Bunte Foto-Fliesen im Badezimmer

Die tristen Zeiten, in denen Badezimmer mit Fliesen in Einheitsfarbe ausgestattet waren, könnten jetzt vorbei sein. Mittlerweile können Sie ohne viel Aufwand Ihrem Bad eine persönliche Note geben. Dabei wird das Foto Ihrer Wahl auf der Fliese angebracht. Bei der Motivwahl sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Dabei ist es egal, ob Sie sich für den Südseezauber mit Sommersonne, Palmen am Strand und strahlend blauem Wasser oder eine Comic-Szene aus Entenhausen für die Wandfliesen entscheiden.

Fliesen mit Fotos aufpeppen

Zum Verschönern von Fliesen mit Fotos können Sie getrost Ihre Bastelutensilien in der Schublade lassen, denn inzwischen werden dafür professionelle Lösungen von unterschiedlichen Herstellern angeboten. Lassen Sie einfach ihr Lieblingsfoto oder Ihre Lieblingsmotive den Herstellern zukommen und der Rest wird dann für Sie erledigt. Die Fotos werden dann gemäß Ihren Vorstellungen auf die Fliesen geprägt Schließlich ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis Sie in Ihrem Bad ein Stillleben aus lauter Obst, eine Kindheitserinnerung oder eine Übersicht der Andenken Ihrer Urlaube an Ihrer Badezimmerwand vorfinden.

Freie Gestaltungsmöglichkeiten

Sie müssen sich dabei nur entscheiden, ob Sie ein Foto auf einer Fliese anbringen möchten oder gleich etwas großflächiger vorgehen und ein Bild an der Wand in Ihrem Bad entstehen lassen wollen, das aus vielen kleinen, bunten Einzelteilen zusammengesetzt ist. So können Sie mit einem herrlichen Foto einer bunten Wiese zum Beispiel dem Bad in einen Hauch von Frühling verleihen und die gesamte Wand im Badezimmer mit einem Motiv schmücken.

Mit der Möglichkeit, auf einer Fliese ein schönes Foto zu verewigen, gehören triste, kahle Badezimmer nun der Vergangenheit an. Jetzt können Sie Ihr Bad individuell gestalten. Kreative werden zum Beispiel feststellen, dass die Fotos, die auf Fliesenspiegeln angebracht wurden, einen dezenten 3-D-Effekt aufweisen. Es gibt Fliesen in unterschiedlichen Größenordnungen. Wenn Sie sich bei der Auswahl unsicher sind, dann wird Sie der Anbieter mit hilfreichen Informationen versorgen.

Marmormosaik im Bad – individuell und elegant

Fliesen aus Marmor wirken besonders edel und stilvoll und werten jedes Bad enorm auf. Zudem ist Marmor ein robustes und widerstandsfähiges Material, an dem man lange Freude hat. Die Badgestaltung mit Marmormosaiken verleiht dem Raum zusätzlich eine Note von Individualität und Exklusivität. Zudem ermöglicht die Kombination verschiedener Gesteinsarten eine große Bandbreite an Gestaltungsmöglichkeiten.

Naturstein Marmor – vielseitig verwendbar

Marmor ist ein Material, das schon seit Jahrhunderten als Baustoff Verwendung findet. Bereits die alten Römer wussten es zu schätzen und gestalteten ihre öffentlichen Badehäuser mit Mosaikfliesen aus Marmor. Dieser entsteht unter hoher Druckeinwirkung im Erdinneren, wenn zudem ideale Temperaturen herrschen. Für die Mosaike wird sehr häufig Bruchsteinmarmor verwendet, d.h. abgespaltene Fragmente werden zu einem neuen Muster zusammengesetzt. Auch andere Strukturen der Oberfläche sind möglich. Dazu wird eine Marmorplatte in einer Trommel bearbeitet, in der sich auch Brocken anderer Gesteinsarten befinden, die dann durch Drehen der Trommel auf die Platte einwirken. Dadurch entstehen ganz individuelle und nicht wiederholbare Muster und exklusive Oberflächenbeschaffenheiten. Keine Teil gleicht dem anderen, alle Fliesen sind Einzelstücke.

