Ein Fliesenschneider ist beim Fliesen legen unerlässlich

Fliesen sind ein wichtiges Element in unseren Wohnungen. Nahezu jedes Bad ist mit ihnen ausgelegt. Es ist auch relativ einfach, sie selbst zu montieren, was natürlich kostensenkend ist. Wenn man sich jedoch für diese Lösung entscheidet, braucht man unbedingt einen Fliesenschneider – am Ende muss man die Fliesen immer anpassen.

Erste Möglichkeit – manuelle Fliesenschneider

Es gibt sehr viele Typen und Modelle von Fliesenschneidern. Man kann sie in zwei große Gruppen aufteilen: manuelle und elektrische Schneider. Die ersten Modelle sind sehr populär und sehr einfach in der Bedienung: Aufgrund des Drucks schneidet das Metallrad Fliesen, während die Führungsschiene sicher stellt, dass die Schnitte geradlinig sind. Es ist nur eine Sache zu beachten: Diese Schnitte sind meistens sehr fein, weshalb sie nicht ausreichend sind, um die Fliese aufzuteilen – es entsteht nur eine sogenannte Sollbruchstelle. Aus diesem Grund verwendet man spezielle Bruchstempel, die die Fliesen elegant teilen.

Mit Hilfe von manuellen Schneidern kann man eine Fliese beliebig teilen. Wenn man schon ein bisschen Erfahrung hat, kann man echte Kunstwerke kreieren, die jedes Haus verschönern können! Es ist jedoch sehr schwierig, ausgesuchte Formen wie Rosen herzustellen und dann miteinander zu verbinden. Aus diesem Grund lohnt es sich manchmal, einen Fachmann zu beschäftigen.
Zwei Modelle sind besonders populär: RUBI Fliesenschneider „TX-900-N“, mit einer großen Schnittlänge (93 cm.!) und HEKA-Fliesenschneider der Linie „Gigacut“ mit einer Laserführung.

Zweite Möglichkeit: elektrische Schneider

Diese Modelle sind in der Regel viel teurer als manuelle Schneider, haben aber viele Vorteile. Vor allem folgenden: Man kann auch ohne besondere Fähigkeiten sehr präzis schneiden. Meistens besitzen sie ein Diamanttrennblatt, das langsames Schneiden ermöglicht. Sie sind also perfekt für Amateure geeignet.
Es gibt auch zwei Möglichkeiten, mit elektrischem Fliesenschneider zu arbeiten – trocken oder nass. Trockenschneidung ist die herkömmliche Methode. Wenn man sich jedoch für einen Nassschneider entscheidet, arbeitet man in einer Wasserschale. Diese Methode hat einen großen Vorteil: es entsteht kein Staub.
Es gibt also viele Möglichkeiten, die Fliesen zu schneiden. Jedermann kann also das Haus wie gewünscht dekorieren!