Ein Bad wie neu dank Fliesenbeschichtung

Das Bad soll ein Ort der Ruhe und der Entspannung sein. Hier möchte man ausspannen und dem Alltag für einige Momente entfliehen. Dazu sollte dieser Raum jedoch auch optisch eine Wohlfühloase sein. Das ist leider nicht überall der Fall. Gerade in Mietwohnungen muss man sich oft mit alten und verwohnten Bädern zufriedengeben. Besonders schmutzige Fugen und alte Fliesen trüben das Erscheinungsbild. Hier kann man sich aber leicht selbst helfen, denn nicht immer ist eine Komplettsanierung nötig. Die Fliesenbeschichtung ist, ebenso wie das Fliese-auf-Fliese-Verlegen, eine zeit- und nervensparende Alternative, das Bad in neuem Glanz erstrahlen zu lassen.

Fliesenbeschichtung näher betrachtet – Fliesenaufkleber

Falls Sie sich für die Variante der Fliesenbeschichtung entschieden haben, haben Sie mehrere Möglichkeiten der Umsetzung, über die wir Sie hier informieren möchten. Eine preiswerte Variante ist es, die Fliesen mit Fliesenfolie zu überkleben, die es für wenig Geld im Versandhandel gibt. Dabei können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen, denn Sets mit schönen Motiven gibt es schon ab ca. 12 Euro. Darüber hinaus können Sie mit selbstklebender Folie auch eigene Muster erstellen.

Alte Fliesen einfach lackieren

Eine weitere Möglichkeit ist das Überlackieren der unansehnlich gewordenen alten Fliesen. Für diesen Zweck gibt es spezielle Lacke, die sich mit einer feuchten Schaumstoffrolle sauber aufbringen lassen. Dafür muss der Untergrund jedoch grundiert werden, denn nur so ist ein einheitliches Erscheinungsbild garantiert. Die Lackiermethode ist sehr effektiv, kleine Risse oder hässliche graue Silikonfugen verschwinden unter dem Lack. Zudem erfolgt eine Versiegelung, die vor eindringender Feuchtigkeit Schutz bietet. Das benötigte Material erhält man bereits im Set zusammengestellt ab ca. 30 Euro.

Wer nicht neu verlegen möchte, kann auch zu Fliesenrollen greifen, die wie Tapete auf den Untergrund aufgebracht werden und mit Hilfe von Tapetenkleister halten. Es handelt sich dabei um eine Vinylschicht, die einer verfliesten Wand zum Verwechseln ähnlich sieht, aber auch nach vielen Jahren noch einfach wieder entfernen lässt. Diese bietet aufgrund der fehlenden Fugen auch den Vorteil der einfachen Reinigung und ist wasserdicht.
Für welche Variante Sie sich auch entscheiden, Sie ersparen sich in jedem Fall eine Menge Arbeit, Lärm und Dreck.