Reinigung und Pflege von Marmormosaiken

Damit man lange ungetrübte Freude an seinen Fliesen hat, sollte man bei der Reinigung und Pflege einiges beachten. Da die Mosaike aus unterschiedlichen Gesteinsarten bestehen, ist es wichtig, die Ansprüche jedes einzelnen Steines zu berücksichtigen. Da es sich bei Marmor um eine Sandsteinart handelt, ist er gegenüber Säure sehr empfindlich. Neutrale Reiniger sind daher Pflicht, während die Verwendung von Ölen, Säuren und Wachsen unbedingt vermieden werden muss. Für die Reinigung spielt auch die Beschaffenheit der Oberfläche eine wichtige Rolle: Je glatter, desto einfacher ist die Reinigung. Geschliffener Marmor ist daher empfehlenswert und bringt den Raum auch erst richtig zur Geltung.
Die Mosaikfliesen werden im Handel schon fertig und auf Folie oder Netze aufgezogen. Dies hat den Vorteil, dass sie leicht zu verlegen sind. Einzelne Fliesen müssen dagegen alle einzeln verfugt werden. Dafür ist man aber mit der Gestaltung frei. Einzelne Steine eignen sich zudem hervorragend, um einzelne Highlights zu setzen, z.B. als Fliesenbordüren in einer sonst einfarbig gestalteten Wand.

Fliesen verlegen bedarf einiger Vorkenntnisse

Wenn Fliesen verlegt werden sollen, dann sind spezielle Techniken und ein breites Wissen über den Umgang mit diesem speziellen Baustoff erforderlich. Gerade beim Verlegen von hochwertigen und historischen Fliesen ist es ratsam, sich vorher Fachwissen anzueignen. Welche Fehler können vermieden werden und was muss beim Verlegen beachtet werden?

Nicht jede Fliese ist für den Innen- oder Außenbereich geeignet

In fast jeder Wohnung und in jedem Haus sind Fliesen zu finden. Sie sind die beliebtesten Boden- und Wandverkleidungen in Küchen und Badezimmer. Seit vielen hundert Jahren überzeugt die Fliese durch ihr vielfältiges Aussehen und ihre Vorteile. Bakterien und Keime haben durch die leichte Pflege keine Möglichkeit, sich zu vermehren. Außerdem sind Fliesen umweltfreundlich und häufig auch wieder verwertbar. Bei der Auswahl der Fliesen ist zu unterscheiden, ob sie für den Innen- oder Außenbereich, am Boden oder an der Wand befestigt werden sollen. Auch die Nutzung einer Fußbodenheizung und die Frage, ob es zu großen Schwankungen der Temperatur kommt, sollte beachtet werden. Sollte eine Fußbodenheizung vorhanden sein, dann ist die Arbeit eher für einen ambitionierten Handwerker geeignet.

Zementfliesen sind vielfältig einsetzbar

Die wohl beliebtesten Boden- und Wandfliesen sind Zementfliesen, da sie einen mediterranen Stil vermitteln und vielfältig einsetzbar sind. Sie sind in der täglichen Pflege leicht zu handhaben. Die Verlegungen hingegen unterscheidet sich etwas von „normalen“ Bodenfliesen. Eine große Gefahr besteht darin, dass bei einer unsachgemäßen Verarbeitung Schäden auftreten können, die teure Nachbesserungen zur Folge haben. Die falsche Behandlung führt im schlimmsten Fall zu einer endgültigen Zerstörung der Zementfliesen.

Bei der Verlegung ist professionelle Hilfe ratsam

Sollen Zementfliesen verlegt werden, dann ist eine professionelle Unterstützung notwendig, um Schäden und zusätzliche Kosten zu vermeiden. Gerade bei großen Flächen wie zum Beispiel im Esszimmer oder Wohnraum und für kunstvolle Motive lohnt sich der Einsatz eines geschulten Handwerkers. Diese Investition ist auch bei Mosaikfliesen ratsam, da die Verlegung viel Fachwissen erfordert. Auf unserem Portal können individuell Angebote erstellt und die Preise miteinander verglichen werden.

