Fliesen für den Boden und die Wand

Je nachdem wo die Platten zum Einsatz kommen, sollte darauf geachtet werden, dass auch die richtige Kachel erworben wird. Es gilt: Augen auf beim Kachelkauf. Das sollte das Motto eines jeden Käufers sein.
Die Platten lassen sich nicht nur anhand von Form und Farbe unterscheiden. Es gibt verschiedene Qualitätsmerkmale, die beachtet werden sollten, um später kein blaues Wunder zu erleben.
Grundsätzlich werden die Kacheln in erste und zweite Wahl unterteilt. Kacheln, die grobe Fabrikationsfehler aufweisen, werden sogar als dritte Wahl verkauft. Vom Kauf derartiger Platten sollte der bewusste Käufer selbstverständlich absehen.
Die Kacheln, die am Boden angebracht werden, müssen eine besonders hohe Rutschfestigkeit aufweisen. Hier werden die Kacheln ebenfalls in Kategorien unterteilt. Je höher der R-Wert, desto rutschhemmender ist der Belag. Kacheln, die am Boden angebracht werden, sollten also einen möglichst hohen R-Wert aufweisen, damit die Verletzungsgefahr verringert wird.
Außerdem sollte die Abriebklasse beachtet werden. Hier gilt: Je höher die Klasse, desto mehr Beanspruchung ist möglich. Eine Kachel der Klasse Eins sollte nur in Räumen mit leichter Beanspruchung, wie Schlafzimmern oder Bädern, verwendet werden. Eine Kachel der Klasse Fünf eignet sich dahingegen sogar für die Verwendung im industriellen Bereich.
Wenn Sie derartige Kriterien beachten, werden Sie mit ihrer neuen Kachel auch in Zukunft viel Freude haben.