Fliesenmosaik bietet die verschiedensten Möglichkeiten

Der Trend bei den Badezimmern ging innerhalb der vergangen Jahre immer mehr in die Richtung individuelle Einzigartigkeit. Zu einer einflussreichen Stilrichtung gehören Glasmosaike und Fotofliesen nach dem eigenen Entwurf. Auch ein kleidsamer Spiegelmosaik wird von der Stilrichtung umfasst. Die gesamte Wohnung lassen sich damit edle Glanzstücke herstellen und diese entsprechen persönlichen Wünschen und Vorstellungen. Die Räumlichkeiten werden durch Spiegelflächen nicht nur optisch erweitert, sondern es wird auch für faszinierende Lichteffekte gesorgt.

Designideen für Spiegelmosaik

Im Bastel-Bereich wird das Spiegelmosaik häufig verortet und hier wird das kaputte Silberglas verwendet, um altes Geschirr, Lampen, Stühle, Tische und weitere Möbelstücke mit den unregelmäßigen Scherben zu bekleben. Einen avantgardistisch-modernen Look erhalten damit auch Wandabschnitte. Es stehen auch sehr professionelle und hochwertige Varianten zur Verfügung und diese bestehen aus vielen kleinen Mosaik- Fliesen. Online-Fachgeschäfte bieten das Material bereits für wirklich günstige 4 Euro pro 200 Gramm. Beim Händler für Fliesen gibt es das Material schon verlegfertig auf Kunststoffnetzen. Werden auch größere Spiegelstücke neben kleinformatigen Mosaiksteinen verbaut, dann wirkt es besonders interessant und nuanciert. Das Ergebnis kann am Ende wirklich als Spiegel verwendet werden und es macht sich besonders gut auf großen Flächen, auf Säulen oder in Eckbereichen. Sehr aufwendige Arbeiten sollten besser nicht eigenständig gewagt werden und besser ist an dieser Stelle der Auftrag an einen qualifizierten Fliesenleger. Der Fliesenleger sollte besonders bei schwierigen Bereichen wie Terrasse oder Badezimmer genutzt werden. An diesen Stellen muss das Mosaik Witterungsverhältnisse, verschiedene Temperaturen und Feuchtigkeit standhalten. Man verliert schnell die Freude,, wenn die Fugen wegen eines falschen Mörtels anfangen zu schimmeln. Für die mechanische Belastung sind Spiegelstück sehr viel anfälliger wie beispielsweise bei Steinmosaiken.

Das Verlegen von Spiegelmosaik

Im ersten Schritt muss dafür gesorgt werden, dass der Untergrund gleichmäßig und absolut eben ist. Dies ist besonders wichtig, wenn komplette Spiegelmosaik-Flächen verlegt werden. Gibt es keine guten Ausgangsbedingungen, dann kann handelsübliche Spachtelmasse helfen. Bei Fugenmörtel oder Fliesenkleber werden meist passende Farbtöne oder transparente Varianten genutzt, damit brillante Ergebnisse erzielt werden. Auf einer Wand wird Kleber vollflächig aufgebracht und dann wird das Spiegelmosaik hineingedrückt. Das Verfugen folgt nach der Trockenzeit und der Entfernung von Kleberückständen.