Fliesen verlegen

Sie können viel Geld sparen, wenn Sie beim Fliesenverlegen selber Hand anlegen und so schwierig ist es gar nicht. Mit dem richtigen Werkzeug und ein wenig handwerklichem Geschick können Sie sicher eine Wand oder sogar einen Boden verfliesen. Zuallererst ist der Untergrund zu prüfen. Dabei ist es wichtig zu wissen, wie viel Feuchtigkeit er aufnimmt, dies könnte die Haftungsfähigkeit beeinträchtigen. Ferner können Sie anhand einer Ritze die Festigkeit des Untergrundes prüfen, wobei der Untergrund mit der tieferen Ritze der schlechtere, also weniger tragfähige, ist. Ist der Untergrund zu porös oder nimmt zu viel Wasser auf, sollte er mit Grundierung behandelt werden. Beim Verlegen der eigentlichen Fliese sollte der Kleber kompatibel sein. Im Fachhandel können Sie sich Rat holen. Mit ihm können auch kleinere Unebenheiten an Wand und Boden ausgeglichen werden, dann kann es eigentlich los gehen. Der Kleber wird mit einem Zahnspachtel auf der Fläche verteilt, dadurch bekommt der Kleber eine für die Haftung wichtige Struktur. Dann wird die Fliese daraufgesetzt, dabei sollte immer so viel Fläche eingeschmiert werden, wie Sie in 15 Minuten mit Material belegen können. Es ist darauf zu achten, dass der Abstand gleich ist, dies können Sie mit Abstandshaltern, sogenannten Fliesenkreuzen, erreichen. Auch sollte die Fliesenfläche eine glatte Oberfläche haben, also ist der Kleber gleichmäßig zu verteilen und die Höhe gegebenenfalls mit einer Wasserwaage zu überprüfen. Die Fliese wird fest auf den Kleber gedrückt, um eventuelle Unebenheiten auszugleichen. Sind die Fliesenarbeiten abgeschlossen heißt es erst mal warten, bis der Kleber vollständig getrocknet ist. Dann wird der Fugenmörtel aufgetragen, bei dessen Kauf Sie sich ebenfalls vom Fachhändler beraten lassen sollten. Beim Verteilen benötigen Sie einen Gummispachtel, mit dem die Masse diagonal hin- und hergeschoben wird, bis alle Fugen dicht verschlossen sind. Rühren Sie lieber etwas mehr Fugenmasse an, damit Sie auskommen und sich keine farblichen oder strukturellen Veränderungen durch neu angerührte Fugenmasse bilden können. Nach ca. 15 Minuten können Sie die überschüssige Fugenmasse mit einem feuchten Schwamm von der Fliese abwaschen. Fertig ist das Fliesenverlegen zu dem Sie neben der von ihnen gewählten Fliese in ausreichender Menge an Werkzeug und Material:
– Grundierung
– Pinsel und Rolle
– Fliesenkleber
– Fliesenschneider
– Fugenmasse
– Wasserwaage
– Fugenkreuze
– Schwamm
– Klebeband, Bleistift, Zahnspachtel, Gummispachtel, Schere, etc.
benötigen.