Dank der richtigen Fliesen barrierefrei wohnen

In der heutigen Zeit werden die Menschen zwar immer älter, möchten jedoch nur wenig bis gar nicht in ihrem Alltagsleben in irgendeiner Art und Weise eingeschränkt sein. Da verwundert es nicht, dass „barrierefreies Wohnen“ zu einem immer bedeutsameren Thema wird. Fliesenleger haben in diesem Bereich die Möglichkeit dafür zu sorgen, dass auch in einem hohen Alter das Wohnumfeld so komfortabel wie möglich ist.

„Barrierefreies Wohnen“ ist aber kein Begriff, der nur Menschen anspricht, die pflegebedürftig oder körperlich eingeschränkt sind. Auch Familien, in denen kleine Kinder leben und Menschen, die ein hohen Anspruch an ihr Wohnumfeld haben, können davon profitieren, wenn ihre Wohnung barrierefrei ist.

Auf trockenen und auch auf nassen Fliesen sicher durchs Badezimmer

Um ein barrierefreies Wohnen möglich zu machen, muss besonders auf Terrassen und in Badezimmern auf einige Grundregeln geachtet werden. Denn in diesen Bereichen eines Hauses können nasse Terrassenplatten oder Fliesen leicht zu einer Gefahrenquelle werden. Besonders wichtig hierbei ist die Rutschhemmungsklasse, über die die jeweiligen Fliesen verfügen. Für barrierefreies Wohnen eignen sich Feinsteinzeug-Fliesen (Klasse R 10 oder R 9) und Keramikfliesen am besten. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass der Übergang von Badezimmer zu Dusche so bodengleich wie möglich ist. Natursteinplatten oder Mosaikfliesen bieten für diese Bereiche nicht nur ein hohes Maß an Sicherheit, sondern sorgen auch dafür, dass der Nassbereich auch von der Optik her überzeugen und begeistern kann.

Fußbodenheizung beim barrierefreien Wohnen

Ergänzen lässt sich ein barrierefreier Wohnbereich ganz hervorragend durch eine Fußbodenheizung. Wird die Fußbodenheizung mit Bodenfliesen kombiniert, kann, da diese Fliesen sich sehr gut zur Wärmeleitung eignen, im Wohnbereich eine behagliche und wohlige Raumtemperatur erzielt werden. Da durch die Fußbodenheizung keine Heizkörper mehr nötig sind, kann so zudem für mehr Bewegungsfreiheit gesorgt werden. Dadurch, dass ein Boden mit Fußbodenheizung viel schneller trocknet, lässt sich zusätzlich auch noch die Gefahr reduzieren, auszurutschen und zu stürzen.