Fliesen aus Feinsteinzeug richtig reinigen

Wer Fliesen aus Feinsteinzeug verlegen will oder dies bereits getan hat, der sollte auch gründlich über die Pflege informieren. Obwohl das Material verhältnismäßig pflegeleicht ist, kann die Langlebigkeit durch eine optimale Pflege erhöht werden.

Das richtige Reinigungsmittel ergibt sich aus der Oberflächenbeschaffenheit der Fliesen

Feinsteinzeug ist ein sehr robustes Material, dabei aber sehr leicht zu reinigen. Besonders häufig ist es deshalb in Räumen zu finden, die sehr oft benutzt werden. Feinsteinzeug nimmt außerdem kaum Wasser auf, deshalb setzen es viele Haus- und Wohnungsbesitzer gerne in Badezimmer ein. Die Härte von Feinsteinzeug liegt zwischen 7 und 9 (nach Mohs). Zum Vergleich: Diamant besitzt die Härte 10. Durch die Art der Oberflächenbehandlung kann sich allerdings die Härte des Materials verringern. Welches Pflegemittel für Feinsteinzeug verwendet wird, hängt auch von der Oberflächenbeschaffung des Materials ab. So kann Feinsteinzeug durch die Oberflächenbehandlung empfindlicher gegen Stoß werden und ein anderes Pflegemittel benötigen.

Vor der Reinigung zunächst gründlich informieren

Die Entscheidung, welches Reinigungsmittel für das Feinsteinzeug verwendet werden muss, fällt schon beim Verlegen der Fliesen. Nach dem fachgerechten Verlegen des Feinsteinzeugs wird dieses fast immer imprägniert. Durch diesen Vorgang verschließen sich die Poren wieder, die während des Polierens geöffnet wurden. Die meisten Imprägniermittel bestehen aus einem Silan-Siloxan-Polymergemisch, welches auf viele konventionelle Reiniger empfindlich reagiert. Bei der Wahl des passenden Reinigungsmittel muss also der Kunde darauf achten, dann dieses auch für imprägniertes Feinsteinzeug geeignet ist. Kunden, die hochwertiges Feinsteinzeug für ihr Bad besitzen, müssen also gut darauf achten, dass der passende Reiniger verwendet wird. Sinnvoll ist es, für die richtige Reinigung einen Fachmann zu konsultieren. Dieser kann den Kunden beraten, welche Reinigungsmittel für den speziellen Fall sinnvoll sind. Wenn der Kunde ein falsches Mittel für das Feinsteinzeug einsetzt, dann kann es leicht vorkommen, dass mit der Reinigung mehr Schaden als Nutzen entsteht. Wer einen passenden Fachmann für die Reinigung des Feinsteinzeugs sucht, der findet im Internet einen passenden Ansprechpartner.