Das neue Bad virtuell planen dank eines Fliesenplaners

Wer sein Eigenheim neu baut oder saniert steht auch vor der Frage, wie das neue Bad oder die Küche eingerichtet werden sollen. Dazu gehört auch der Bodenbelag. Sollen es Laminat oder PVC sein oder doch lieber Fliesen? Und wenn Fliesen, welches Material, welche Farbe und welches Muster passen am besten? Manch einem fällt es schwer, sich das fertige Ergebnis vorzustellen. Diesen Menschen kann geholfen werden, denn dank des Fliesenplaners kann man den Raum mit den gewählten Fliesen immer wieder neu virtuell erstehen lassen, bis man mit dem Ergebnis zufrieden ist.

Was ist ein Fliesenplaner

Bei einem Fliesenplaner handelt es sich um spezielle Software, mit der man den Raum, der eingerichtet werden soll, nachgestalten und dann die Einrichtungsideen daran ausprobieren kann. Da dies in der Realität schwer möglich ist, man kann ja schließlich einen Raum nicht so lange neu verfliesen, bis er einem gefällt, bietet der Fliesenplaner eine enorme Entscheidungshilfe. Zudem kann man mit diesem Programm den zu erwartenden Fliesenverbrauch berechnen, sodass man am Ende nicht mit zu viel oder zu wenig Material dasteht. Die entsprechenden Fliesenrechner sind leicht zu bedienen und eine große Hilfe.
Bei den Fliesenplanern unterscheidet man zwischen zwei unterschiedlichen Arten. Zum einen spezielle Fliesenplaner Programme, die sich aber eher für die Verwendung durch professionelle Fliesenberater eignen. Zum anderen gibt es Fliesenplaner, die man nicht extra kaufen muss und die deshalb für den Heimwerkerbedarf deutlich besser geeignet sind. Es handelt sich dabei um online verwendbare Programme. Für diese braucht man in den meisten Fällen den Flash Player, mit dem man sich dreidimensionale Ansichten erstellen kann.

Preise von Fliesenplanern

Die Fliesenplanerprogramme, die man käuflich erwerben kann haben den großen Vorteil, dass eine große Palette an Fliesenangeboten einbezogen wird, mit denen man viele verschiedene Möglichkeiten durchprobieren kann. Bei einem Preis von ca. 2000 Euro sind sie aber kaum für den Bedarf von Heimwerkern geeignet. Die kostenlosen Online-Alternativen helfen aber auch sehr gut dabei, sich eine Vorstellung zu machen. Wem das nicht ausreicht, hat zusätzlich die Möglichkeit, mit einem professionellen Fliesenberater das Ergebnis zu diskutieren.