Fliesenböden verleihen Räumen ein stilvolles Ambiente

Um einen Fußboden ansprechend und funktional zu gestalten, stehen verschiedene Methoden zur Auswahl. Für den Einsatz mit der geeigneten Verlegetechnik und diversen Designmöglichkeiten sind Fliesen optimal.

Fliesen zur individuellen Raumgestaltung nutzen

Nicht nur die Beschaffenheit und das Dekor der Kacheln beeinflussen das Ambiente eines Raumes. Die Auswahl der Verlegetechnik wirkt sich im höchsten Maße auf die Optik aus. Die Wahl der Fliesen sowie die Technik des Verlegens sollte am Besten auf den Einrichtungs-Stil abgestimmt sein. Neben der häufig angewendeten Diagonalverlegung stehen zur Fußbodengestaltung zahlreiche, teilweise sehr exotisch wirkende Verlegemuster zur Auswahl.

Bodenfliesen für die Unbegrenztheit der Gestaltungsmöglichkeiten

Die dekorativen Bodenfliesen eignen sich nicht ausschließlich zur Bodengestaltung im Außenbereich, beispielsweise auf dem Balkon oder der Terrasse. Besonders im Badezimmer und in der Küche sind im Innenbereich dienliche Einsatzmöglichkeiten. Die Gestaltung von Fußböden im Schlafzimmer, Kinderzimmer und im Wohnzimmer bietet den Bewohnern ebenfalls eine ganze Reihe von Vorteilen. Fliesen sind ein sehr hygienischer Fußbodenbelag, der schnell und einfach zu reinigen ist. Die berüchtigten Hausstaubmilben haben keine Chance, sich in den Bodenplatten einzunisten. Daher sind Kacheln der perfekte Bodenbelag für Allergiker.

Verschiedene Materialien zur Raumgestaltung

Keramikfliesen können große Mengen an Wasser aufnehmen. Sie eignen sich perfekt zum Verlegen auf der Terrasse, in der Küche und im Badezimmer. Rosenspitz-Bodenplatten verleihen großen Räumen ein besonders stilvolles Ambiente. Rosenspitz besitzt ähnliche Eigenschaften wie Granit und ist ideal als Boden für stark frequentierte Gebäude. Bei der Auswahl der Fliesen sollte darauf geachtet werden, dass sie unanfällig gegenüber Verschmutzungen und Witterungseinflüssen sind.

Ein Fliesenboden trägt zum Energiesparen bei

Die Bodengestaltung ist immer mit Kosten verbunden. Wer sich jedoch für Terracottafliesen oder für einen Terrazzoboden entscheidet, die für ihre ausgezeichneten Wärme leitenden Eigenschaften bekannt sind, kann künftig seine Heizkostenabrechnung bis zu 12% reduzieren. Der Unterschied zwischen den beiden Böden besteht in der Art der Verlegung. Terrazzoboden wird mit Zusatzstoffen direkt auf dem Estrich gebunden. Seinen Glanz erhält der Terrazzoboden durch ein vorgenommenes Polieren.

Sicheres, barrierefreies Duschen mit persönlichem Flair

Barrierefreier Umbau ist kein Problem
Wenn man älter oder mobil eingeschränkt ist, muss man keine Angst haben, vor den großen Anforderungen, die an eine barrierefreie Umgebung im privaten Bereich gestellt werden. Speziell im Bereich des Badezimmers, gibt es unterschiedliche Bedürfnisse und individuelle Wünsche. Die Fliesen, der rutschsichere Boden und alle weiteren notwendigen technischen Hilfsmittel müssen auf die persönlichen Anforderungen abgestimmt werden. Die Dusche barrierefrei umzubauen ist gar kein Problem, wenn man bei der Umsetzung auf die Erfahrung eines qualifizierten Fachteams zurückgreift.

