Das Fliesenlegen: Wände glätten ist die halbe Miete!

Jeder Hobbyhandwerker kennt das Problem: Spätestens beim Umbau des Bades muss man passen. Grund hierfür ist nicht etwa die Verlegung von Leitungen und Rohren. Der wahre Grund sind die Fliesen. So ist das Ausschmücken des Bades mit Fliesen vielen nicht nur ein Graus, auch zahlreiche Ängste spielen eine wichtige Rolle. Wie schaffe ich es, dass die Fliesen eben werden? Wie muss ich mich richtig vorbereiten? Für alle diejenigen die es trotzdem versuchen wollen, erklären wir hier die richtige Vorbereitung.

Das Glätten der Wände

Größtes Problem beim Fliesenlegen sind unebene Wände. Diese sorgen dafür, dass beim Verlegen ein unebener Fliesenspiegel entsteht. Dieser ist sehr instabil und äußerst unansehnlich. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass Sie vor Beginn der Arbeit die Wand in eine ebene Fläche verwandeln. Nur so können die Fliesen optimal halten. Ebenso wichtig und häufig vergessen ist, dass auch Löcher von beispielsweise Dübeln die Grundfläche instabil machen. Diese sollten Sie daher auch vor Beginn verschließen. Dabei sollte zunächst der Dübel mittels einer Hakenschraube von Ihnen herausgezogen werden und anschließend das Loch mit Spachtelmasse abgedeckt. Da die Löcher teilweise sehr tief sein können, empfiehlt es sich aus praktischer Sicht eine Tube zu verwenden. Mit dieser gelangen Sie wunderbar in das Loch und können es gänzlich ausfüllen.

Das Halten der Fliese an der Wand

Weist die Wand tiefere Risse auf, sollten Sie Flächenspachtel verwenden. Der Vorteil hieran ist, dass er schneller als normaler Spachtel härtet, so dass er sich ideal für größere Schäden verwenden lässt. Bei tiefen Rissen sollten Sie mehrere Schichten auftragen. Wichtig ist es dabei zu warten, bis die vorherige Schicht Spachtelmasse getrocknet ist. Auch der Einsatz sogenannter Flächenglätter hat seine Vorzüge. Mit Ihnen lassen sich große Flächen leicht und schnell ebnen. Das Letzte, das Sie machen sollten, ist die Grundierung der Wand. Hierfür eignet sich eine Malerrolle am besten. Nachdem die Grundierung getrocknet ist, ist die Wand perfekt vorbereitet, um darauf die gewünschten Fliesen zu verlegen.