Fliesen

Ton ist der Hauptbestandteil von Keramik, er setzt sich zusammen von Feldspaten, die über Jahre hinweg abgelagert wurden. Feldspate sind gesteinsbildende Minerale die sich in der Erdkruste befinden und neben Quarz und Kaolin die wichtigsten Stoffe zur Herstellung von Porzellan ( Keramik ) bilden. Möchte man die Beschaffenheit verändern wird Kalzit, Dolomite, Flussspat oder Schamotte beigefügt. Durch das sogenannte “ sintern “ werden die feinkörnigen, keramischen Stoffe unter erhöhtem Druck und bei hohen Temperaturen erhitzt, die meist unterhalb ihres jeweiligen Schmelzpunktes liegen. Das Sintern ist dabei die Bezeichnung der Herstellung von Werstoffen.
Die ersten Tongefäße, Keramikbodenbeläge und Dachziegeln entstanden schon vor mehr als 30 000 Jahren im Römischen Reich, die Terra Sigillata. Sie wurden aus Ton gefertigt und besaßen kunstvolle Gravierugen und Bilder. Sogar die ersten Fußbodenheizungen stammen aus dem Römischen Reich, die aus keramischen Werkstoffen geschaffenen Bodenbeläge, sind hitzebeständig. Die rote Farbe erlangten die Römer durch konstante Belüftung des Brennofens. Schwarze Kreationen waren teuer, da dafür der Brennofen abgedichtet werden musste, über den gesamten Brennprozess hinweg. Auch damals wurden die Keramika für Bodenbeläge und Wandbeläge genutzt. Auch in Ägypten, Mesopotamien und Persien. Farbig glasierte Keramika kam erst durch die Mauren nach Europa.
Schon die Ägypter, als auch die Menschen im Mittelalter verzierten Ihre Fliesen mit Reliefen und andersfarbigen Mustern. Die schönsten und kostbarsten Kreationen entstanden und wurden damals als Deutung für den Wohlstand genutzt. Die sogenannten Fayencen, Keramik die mit einer weißen, deckenden Glasur überzogen und kunstvoll mit blauer Farbe bemalt wurden, stammten aus Italien, Frankreich und Spanien ab. Sie waren die ersten Porzellan Platten.
Erst im 19. Jahrhundert startete der Durchbruch von Tonfliesen in Europa, schon damals eröffnete man Ziegeleien und später Fabriken um diese wunderschönen Bodenbeläge herstellen zu können. Dabei gab es aber immer wieder ein auf und ab, was durch Veränderungen und neuen Produkten von Bodenbelägen zu verdanken war.

Fliesen Linoleum