Fliesen aus Keramik

Keramikfliesen werden einerseits für den Innen- als auch für den Außenbereich verwendet. Diese keramischen Platten können sowohl zur Wandverschönerung wie auch zur Bodenverlegung genutzt werden. Der Grundwerkstoff der Keramikfliese ist Ton. Je nach Rezeptur werden bei dieser speziellen Fliesenvariante noch andere Stoffe beigemischt. Hergestellt werden die verschiedenen Formen in industrieller Fertigung. Handfertigung wird durchaus noch betrieben, ist allerdings sehr zeit- und preisaufwendig. Besonders häufig tritt ist die längliche, fabrikgefertigte Variante im Handel auf. Bei der Produktion wird ein Keramikstaub mittels Pressverfahren auf die Fliese gebracht. Wie bei allen Sorten sind auch bei Keramikfliesen besondere Muster auf der Unterseite aufgebracht. Die aufgrund der Herstellung fast immer längst angebrachten Muster dienen dem besseren Auftragen der Fliese. Während des Herstellungsprozesses wird durch die Beimischung unterschiedlicher Oxide die Farbgebung bestimmt. Zusätzlich wird durch ein Muster eine Vielzahl der Fliesen veredelt. Eine andere Variante der Veredelung ist das Bemalen der Fliesen mit verschiedensten Mustern durch Handarbeit. Zu den Keramikarten der Fliese zählen Varianten aus Steingut, Steinzeug, Feinsteinzeug und Terrakotta. Wie viele Sorten besitzt jede dieser sowohl positive als auch negative Eigenschaften. Die Keramikfliese aus Steingut besticht zum einen durch eine hohe Porosität. Daher lassen diese sich besonders gut mit Verzierungen und Mustern versehen. Zum anderen sind diese aufgrund Ihrer Materialbeschaffenheit nicht frostfrei. Daher können diese Fliesen nur im Innenbereich eingesetzt werden. Die bekannteste Variante der Keramikfliese aus Steingut ist die glasierte Wandfliese. Die aus Steinzeug gefertigte Fliese hat entgegen der Fliese aus Steingut eine weit geringere Porosität. Daher kann diese problemlos im Außenbereich verarbeitet werden. Sehr beliebt ist die Variante der Steinzeugfliese im Industriebereich. Hier findet sie oftmals Ihren Einsatz als Bodenfliese. Die aus Feinsteinzeug hergestellte Fliese ist eine Weiterentwicklung der Steinzeugfliese. Sie besitzt eine noch geringere Porosität und wird allerhöchsten Ansprüchen gerecht. Diese Variante ist äußerst unempfindlich gegenüber äußeren Einflüssen und ist zum Beispiel sehr beliebt als Terrassenfliese. Die Herstellung der Keramikfliese ist äußerst umweltschonend, dar bei diesem Herstellungsprozess keine umweltbelastende Gase entstehen und Rückstände in den Umweltkreislauf zurück fließen. Die glatte und äußerst dichte Oberfläche der Keramikfliese bietet Bakterien und Keimen nahezu keinen Spielraum um sich auszubreiten. Daher ist diese Fliese besonders häufig in Räumlichkeiten an die besondere hygienische Anforderungen gerichtet werden, anzutreffen. Besonders häufig ist sie in Großküchen und Krankenhäusern anzutreffen. Neben der früher sehr beliebten quadratischen Form wird die Keramikfliese in immer größeren Formen hergestellt. In der heutigen Zeit sind immer größere und ungleiche Formen beliebt.