Marmor nach wie vor noch beliebt

Das Wohnen und die Wohnkultur in Deutschland unterliegen einem stetigen Wandel, während man früher seine Wohnräume gerne mit Teppichböden oder Holzböden ausgestattet hat, erfreuen sich heute Marmor Fliesen wieder einer großen Beliebtheit. Der Vorteil von Marmor liegt auch auf der Hand, neben der schönen Optik ist es vor allem seine Langlebigkeit, die den Marmor auszeichnet. So kann man den Marmor jederzeit, zum Beispiel wenn er seinen Glanz verloren hat, mit speziellen Reinigungsmitteln und Schleifverfahren wieder im neuen Glanz erstrahlen lassen. Auch kann man Marmor nicht nur in Wohnräumen, sondern auch in Außenanlagen einsetzen, da er frostbeständig ist. Da können andere Bodenbeläge nur schwer mithalten.

Nachfolgend ein Auflistung von Marmorböden und ihren Eigenschaften:

– Marmor Emeperador Dark: Der Marmor Emeperador Dark ist wie der Name schon vermuten lässt, dunkel. Durchzogen ist der Marmor mit sogenannten Calcitadern die die dunkle Struktur vom Marmor leicht aufbrechen.

– Marmor Roso Portogallo: Diese Sorte von einem weißrosa Marmor kommt aus Portugal.

– Marmor Salome: Der Salome kommt aus der Türkei und ist wie der Emperador Dark schwarz. Durchzogen wird er von weiß/roten Calcitadern die den Marmor durchziehen.

– Weißer Marmor: Zum weißen Marmor auch als Sivec Pure White Special bezeichnet, gibt es nichts groß zu sagen, außer das er weiß und äußerst selten ist.

– Sölker Grün: Der Marmor Sölker Grün kommt aus Österreich und durchzieht die Fliesen mit einer Grünfärbung.

Welche Marmor Fliesen insbesondere aufgrund ihrer Farbgebung die richtige für die eigenen Wohnräume sind, muss natürlich jeder selbst entscheiden.

Aufpassen nicht immer ist im Marmor auch Marmor drin

Möchte man seinen Bodenbelag erneuern und entscheidet sich für Marmor, sollte man aufpassen. Leider werden nicht selten Fliesen als Marmor angegeben, dabei handelt es sich gar nicht um Marmor. Dies ist zum Beispiel der Fall bei Nero Marquina und bei Crema Marfil, beides wird fälschlicherweise als Marmor bezeichnet, dabei hat dieses Kalkgestein völlig andere Eigenschaften als der Marmor. Daher sollte man bei der Auswahl und der Beratung aufpassen.