Fliesen rund ums Haus

Möchte man seine Terrasse mit einem besonderen Look gestalten, dann bieten sich Fliesen geradezu an. Eine unglaubliche Auswahl an Materialien, Formen, Größen und Farben sorgen für eine faszinierende Gestaltung der Terrasse. Feinsteinzeug ist aber keine universelle Optimallösung, es müssen einige Dinge bedacht werden, wie beispielsweise Rutschfestigkeit und Frostbeständigkeit. Es sollte sich aber vor dem Kauf eingehend über das jeweilige Material erkundigt werden, da unterschiedliche Techniken bei der Herstellung der Fliesen angewendet werden und das zu erheblichen Unterschieden in der Qualität führen kann. Feinsteinzeug bedarf einer fachgerechten Verlegung insbesondere im Außenbereich und auch einer besonderen Pflege, damit man lange Freude an der Terrasse hat. Nur so können die positiven Eigenschaften der Fliesen genutzt werden.

Warum Feinsteinzeug im Außenbereich?
Da sich das Feinsteinzeug mit einer gering porösen Oberfläche zeigt, ist es nicht nur rutschfest, sondern es zeichnet sich auch durch eine niedrige Wasseraufnahme aus, was auch wieder eine hohe Frostbeständigkeit garantiert. Damit die Fliesen auch lange halten, ist das Verfugen der Platten eines der wichtigsten Grundvoraussetzungen. Wird nicht darauf geachtet, dann kann es auch ohne Witterungseinflüsse zu Schäden des Feinsteinzeugs kommen. Frostbeständigkeit wird in der Norm DIN EN ISO10545-12 dargestellt. Das ist aber keine Garantie, dass Bodenfliesen alle, die nach dieser Norm charakterisiert werden, auch wirklich frostbeständig sind. Es können auch bei niedrigen Temperaturen schon Frostschäden entstehen. Es sollte sich aber hierfür eine beratende Unterstützung von einem Fachmann geholt werden. Nur dann können diese Feinsteinzeug Bodenplatten auch optimal genutzt werden.

Qualität ist das A&O
Möchte man sich für Fliesen im Außenbereich entscheiden, sollte durch die herstellerspezifischen Qualitätsunterschiede darauf geachtet werden, dass nur extrudierte Keramik verwendet wird. Auf dieses Feinsteinzeug wird sogar eine Frostsicherheitsgarantie gewährleistet. Im Gegensatz zu normalem Feinsteinzeug besitzt extrudiertes Feinsteinzeug eine andere Porenanordnung, dadurch kann aufgenommenes Wasser viel schneller wieder abgegeben werden. Es hat sich gezeigt, dass Bodenplatten, die eine geringe Wasseraufnahme haben, auch eine geringe Abgabe aufweisen. Dies kann dazu führen, dass Kondenswasser, welches sich in den Porenräumen gebildet hat, eine Fliese schon bei geringen niedrig Temperaturen regelrecht zum Aufsprengen bringen kann.