Fliesen selbst verlegen – so geht es

Das eigenhändige Verlegen von Fliesen ist auch für viele Hobby-Heimwerker keine alltägliche Angelegenheit, umso weniger für die meisten anderen Menschen. Beim Umzug in eine neue Wohnung muss man zwar häufig streichen, Laminat verlegen oder sogar neue Tapeten anbringen, ein gefliestes Bad und ein Fliesenspiegel in der Küche sind aber in den meisten Fällen vorhanden. Anders sieht es oft aus, wenn man ein Eigenheim erwirbt und das Bad unbedingt einer Komplettsanierung unterzogen werden muss, weil die Fliesen im 70er-Jahre-Look nicht unbedingt einladend wirken. Will man diese Arbeiten selbst verrichten, muss man unbedingt einige Vorkenntnisse haben, über die wir im Folgenden informieren möchten.

Wie geht man vor?

Die Voraussetzung für ein gutes Ergebnis beim Verlegen der Kacheln ist ein gut vorbereiteter Untergrund. Dafür müssen alle eventuell vorhandenen Unebenheiten entfernt werden, denn nur so kann sich der Fliesenkleber optimal mit dem Untergrund verbinden. Dieser wird im Anschluss auf den Untergrund aufgebracht. Dabei ist zu beachten, dass man einen Fliesenkleber verwendet, der zu den Fliesenprofilen und zum gewählten Fliesenmaterial passt. Der Kleber wird nicht gleichzeitig auf die ganze Fläche aufgetragen, sondern man arbeitet sich abschnittsweise vor, da er ansonsten zu schnell austrocknet. Man sollte daher auch nicht zu viel Fliesenkleber auf einmal anrühren, sondern nur so viel, wie man in fünfzehn Minuten verarbeiten kann.

Das Verlegen der Fliesen

Ist man an diesem Punkt angekommen, kann man endlich die Fliesen aufbringen. Mit welcher Verlegetechnik man sie verlegen möchte, z.B. gerade oder diagonal zur Wand, sollte man sich allerdings schon im Vorhinein überlegt haben, da diese Entscheidung Auswirkungen auf den Materialbedarf hat. Sind die Platten verlegt, muss man sich ans Verfugen machen, deren Breite anhand der Fliesengröße ermittelt wird. Demnach benötigt eine große Fliese eine breite Fuge und eine kleinformatige Fliese eine schmale.
Im Anschluss kann man die Fliesen zum Schutz versiegeln, sodass sie leichter zu reinigen sind und keine Kalk- und Wasserflecken entstehen.
Möchte man diese Arbeiten selbst erledigen, lohnt es sich trotzdem, sich bei einem professionellen Fachmann eingehend beraten zu lassen.