Fliesen in Holzoptik – eine pflegeleichte Holzalternative

Um Wärme und Gemütlichkeit in die eigenen vier Wände zu bringen, greifen die meisten Menschen zu Holz als Bodenbelag. Eine gesteigerte Nachfrage besteht mittlerweile aber auch für Fliesen in Holzoptik, die ebenfalls durch diverse positive Attribute überzeugen können.

Um dem Boden ein edles und wohnliches Aussehen zu verleihen, ist Holz genau die richtige Wahl. Ausschließlich in Nassbereichen, wie beispielsweise im Badezimmer, war die Verlegung bisher nicht empfehlenswert, da die Gefahr bestand, dass das Holz aufgrund des dauerhaft erhöhten Feuchtigkeitsgehalts modrig wird. Inzwischen bieten aber mehrere Hersteller Fliesen in Holzoptik an, was die Verlegung an Wänden oder auf Böden in jeglichen Nassbereichen möglich gemacht hat.

Eigenschaften von Holzoptikfliesen

Neben den Fotofliesen gehören die „Holzfliesen“ zu den beliebtesten Arten, Wände oder Böden zu gestalten.
Was einen nicht verwundern sollte, da die Fliesen gegenüber ihrem optischen Vorbild Holz gewichtige Vorteile bieten. Sie bestechen durch ihre Robustheit sowie durch ihre strapazierfähige Oberfläche, was ihnen einen Vorteil gegenüber Holz verschafft, welches sehr pflegebedürftig ist und vor allem vor hoher Feuchtigkeit geschützt werden muss.
Für die Pflege von Fliesen muss nicht viel getan werden, da Fliesenbodenbeläge verhältnismäßig unempfindlich sind und meist schon einfaches Wasser ausreicht um eventuelle Schmutzpartikel zu entfernen.
Auch im Zusammenspiel mit einer Fußbodenheizung machen sich die Fliesen sehr gut, da sie im Gegensatz zu Holz, ein sehr guter Wärmeleiter sind.

Regeln beim Verlegen von Holzoptikfliesen

Diverse Holzarten wie Buche, Haselnuss oder Birke werden mittlerweile als Fliesenimitationen angeboten. Die Verlegung erfolgt in der Regel wie bei herkömmlichen Fliesen, außer dass die Maserungen der einzelnen Teilstücke zueinander passen sollten.
Im Schnitt erhält man den Bodenbelag, den inzwischen mehrere namenhafte Hersteller in ganzen Serien und unterschiedlichen Formaten anbieten, ab ca. 20 Euro pro Quadratmeter, wobei der Preis doch stark variieren kann.

Wer sich gegen die „Holzfliesen“ entscheidet aber trotzdem nicht auf die Holzoptik verzichten möchte, der kann auch auf einfache Fliesenaufkleber zurückgreifen, die ohne weitere Vorbereitung aufgeklebt werden können.
Wenn man sich für die Holzoptikfliesen entschieden hat, sollte man auf jeden Fall den Rat eines Fachmannes hinzuziehen, um sich nach der professionellen Verlegung auch noch einige Zeit danach an dem edlen Bodenbelag erfreuen zu können.