Natursteinplatten für den Innen- und Außenbereich

Die Gestaltungsmöglichkeiten mit Natursteinplatten sind äußerst vielfältig, denn sie können sowohl im Innen- als auch im Außenbereich eingesetzt werden. Sie verleihen den Räumen oder Balkons, Terrassen etc. eine stilvolle Atmosphäre und werten sie damit auf. Eingesetzt werden können die Fliesen aus Naturstein in Nassräumen, Küchen und auf Balkons oder Terrassen.

Fakten zu Natursteinplatten

Der Naturstein für die Fliesen, es handelt sich dabei um Hart- und Weichgesteine, wird in Steinbrüchen abgebaut. In transportfähige Blöcke zerlegt wird er zu den entsprechenden steinverarbeitenden Betrieben gebracht, wo er zu Platten von zwei bis vier Zentimeter Dicke zugeschnitten wird. Für die Verarbeitung gelten technische Kriterien, die bestimmen, welche Werkzeuge für die Verarbeitung des Natursteins benutzt werden dürfen, damit die fertigen Fliesen keine Risse bekommen.

Fliesen aus Naturstein im Innen- und Außenbereich

Naturstein erobert immer mehr den Innenbereich, da er über eine große Varietät an Färbungen verfügt, weshalb er sich als Bodenbelag sehr gut eignen. Besonders für die Gestaltung von Küchen wird er gern verwendet. Hier setzen sich auch zunehmend Arbeitsplatten aus Naturstein durch. Dabei hat man die Wahl zwischen Marmor, Schiefer oder auch Granit. Diese Gesteinsarten zeichnen sich durch eine sehr individuelle Oberflächenmaserung aus, so dass sie einzigartig und edel wirken. Außerdem weisen die Arbeitsplatten aus Naturstein auch einige Vorteile auf. So sind sie beispielsweise kratz- und schnittfest sowie hitzeresistent, also ausgesprochen strapazierfähig. Arbeitsplatten aus versiegeltem Naturstein sind zudem feuchtigkeitsbeständig und vor Schimmelbildung geschützt. Alles in allem sind sie sehr widerstandsfähig und pflegeleicht.
Auch für den Außenbereich gibt es zahlreiche Einsatzmöglichkeiten für Natursteinplatten. So können sie beispielsweise auf Balkons oder Terrassen, in der Einfahrt oder im Garten verlegt werden. Dabei wird in den meisten Fällen Granit, ein Hartgestein, verwendet. Marmor dagegen, ein Weichgestein, ist nur ungeschliffen für den Außenbereich geeignet. Wurde er geschliffen und poliert, ist er nicht frostresistent. Auch für die Fassadengestaltung von Häusern eignet sich Naturstein hervorragend.
Natursteinplatten sind allerdings nicht ganz billig. Für den Innenbereich fallen Kosten ab ca. 45 Euro pro Quadratmeter an, Granit für den Außenbereich gibt es schon ab ca. 25 Euro pro Quadratmeter.