Fliesen im Aussenbereich

Der erste Eindruck von einem Gebäude wird bereits durch den Außenbereich gewonnen. Wer seinen Eingang mit einer gefliesten Treppe schmücken will, sollte sich über die richtigen Fliesen und die Techniken und Regeln über das Verlegen von Treppenfliesen vorher informieren.

Anforderungen an Treppenfliesen für Außen

An alle Materialien, die im Außenbereich verwendet werden, werden andere Ansprüche gestellt als für Innen, so müssen sie natürlich Temperaturunterschiede überstehen und rutschfest sein. Deshalb sind Fliesen ein gern gewähltes Material für diesen Bereich, es gibt sie im einer großen Auswahl und sie werden allen gestellten Ansprüchen gerecht. Bei Treppen muss besonders auf die Sicherheit geachtet werden, die Oberfläche muss rutschfest sein und bauliche Regeln, wie das Steigungsverhältnis der Stufen, müssen eingehalten werden.
Treppenfliesen können in verschiedenen Formaten verlegt werden. Am einfachsten und kostengünstigsten ist es, die Fliesen auf einer Stufe zu verlegen und durch Beschneiden anzupassen. Bei einigen Treppenformen, wie bei gewendeten Treppen, ist es angebracht, sich die Fliesen von einem Fachmann zuschneiden zu lassen. Bei großflächigen Außenfliesen ist auf einem breiten Fugenbereich zur Ableitung der Spannung zu achten.

Außenfliesen rutschfest machen

Eine Art, Außentreppen rutschfest zu machen, ist die Verwendung von Spaltplatten. Deren Oberfläche ist durch eine spezielle Behandlung rutschhemmend und frostsicher verarbeitet und sie lassen sich auf die gewünschte Breite zuschneiden. Werden sie mit einer breiten Fuge verlegt, wird das Reißen bei zu hohen Spannungen verhindert.
Wer die Außentreppe mit glasierten Platten fliesen möchte, sollte auf eine Stufenkante mit einem entsprechenden Profil achten.  Durch verschiedene Möglichkeiten kann der Außenbereich präpariert werden.
Bei Fliesen mit Rillenprofil wird ein Rutschen verhindert. Durch die sogenannte Florentinerstufe wird der vordere Teil der Stufe abgerundet. Diese Stufenform ist besonders für Hauseingänge zu empfehlen. Auch durch das Anbringen von Profilschienen kann ein Abrutschen verhindert werden. Eine weitere Möglichkeit ist die Behandlung der Oberfläche mit chemischen Mitteln wie Flusssäure. Diese Methode sollte aber durch einen Fachmann ausgeführt werden, da die Mittel nur begrenzt einsetzbar sind und nicht für alle Fliesenarten geeignet sind.
Ein besonders gutes Gesamtbild entsteht, wenn die Terrasse und eventuelle Gartenstufen im gleichen Stil und mit der gleichen Fliesenart wie die Treppe angelegt wird. Dadurch wird die Fläche harmonisch erweitert.