Sorglos Duschen durch erleichterten Einstieg
Ein ebenerdiger Duschplatz mit rutschsicheren Bodenbelag ist die Voraussetzung für mehr Selbstständigkeit und Duschkomfort. Ein ästhetischer „Hingucker“ sind hierbei die Fliesen, welche im ganzen Bad ebenerdig verlegt werden und somit Hindernisse abbauen. Für ein individuelles und einheitliches Raumbild sorgt die Wandgestaltung mit Fliesen in der Duschkabine. Die Fliesen an der Wand sind im übrigen nicht nur der Schmuck für Ihr gesamtes Bad, sondern außerdem ein geeignetes Versteck für einen Großteil der Armaturen.

Die richtige Dusche für mehr Unabhängigkeit im Alltag
Barriere freie Nasszonen sollten sich neben der Ästhetik durch Bewegungsfreiheit und Zweckmäßigkeit auszeichnen. Hier unterscheidet man die „Walk in“-Duschen und die sogenannten „Wet Rooms“. Die so genannten „Walk in“-Duschen besitzen einen Duschvorhang oder eine Glaswand. Bei den „Wet Rooms“ dagegen, sind die Nasszellen groß genug und mit dem Rollstuhl befahrbar. Beide Varianten verfügen über einen schwellenlosen Zugang und zeichnen sich somit durch absolute Bodengleichheit aus. Ein optimiertes Wasserablaufsysthem sorgt dafür, das man ungestört duschen kann, das Duschwasser aber trotzdem sauber abfließt.

Für mehr Komfort und Sicherheit
Ein sehr wichtige Komfort in der Dusche, ist der möglichst sichere Stand auf dem Boden. Fliesen mit hoher Rutschhemmungsklasse ermöglichen ein barrierefreies Duschvergnügen für Menschen mit Behinderung, Senioren und auch Familien. Idealerweise bleibt der Boden frei von Rillen und Schienen und garantiert so mehr Sicherheit auf stolperfreiem Untergrund. Übrigens, kann die Farbgestaltung der Fließen, Menschen mit starker Sehschwäche, als persönliches Farbleitsystem die Orientierung im Bad erleichtern.

Welche Ausstattung benötigt man zum Verlegen von Fliesen?

Wenn es um die Verlegung von Fliesen in Ihrem eigenen Haus oder in Ihrem gemietetem Zuhause geht, dann sind Sie oftmals ganz auf sich allein gestellt. Das einzige was benötigt wird, ist die richtige Ausstattung um die Fliesen im Bad, der Küche oder allen anderen Böden die im Haus zu fliesen sind, so einfach wie möglich zu gestalten. Dabei sollten Sie in mit einer beruflichen Kleidung von Engelbert Strauss ausgestattet sein.

Jeder der gerne Zuhause heimwerkelt sollte mit einer ordentlichen Arbeitskleidung ausgestattet sein damit das Fliesenlegen wie von alleine klappt. Es ist wichtig die richtige Kleidung beim Heimwerken zu besitzen, um sich ungestört und frei bewegen zu können und genau das ist es was Engelbert Strauss Ihnen in verschiedenen Größen anbietet. Des weiteren besitzen Sie die Möglichkeit sich ein qualitatives Arbeitshemd oder einfach nur ein Shirt dazu zu bestellen. Auch das Angebot von Sicherheitsschuhe sowie Arbeitsschuhe kommt bei Engelbert Strauss nicht zu kurz.

Sobald Sie eine komplette Arbeitsausrüstung besitzen verlegen Sie Ihre Heim wie ein Profi. Um an die entsprechenden Baumaterialien zu gelangen und sich die passende Fliesen auszusuchen, sollten Sie sich in einem Baufachhandel gründlich umsehen und die riesige Auswahl begutachten. Es ist nicht absolut notwendig sich direkt mir sämtlichen Werkzeugen und Arbeitsgeräten vollständig auszustatten. Als praktische Alternative können Sie sich die die Geräte die benötigt werden auch ganz einfach ausleihen, das einzige, was nicht vergessen werden sollte ist etwas Kleber und Mörtel.

