Eine sinnvolle Alternative zu Keramikfliesen – PVC Fliesen

PVC Fliesen findet man immer häufiger, sei es in öffentlichen Gebäuden oder im privaten Heim – sie werden immer beliebter. Das liegt an den zahlreichen Vorteilen, die das Material PVC bietet. Durch ihre Robustheit und Belastbarkeit sind die PVC Fliesen besonders gut für stark strapazierte Bereiche im Haus geeignet.

Welche Vorteile bietet die Fliesenalternative aus PVC?

Die Kunststoffliesen sind nicht nur in vielen Fällen selbstklebend und so leicht zu befestigen, sie sind im Vergleich zu herkömmlichen Fliesen aus Keramik oder Naturstein auch besonders dünn. Trotzdem sind sie extrem belastbar. Bruchschäden sind somit ausgeschlossen. Auch im ungünstigsten Falle kann höchstens eine Delle entstehen. Weiterhin zeichnen sich die PVC Fliesen dadurch aus, dass sie sehr leicht zu reinigen sind und auf diese Art das Leben leichter machen.
Ein weiterer Faktor für die Beliebtheit der Kunststoffliesen ist die nahezu unbegrenzte Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten, die sie bieten. Man findet sie in Holzoptik ebenso wie in Fliesenoptik, aber auch als Natursteinimitate wie Marmor oder auch Granit. Somit werden den Gestaltungsideen kaum Grenzen gesetzt.

Gibt es auch Nachteile?

Es soll nicht verschwiegen werden, dass angenommen wird, PVC Fliesen könnten gesundheitsschädlich sein. Allerdings würde diesen einen dauerhaften Kontakt der Schleimhäute mit dem PVC Bodenbelag voraussetzen, der eher unwahrscheinlich ist. Zudem wurden im PVC Bodenbelag enthaltene Schadstoffe mittlerweile durch Zusatzstoffe ersetzt, die nicht gesundheitsgefährdend wirken. Experten raten trotzdem dazu, auf die Kunststoffliesen im Kinderzimmer zu verzichten.

Kaufen und verlegen der PVC Fliesen

Über den Kauf der Kunststoffliesen kann man sich im Internet sehr gut informieren. Es gibt Onlineshops, die sie günstig verkaufen. Preislich sind sie in der Regel deutlich günstiger als herkömmliche Kacheln. Preislich liegen sie bei ca. 30 bis 40 Euro für 25 etwa 50×50 cm große Platten.
Beim Verlegen muss man unbedingt auf einen ebenen Untergrund achten, damit die Platten einen optimalen Haftgrund haben. Spanverlegeplatten oder Estrich sind besonders gut geeignet. Auf den vorbereiteten Untergrund werden die Plastikfliesen dann mit Hilfe von Fliesenkleber aufgebracht. Im Handel finden sich aber auch selbstklebende Modelle, die einem die Arbeit wesentlich schneller von der Hand gehen lassen.