Die Verlegung eines Fliesenspiegels in der Küche

Wenn man die Wandgestaltung in der Küche plant, sollten nicht nur optische Aspekte im Vordergrund stehen, sondern auch praktische, denn hier kommt es auch auf Hygiene an. Im Bereich von Arbeitsfläche und Herd sind deshalb Fliesen besonders empfehlenswert, denn sie lassen sich schnell und leicht reinigen. Doch die Fliesen sind nicht nur zweckmäßig, sie können einem Raum auch eine ganz individuelle Note verleihen. Beim Verlegen des Fliesenspiegels gibt es jedoch einiges zu beachten, weshalb hierfür ein Fachmann engagiert werden sollte. Ein professioneller Fliesenleger verfügt über das nötige Know-How, um diese Präzisionsarbeiten auszuführen. Er kann sie aber auch kompetent über die verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten mit Fliesen und die vielfältigen Materialien informieren und entwickelt mit Ihnen zusammen das Raumkonzept.

Was muss beim Verlegen des Fliesenspiegels beachtet werden?

Zunächst muss, sofern noch vorhanden, der alte Fliesenspiegel abgetragen werden. Bevor man sich dann an das Verlegen des Küchenspiegels macht, muss zunächst der Untergrund geprüft werden. Zum einen ist es wichtig, auf eine Fläche ohne grobe Unebenheiten zu achten, zum anderen sollte der Untergrund nicht zu viel Wasser aufnehmen. Ist dies der Fall, muss vor dem Fliesen eine Grundierung auf die Wand aufgebracht werden. Des weiteren ist es notwendig die Fläche, auf die der Fliesenspiegel aufgebracht werden soll, gründlich zu reinigen und von losen Partikeln wie Staub und Verschmutzungen, aber auch früheren Beschichtungen zu befreien. Denn nur auf einer gut gereinigten Fläche halten die Kacheln wirklich fest.

Fliesenspiegel verlegen – Eine Arbeit, die man dem Profi überlassen sollte

Da der Fliesenspiegel in der Küche multifunktionell ist, gilt es, ihn sorgfältig und akribisch zu planen. Diese Arbeit sollte daher unbedingt von einem Fachmann übernommen werden. Er sagt Ihnen, welche Fliesen für den Raum geeignet sind, seien es nun Mosaikfliesen oder auch Natursteinfliesen und versucht alles, um ihre Vorstellungen in die Realität umzusetzen.

Die Vorgehensweise

Um den Fliesenspiegel an die Wand anzubringen, kann das sogenannte Dünnbettverfahren eingesetzt werden. Mit einem Zahnspachtel wird der Kleber auf die Wand aufgebracht. Gleichmäßige Fugenabstände erreicht man durch den Einsatz von Fugenkreuzen und zum Verschließen der Fugen wird Fugenmörtel verwendet. Als letztes werden die sogenannten Anschlussfugen mit Silikon versiegelt und der neue Fliesenspiegel wartet auf seinen Einsatz.