Prüfen Sie zuerst den Bereich, an dem die Fliesen angebracht werden müssen und bereiten Sie diesen entsprechend vor. Ein genaues Auge sollte man bei Bauten haben, die aus der alten Zeit stammen, da es bei neueren Bauten in der Regel nicht so ist, dass sich die Wände sowie Böden mit der Zeit verändert oder verzogen haben. Bereiten Sie Ihre Verlegung genaustens mit einem Plan vor um sich eine unnötige Zeitverschwendung zu planen und achten Sie auf eine etwas kältere Außenwand und eine warme Innenwand,

Fliesen aus Feinsteinzeug richtig reinigen

Wer Fliesen aus Feinsteinzeug verlegen will oder dies bereits getan hat, der sollte auch gründlich über die Pflege informieren. Obwohl das Material verhältnismäßig pflegeleicht ist, kann die Langlebigkeit durch eine optimale Pflege erhöht werden.

Das richtige Reinigungsmittel ergibt sich aus der Oberflächenbeschaffenheit der Fliesen

Feinsteinzeug ist ein sehr robustes Material, dabei aber sehr leicht zu reinigen. Besonders häufig ist es deshalb in Räumen zu finden, die sehr oft benutzt werden. Feinsteinzeug nimmt außerdem kaum Wasser auf, deshalb setzen es viele Haus- und Wohnungsbesitzer gerne in Badezimmer ein. Die Härte von Feinsteinzeug liegt zwischen 7 und 9 (nach Mohs). Zum Vergleich: Diamant besitzt die Härte 10. Durch die Art der Oberflächenbehandlung kann sich allerdings die Härte des Materials verringern. Welches Pflegemittel für Feinsteinzeug verwendet wird, hängt auch von der Oberflächenbeschaffung des Materials ab. So kann Feinsteinzeug durch die Oberflächenbehandlung empfindlicher gegen Stoß werden und ein anderes Pflegemittel benötigen.

Vor der Reinigung zunächst gründlich informieren

Die Entscheidung, welches Reinigungsmittel für das Feinsteinzeug verwendet werden muss, fällt schon beim Verlegen der Fliesen. Nach dem fachgerechten Verlegen des Feinsteinzeugs wird dieses fast immer imprägniert. Durch diesen Vorgang verschließen sich die Poren wieder, die während des Polierens geöffnet wurden. Die meisten Imprägniermittel bestehen aus einem Silan-Siloxan-Polymergemisch, welches auf viele konventionelle Reiniger empfindlich reagiert. Bei der Wahl des passenden Reinigungsmittel muss also der Kunde darauf achten, dann dieses auch für imprägniertes Feinsteinzeug geeignet ist. Kunden, die hochwertiges Feinsteinzeug für ihr Bad besitzen, müssen also gut darauf achten, dass der passende Reiniger verwendet wird. Sinnvoll ist es, für die richtige Reinigung einen Fachmann zu konsultieren. Dieser kann den Kunden beraten, welche Reinigungsmittel für den speziellen Fall sinnvoll sind. Wenn der Kunde ein falsches Mittel für das Feinsteinzeug einsetzt, dann kann es leicht vorkommen, dass mit der Reinigung mehr Schaden als Nutzen entsteht. Wer einen passenden Fachmann für die Reinigung des Feinsteinzeugs sucht, der findet im Internet einen passenden Ansprechpartner.

Fliesenspiegel entfernen und die Alternativen

Nicht selten steht man beim Bezug eines neuen Heims vor dem Problem, dass die alten Fliesenspiegel in Küche und Bad ästhetisch nicht mehr ansprechend und zeitgemäß wirken und deshalb entfernt werden sollen. Das Abschlagen der alten Fliesen ist dabei nicht die einzige Option. In diesem Beitrag erfahren Sie Wissenswertes über das Abschlagen und weitere Alternativen.

