Eine Bodenschleifmaschine kann Zeit und Nerven sparen

Die Vorteile von Fliesen liegen auf der Hand: Sie sind pflegeleicht, robust und sehen dabei auch dekorativ aus. Es gibt sie in einer Vielzahl von Materialien und Designs, die für jeden Geschmack etwas bieten. Damit sie lange wie neu aussehen und keine Risse, Kratzer oder Flecken bekommen, ist es ratsam, die Fliesen zu versiegeln oder zu beschichten. Zu diesem Zweck muss die Bodenoberfläche als erstes angeraut werden. Hierbei erweist sich eine Bodenschleifmaschine, die im Fachhandel erworben oder gemietet werden kann, als äußerst hilfreich und knie- und nervenschonend.

Die Vorteile einer Bodenschleifmaschine

Im Gegensatz zum manuellen Schleifen des Bodens, schafft die Bodenschleifmaschine eine viel größere Fläche in einer viel kürzeren Arbeitszeit. Dabei ist sie nicht nur in der Lage, vorhandene Beschichtungen bzw. Versiegelungen zu entfernen, sie kann mit Hilfe verschiedener Bürstenkopfaufsätze auch schwer zugängliche Flächen wie die Fugen reinigen, so dass dies nicht mehr per Hand und mit Zahnbürste auf den Knien robbend geschehen muss. Zudem kann man die Maschine auch vor dem Verlegen der Fliesen einsetzen, wenn beispielsweise der getrocknete Estrich nachbehandelt werden muss. Für die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten der Bodenschleifmaschine können Bürsten- und Schleifköpfe ausgetauscht werden.

Bodenschleifmaschine mieten oder kaufen?

Für einen Heimwerker ist es in der Regel nicht lohnenswert eine solche Maschine zu kaufen, da sie vermutlich nicht allzu häufig eingesetzt wird. Allerdings besteht die Möglichkeit, sie für einen wesentlich günstigeren Preis als den Neupreis gebraucht zu kaufen, wobei man aber immer noch mit Preisen zwischen 250 und 800 Euro rechnen muss und besser einen Fachmann zurate ziehen sollte. Kommt eine Bodenschleifmaschine in einem Haushalt nur selten zum Einsatz, kann sie auch problemlos gemietet werden. Sie werden sowohl von Baumärkten als auch von Onlineshops angeboten, die einen Verleih in der jeweiligen Gegend organisieren. Die Mietpreise sind von der Größe und der Ausstattung der jeweiligen Maschen abhängig und liegen bei ca. 25 bis 100 Euro. Auf jeden Fall ist es ratsam, sich vorher von einem Fachmann über die Maschine und ihren Gebrauch beraten zu lassen.