Eine gute Fliese erkennen

Wer neuen Fliesenbelag kaufen möchte, sieht sich dabei einer großen Auswahl gegenübergestellt. Natürlich sollen die Fliesenmodelle schön und dekorativ sein. Gleichzeitig wünscht man sich aber auch eine haltbare Qualitätsfliese, an der man für lange Zeit Freude hat. Deshalb sollte man beim Fliesenkauf unbedingt auf die wichtigsten Qualitätskriterien achten.
Abriebfestigkeit der Fliese prüfen
Fliesenbelag wird im Haus unterschiedlich beansprucht. Vielbegangene Wohnräume, wie zum Beispiel die Diele, benötigen eine strapazierfähigere Fliese, als das Schlafzimmer. Deshalb sollte man beim Fliesenkauf auf die Abriebklasse achten, die in fünf Stufen unterteilt ist. Dabei ist die Klasse eins für Räume mit geringem Lauf geeignet, während die Klasse fünf auch für Geschäftsräume mit hohem Laufverkehr geeignet ist.
Rutschfestigkeit ist ein wichtiges Attribut bei Fliesen, auf das man besonders in Räumen wie Küche und Bad achten sollte, um Unfälle im Haushalt zu vermeiden. Natürlich ist die Rutschfestigkeit auch bei solchen Fliesenmodellen wichtig, die man im Außenbereich einsetzen sollte. Die Skala der Rutschfestigkeit ist in drei Stufen unterteilt, die mit A,B und C ausgezeichnet sind. Dabei zeichnen sich die mit C ausgezeichneten Fliesenmodelle durch die höchste Rutschfestigkeit aus.