Fliesen in Holzoptik überzeugen durch Aussehen und Eigenschaften

Schon seit einigen Jahren geht der Trend weg von Teppichböden hin zu Bodenbelägen aus Holz oder Laminat. Holz verleiht den Räumen eine wohnliche, gemütliche Atmosphäre und wirkt sehr stilvoll. Allerdings ist es nicht für alle Räume gleich gut geeignet. Im Badezimmer beispielsweise ist es hoher Feuchtigkeit ausgesetzt und es besteht die Gefahr, dass es fault. Hier können Fliesen in Holzoptik eine gute Alternative sein, denn sie verbinden das gefragte Aussehen des Holzes mit den hervorragenden Eigenschaften von Fliesen. Einer gemütlichen Ausstattung des Bades steht also nichts mehr im Weg.

Vorteile der Fliesen

Während Bodenbeläge aus Holz einer umfangreichen Pflege bedürfen, sind Holzoptikfliesen robust und pflegeleicht. Feuchtigkeit kann ihnen nichts anhaben und auch die Oberfläche ist ausgesprochen widerstandsfähig gegen Kratzer und Möbelabdrücke. Zur Reinigung reicht meistens schon normales Wasser, teure Spezialpflegemittel sind nicht vonnöten. Hinzu kommt, das Fliesen hervorragende Wärmeleiter sind, was beim Einbau einer Fussbodenheizung eine bedeutende Rolle spielt. Ihre Vorteile liegen also klar auf der Hand, denn sie sind nicht nur praktisch, sondern sehen auch noch gut aus.

Fliesen in Holzoptik verlegen – Was muss man beachten?

Wie auch Laminat gibt es die Kacheln in Holzoptik in verschiedensten Holzimitationen wie Buche, Birke, Nussbaum etc., die sich im Allgemeinen auf die gleiche Art und Weise verlegen lassen, wie andere Exemplare. Allerdings muss man darauf achten, dass die Holzmaserung immer zueinander passt, damit sich ein stimmiges Gesamtbild ergibt.
Holzoptikfliesen gibt es mittlerweile von verschiedenen Herstellern in den unterschiedlichsten Ausführungen. Die Preise beginnen bei ca. 20 Euro pro Fliese, variieren aber stark. Wem das zu teuer ist oder wer in seiner Wohnung nicht die Möglichkeit hat, Fliesen in Holzoptik zu verlegen, der kann auch auf normale Fliesenaufkleber im Holzdesign zurückgreifen. Diese sind leicht zu verarbeiten und müssen nur auf die zuvor gründlich gereinigten Kacheln aufgeklebt werden. Diese Aufkleber sind ebenfalls gut geeignet, wenn nur kleine Akzente gesetzt oder Bordüren benötigt werden.
Sollen es doch die originalen Exemplare in Holzoptik sein, so ist es ratsam, einen erfahrenen Fachmann hinzuzuziehen, der sich mit der Materie auskennt und gute Ratschläge zur Verlegung geben kann. Einen solchen findet man bestimmt in der Nähe vor Ort oder aber im Internet.