Entfernung des alten Fliesenspiegels

Das Entfernen der alten Fliesen geschieht, wie gesagt, indem diese mit Hilfe eines geeigneten Werkzeuges von der Wand abgeschlagen werden. Die Werkzeuge variieren je nach Größe der zu bearbeitenden Fläche. Zunächst gilt es einen Ansatzpunkt zu schaffen. Dazu wird mit einem Fliesenmeißel und einem Hammer vorsichtig eine einzelne Fliese von der Wand geschlagen. Dabei wird überprüft, ob die Fliesen sich leicht von der Wand lösen oder ob der darunter liegende Putz sich ebenfalls löst. Im ersten Fall ist es möglich, einen Schlagmeißel einzusetzen, während man bei sich lösendem Putz vorsichtig Fliese um Fliese einzeln abschlagen sollte. Grundsätzlich ist diese Arbeit nicht kompliziert und auch von wenig Geübten ausführbar, doch wenn man sich nicht ganz sicher ist, ist es empfehlenswert, einen Fachmann mit dem Abschlagen der Kacheln zu beauftragen, denn wie leicht kann es zu Schäden an den Wänden kommen, die nur schwer oder gar nicht mehr zu beheben sind.

Umgestalten statt abschlagen

Nicht jeder aber hat Zeit und Nerven, seine Wohnung wegen des alten Fliesenspiegels in eine dreckige, staubige Baustelle zu verwandeln. Für diese Menschen ergibt sich die Möglichkeit, die Fliesen umzugestalten. So kann z.B. mit vergleichsweise wenig Aufwand und Dreck den alten Fliesenspiegel streichen. Dazu wird dieser zunächst gründlich gereinigt und mit Schleifpapier angeraut und dann mit einem speziellen Fliesenlack übergestrichen – ein schneller Weg zur optischen Aufwertung eines Raumes.
Eine weitere Möglichkeit ist es, den Fliesenspiegel zu verkleiden. Dadurch werden die Gestaltungsmöglichkeiten vielfältiger als beim Streichen. Bei dieser Methode wird der alte Fliesenspiegel durch Holz-, Glas- oder Edelstahlplatten verkleidet, die zusätzlich mit einer LED-Beleuchtung versehen werden können und so ebenfalls zur Verbesserung der Raumatmosphäre beitragen können.

Natursteinplatten für den Innen- und Außenbereich

Die Gestaltungsmöglichkeiten mit Natursteinplatten sind äußerst vielfältig, denn sie können sowohl im Innen- als auch im Außenbereich eingesetzt werden. Sie verleihen den Räumen oder Balkons, Terrassen etc. eine stilvolle Atmosphäre und werten sie damit auf. Eingesetzt werden können die Fliesen aus Naturstein in Nassräumen, Küchen und auf Balkons oder Terrassen.

Fakten zu Natursteinplatten

Der Naturstein für die Fliesen, es handelt sich dabei um Hart- und Weichgesteine, wird in Steinbrüchen abgebaut. In transportfähige Blöcke zerlegt wird er zu den entsprechenden steinverarbeitenden Betrieben gebracht, wo er zu Platten von zwei bis vier Zentimeter Dicke zugeschnitten wird. Für die Verarbeitung gelten technische Kriterien, die bestimmen, welche Werkzeuge für die Verarbeitung des Natursteins benutzt werden dürfen, damit die fertigen Fliesen keine Risse bekommen.

