Feinsteinzeug wird auch im Bad immer beliebter

Feinsteinzeug hat mittlerweile fast alle Wohnräume sowie den gesamten Außenbereich erobert. Auch im Bad werden Fliesen aus diesem Material immer beliebter. Das ist kein Wunder, verbinden sie doch in ihnen attraktive Optik mit den Vorteilen des Materials Feinsteinzeug, das es von anderen Materialien wie Keramik oder Naturstein unterscheidet.

Die positiven Eigenschaften von Feinsteinzeug

Feinsteinzeug zeichnet sich durch seine besondere Härte aus, da bei seiner Produktion die keramischen Rohstoffe unter extremen Druck gepresst werden, bevor die Fliesen unter hohen Temperaturen gebrannt werden. Das macht sie besonders robust, bruchfest und abriebbeständig. Außerdem hat das Material eine sehr geringe Porosität, d.h. es nimmt nur sehr geringe Wassermengen auf. Aufgrund der genannten Eigenschaften sind Feinsteinzeugfliesen bestens als Bodenbelag für das Badezimmer und andere Räume, die einer starken Beanspruchung unterliegen, bestens geeignet. Allerdings sollten Sie sich vor dem Kauf über die verschiedenen Oberflächenbeschaffenheiten kundig machen, denn nicht alle sind gleich gut geeignet. Für das Bad kommen vor allem unbehandelte Fliesen in Betracht, da sie stärker rutschhemmend wirken und daher in Nassräumen Unfällen vorbeugen.

Badfliesen aus Feinsteinzeug bedürfen besonderer Pflege

Wenn man sich für Badfliesen aus Feinsteinzeug entscheidet, sollte man sich allerdings darüber im Klaren sein, dass diese einer besonderen Pflege bedürfen. Diese ist abhängig von der jeweiligen Oberflächenbeschaffenheit der gewählten Fliese. Während eine unbehandelte Fliese relativ pflegeleicht ist, nehmen Fliesen mit polierten Oberflächen mehr Schmutz auf, da während des Polierens die Poren des Materials geöffnet werden. Es ist daher empfehlenswert, Feinsteinzeugfliesen, die im Bad verlegt wurden, zu imprägnieren, um sie vor starker und tiefsitzender Verschmutzung zu schützen und die Freude an ihnen lange zu erhalten. Zu diesem Zweck gibt es verschiedene Versiegelungsprodukte, über die sie sich am besten vom Fachmann beraten lassen. Am besten lassen Sie ihre Feinsteinzeugfliesen von einem kompetenten Fliesenleger verlegen, damit nicht schon beim Verfugen Schmutz entsteht, der sich im Nachhinein nicht mehr entfernen lässt.