Jede der Fliesen weist auf der Unterseite besondere Muster auf dies ermöglicht eine optimale Mörtelverbindung.

Fliesen

Hier liegt die Wasseraufnahme bei niedrigsten 0,5 % was sie äußerst hart und robust macht. Dadurch sind sie auch vollkommen Frostbeständig. Eine vierte, sehr beliebte Form von Tonfliesen ist die Cotto oder Terrakotta. Hierfür besteht das Material aus Kalkmergel versehen mit Quarzkrümeln, welches auch toskanisches Schieferton genannt wird. Dieser Ton wird mit Wasser vermengt und gut durchgeknetet. Durch einen Wolf gedreht und strang-/ trockengepresst. Durch das Anwenden von Stahlbürsten wird nach dem Prozess des Trocknens die raue Oberfläche erzielt. Schließlich wird der Teig bei einer Temperatur von 950° C bis hin zu 1050° C gebrannt. Dies für 36 bis 48 Stunden. Durch eine Anwendung der Oxidation wird aus dem blau – grauem Ton der typische rötliche Cotto erzielt. Wer es etwas edler und individueller mag kann im noch frischen Teig Reliefe oder Muster eindrücken.