Fliesen aus Naturstein im Innen- und Außenbereich

Naturstein erobert immer mehr den Innenbereich, da er über eine große Varietät an Färbungen verfügt, weshalb er sich als Bodenbelag sehr gut eignen. Besonders für die Gestaltung von Küchen wird er gern verwendet. Hier setzen sich auch zunehmend Arbeitsplatten aus Naturstein durch. Dabei hat man die Wahl zwischen Marmor, Schiefer oder auch Granit. Diese Gesteinsarten zeichnen sich durch eine sehr individuelle Oberflächenmaserung aus, so dass sie einzigartig und edel wirken. Außerdem weisen die Arbeitsplatten aus Naturstein auch einige Vorteile auf. So sind sie beispielsweise kratz- und schnittfest sowie hitzeresistent, also ausgesprochen strapazierfähig. Arbeitsplatten aus versiegeltem Naturstein sind zudem feuchtigkeitsbeständig und vor Schimmelbildung geschützt. Alles in allem sind sie sehr widerstandsfähig und pflegeleicht.
Auch für den Außenbereich gibt es zahlreiche Einsatzmöglichkeiten für Natursteinplatten. So können sie beispielsweise auf Balkons oder Terrassen, in der Einfahrt oder im Garten verlegt werden. Dabei wird in den meisten Fällen Granit, ein Hartgestein, verwendet. Marmor dagegen, ein Weichgestein, ist nur ungeschliffen für den Außenbereich geeignet. Wurde er geschliffen und poliert, ist er nicht frostresistent. Auch für die Fassadengestaltung von Häusern eignet sich Naturstein hervorragend.
Natursteinplatten sind allerdings nicht ganz billig. Für den Innenbereich fallen Kosten ab ca. 45 Euro pro Quadratmeter an, Granit für den Außenbereich gibt es schon ab ca. 25 Euro pro Quadratmeter.

Cersaie 2014 setzt neue Fliesentrends

Die Italiener designen geschmacksvolle Fliesen. Gerade deswegen ist die Badmöbel- und Keramikmesse, die in der Zeit von 22 bis zum 26. September stattfindet, ein Muss.

Die Cersaie Badmesse, die 2014 zum 32. Mal eröffnet wird, setzt weltweit Trends. Die Messe findet auf dem Messegelände der norditalienischen Stadt Bologna statt. Sie dauert fünf Tage und behandelt das Thema Wandfliesen und Fliesen für den Boden, Wellnesszubehör und Badmöbel. Die Cersaie ist das Top Ereignis in Spanien und Italien, wenn es sich um die keramische Industrie handelt. Dies ist ein Ort, wo Trends gesetzt werden und wo die Richtlinien für das spätere Aussehen der Bäder bestimmt werden.

Die italienische und spanische Keramik als beliebtes Produkt

Die Hallen sind mit 942 Ausstellern aus 38 Ländern gefüllt. Das Heim der Branche liegt in Italien, allerdings handelt es sich bei 340 Firmen um Firmen, die nicht aus Italien stammen. Die deutsche Branche wird in Bologna durch Agrob Buchtal und Villeroy & Boch vertreten. Die klangvollen Namen der Cersaie sind Mazzari, die aus Italien stammt und Porcelanosa aus Spanien. Der Einblick in die Vielfalt der Keramikteile wird bei einer Show-Vorführung der Fliesenleger gezeigt. Dort behaupten sich die Gewinner der Wettbewerbe mit ihren Meisterwerken.

Marmor und Parkett als wichtiger Anhaltspunkt

Bei der Messe in diesem Jahr wird der Ausstellungspunkt bei dem Parkett und Marmor liegen. Diese Materialien sind in südeuropäischen und anderen Ländern sehr wichtig, wenn es um die Gestaltung der exklusiven Badezimmer geht. Die Cersaie bietet deswegen ein erhöhtes Angebot, dass die Besucher in der Messehalle 22 aufsuchen können.

Der Japans Star-Architekt Toyo Ito ist auf der Cersaie zu Besuch

Neben den einzelnen Komponenten für Badgestaltung, Wandgestaltung und Bodengestaltung bietet die Messe ganze Interiordesign-Lösungen. Sie hat ein starkes Standbein, wenn es um die Architektur geht. Der Stararchitekt Toyo Ito war im vergangenen Jahr der Gewinner des Pritzker Preises.

Ein erweitertes Zielpublikum

Die Messe eignet sich nicht nur für Fachbesucher, sonder auch für Endverbraucher, die Ideen zur Gestaltung der Wellnesstempel und Bäder sammeln. Ein Freiticket wird auf der Webseite www.cersaie.it unter dem Menüpunkt „Visitors“ zur Verfügung gestellt. Laut den Besucherstatistiken aus dem vergangenen Jahr ist die Messe ein Zielort der Fachbesucher.