Fliesen gibt es aus verschiedenen Materialien

Das Verlegen von Fliesenspiegeln und gefliesten Fußböden ist immer darauf angelegt, dass diese lange halten. Denn einerseits ist das Verlegen oft mit hohen Kosten verbunden und andererseits immer sehr aufwendig. Daher sollte man sich bei der Auswahl der Fliesen nicht nur von dem optischen Eindruck leiten lassen. Das Material und die damit verbundene Qualität sollten bei der Auswahl im Vordergrund stehen, da es hier durchaus große Unterschiede gibt.

Die richtige Auswahl treffen

Durch das unterschiedliche Material, aus denen Fliesen gefertigt sind, ergeben sich für sie natürlich auch spezifische Einsatzzwecke, die man bei der Auswahl beachten sollte. Egal, ob man Wandfliesen oder aber Bodenfliesen benötigt, die jeweiligen Produkteigenschaften, die sich aus den Materialien ergeben, sind alle mit Vor- und Nachteilen behaftet. Je nachdem, ob man einen Fliesenspiegel haben möchte oder einen gefliesten Boden, sind die Anforderungen an das Material auch verschieden. Daher sind die Materialeigenschaften für den benötigten Zweck auch zu berücksichtigen, damit Erscheinungsbild und Funktion für eine lange Dauer gegeben sind.

Unterschiedliche Flieseneignung für verschiedene Orte

Der Stil im mediterranen Look ist aktuell bei vielen sehr beliebt. Daher sind auch Terrakottafliesen gerade absolut angesagt. Zudem kann man sie natürlich auch für ein rustikales Erscheinungsbild nutzen. Man bekommt die Terrakottafliesen in unterschiedlichen Ausführungen, mit Glasur oder ganz naturbelassen mit einer glatt geschliffenen Oberfläche und auch mit einer rauen Oberfläche. Möchte man die Terrakotta als Fußbodenbelag einsetzen, dann ist eine spezielle Behandlung mit Wachs, Cootobeize oder ähnlichen Stoffen nötig. Denn ohne diese Behandlung verlieren die Terrakottafliesen schnell ihre Schönheit. Kleine Kacheln bekommt man meist bei Mosaikfliesen. Damit das Verlegen dieser kleinen Kacheln erleichtert wird und nicht eine Ewigkeit andauert, ist es von Vorteil, wenn die Mosaikfliesen schon auf Matten geklebt sind. Zudem bekommt man dadurch auch leichter ein gleichmäßiges Muster. Für Menschen mit einer Hausstauballergie sind Natursteinfliesen sehr empfehlenswert, da sie als antiallergisch gelten. Eine besonders edle und exklusive Wirkung hat der Marmor. Und auch wenn man den Marmorboden einfach reinigen kann, ist er nur bedingt für das Badezimmer oder die Küche geeignet. Denn Laugen oder Säuren schaden dem Marmor sehr. Granit bekommt keine Kratzer, aber dafür umso leichter Flecken, auch wenn man mit einer Versiegelung zur Schonung beitragen kann. Eine Anti-Rutsch-Wirkung haben Kalksteinfliesen. Sie sind auch sehr robust, aber nur kompliziert zu reinigen. Eine gute rutschhemmende Oberfläche haben auch Schieferfliesen. Zudem sind sie sogar frosthart. Jedoch sind auch Schieferfliesen nur schwer zu reinigen und müssen auch unbedingt versiegelt werden.