versiegelung meistens beschwerlich ist, sollten Sie in Betracht ziehen, diese vom Fachmann ebenfalls übernehmen zu lassen. Dabei gilt in der Regel bei Vertragsabschluss, dass der Fachmann, bzw. Verkäufer die alleinige Verantwortung übernimmt und dadurch eine Garantie gewährleistet wird. Besprechen Sie vor dem Kauf, für welche Räumlichkeiten die Fliesen gedacht sind. Ebenso sollten Sie sich vorab von der Qualität der Fliesen überzeugen dürfen und einen Preisvergleich machen.