Marmormosaik im Bad – individuell und elegant

Fliesen aus Marmor wirken besonders edel und stilvoll und werten jedes Bad enorm auf. Zudem ist Marmor ein robustes und widerstandsfähiges Material, an dem man lange Freude hat. Die Badgestaltung mit Marmormosaiken verleiht dem Raum zusätzlich eine Note von Individualität und Exklusivität. Zudem ermöglicht die Kombination verschiedener Gesteinsarten eine große Bandbreite an Gestaltungsmöglichkeiten.

Naturstein Marmor – vielseitig verwendbar

Marmor ist ein Material, das schon seit Jahrhunderten als Baustoff Verwendung findet. Bereits die alten Römer wussten es zu schätzen und gestalteten ihre öffentlichen Badehäuser mit Mosaikfliesen aus Marmor. Dieser entsteht unter hoher Druckeinwirkung im Erdinneren, wenn zudem ideale Temperaturen herrschen. Für die Mosaike wird sehr häufig Bruchsteinmarmor verwendet, d.h. abgespaltene Fragmente werden zu einem neuen Muster zusammengesetzt. Auch andere Strukturen der Oberfläche sind möglich. Dazu wird eine Marmorplatte in einer Trommel bearbeitet, in der sich auch Brocken anderer Gesteinsarten befinden, die dann durch Drehen der Trommel auf die Platte einwirken. Dadurch entstehen ganz individuelle und nicht wiederholbare Muster und exklusive Oberflächenbeschaffenheiten. Keine Teil gleicht dem anderen, alle Fliesen sind Einzelstücke.

Reinigung und Pflege von Marmormosaiken

Damit man lange ungetrübte Freude an seinen Fliesen hat, sollte man bei der Reinigung und Pflege einiges beachten. Da die Mosaike aus unterschiedlichen Gesteinsarten bestehen, ist es wichtig, die Ansprüche jedes einzelnen Steines zu berücksichtigen. Da es sich bei Marmor um eine Sandsteinart handelt, ist er gegenüber Säure sehr empfindlich. Neutrale Reiniger sind daher Pflicht, während die Verwendung von Ölen, Säuren und Wachsen unbedingt vermieden werden muss. Für die Reinigung spielt auch die Beschaffenheit der Oberfläche eine wichtige Rolle: Je glatter, desto einfacher ist die Reinigung. Geschliffener Marmor ist daher empfehlenswert und bringt den Raum auch erst richtig zur Geltung.
Die Mosaikfliesen werden im Handel schon fertig und auf Folie oder Netze aufgezogen. Dies hat den Vorteil, dass sie leicht zu verlegen sind. Einzelne Fliesen müssen dagegen alle einzeln verfugt werden. Dafür ist man aber mit der Gestaltung frei. Einzelne Steine eignen sich zudem hervorragend, um einzelne Highlights zu setzen, z.B. als Fliesenbordüren in einer sonst einfarbig gestalteten Wand.