Balkonplatten fachmännisch reinigen

Bevor die Grillsaison eingeleitet wird, ist es in den meisten Fällen unumgänglich, dass zunächst die Terrasse wieder auf Vordermann gebracht wird. Dazu gehört auch die Reinigung des Bodenbelags, denn oft hat sich das Unkraut schon seinen Weg durch die Fugen gebahnt und die Fliesen selbst sind, vermoost, mit Algen befallen und verschmutzt und bedürfen einer gründlichen Reinigung. Erfahren Sie im Folgenden mehr über die richtige Vorgehensweise.
Die Reinigung der Balkonplatten ist nicht nur vom ästhetischen Standpunkt her sinnvoll, sondern auch sicherheitstechnisch, denn glitschige Fliesen können schnell zu Unfällen führen. Welche Methode Sie bei der Reinigung anwenden, ist abhängig vom Verschmutzungsgrad, aber auch vom Material des Bodenbelages.

Wie geht man vor?

Große Balkonplatten sind im Allgemeinen leichter zu reinigen als Balkonfliesen, da sie weniger Fugen haben, in denen sich Pflanzen ausbreiten können. Auf schleifende oder kratzende Reiniger bzw. Reinigungswerkzeuge sollte man besser verzichten, da sie die Fliesen beschädigen können.
Liegen nur leichte Verschmutzungen vor, kann man zu gebräuchlichen Hausmitteln greifen, um diese zu beseitigen. Dafür die Fläche zunächst fegen und dann ein Gemisch aus Soda und Wasser auftragen und einige Stunden einwirken lassen. Im Anschluss wird entfernt man Reiniger und Schmutz mit Hilfe eines Schrubbers und Wasser. Diese Methode ist nicht nur effektiv, sondern auch umweltschonend und kostet fast nichts, allerdings macht sie etwas Arbeit.

Grünbewuchs entfernen

Gegen Bewuchs mit Pflanzen und Algen hilft dieses Hausmittel allerdings nicht. Viele Menschen greifen dann zu Grünbelag- und Algenentferner, die das Wurzelgeflecht abtöten. Diese Methode ist zwar effektiv, schadet der Umwelt allerdings enorm, da die Reiniger Pestizide enthalten, die auch Schädlich für Menschen, Tiere und Pflanzen sind. Man kann Unkraut auch mit einem Fugenkratzer entfernen. Dies ist aber sehr mühselig und wohl nur für kleinere Flächen geeignet. Abflämmen mit Hilfe von Gas oder Infrarot ist dagegen effizient und umweltfreundlich.
Besonders empfehlenswert ist die Reinigung mit einem Hochdruckreiniger, der gänzlich ohne Chemie auskommt, für große Flächen geeignet ist und wirksam gegen Verschmutzung und Vergrünung ist. Diese Reinigungsmethode sollte allerdings ein Profi vornehmen, da sie einige Schutzmaßnahmen erfordert.