Mit Fliesen ein behinderten- und altengerechtes Badezimmer planen

Der richtige Untergrund

Ein Badezimmer für alte und behinderte Menschen benötigt andere Fliesen und Sanitäranlagen als ein gewöhnliches Badezimmer. Um mit dem Rollstuhl oder Rollator bequem befahrbar zu sein, ist zuerst einmal eine gewisse Größe wichtig. Der Bewohner sollte sich mitsamt Hilfsmitteln bequem bewegen können, planen Sie dies von Anfang an ein. Die richtigen Fliesen erleichtern das Rollen und geben einen sicheren Halt, auch wenn der Boden nass ist. Greifen Sie dafür auf besonders rutschfeste Fliesen der Klasse R11 oder höher zurück, am besten im gesamten Badezimmer. Kleinere Bodenfliesen bedeuten mehr Fugen und damit eine noch höhere Rutschfestigkeit.

Die Einrichtung des behindertengerechten Badezimmers

Ein erster Schritt in Richtung Senioren- und Behindertenfreundlichkeit ist eine ebenerdige Dusche. Diese beinhaltet keine Schwelle, die ein Hindernis für Rollstühle sein kann. Zusätzlich können Sie den Boden mit rutschfesten Fliesen auslegen, um maximale Sicherheit zu gewährleisten. Ein Haltegriff an der Wand sorgt für ein sorgloses Gefühl während der Körperpflege. Ein Behinderten-WC unterscheidet sich von seinen normalen Kollegen durch Haltegriffe an den Seiten und eine geringere Höhe. Auf diese Weise wird ein einfaches Hinübergleiten vom Rollstuhl und Rollator aus ermöglicht. Auch ein schwenkbarer Spiegel in geringer Höhe erleichtert das tägliche Zurechtmachen enorm. Zusammen mit einem Waschbecken, das in geringerer Höhe angebracht wird, steht einer genussvollen Benutzung des Bades nichts im Wege.

Die Montage des neuen Bades

In jedem Fall stehen Sie auf der sicheren Seite, wenn Sie einen Fliesenleger und Sanitärbetrieb Ihres Vertrauens beauftragen. Eine Montage auf eigene Faust spart im besten Fall etwas Geld, im Normalfall ist jedoch mit Schwachstellen zu rechnen, die nach einiger Zeit auftreten und eine ernsthafte Gefährdung darstellen können. Der Sanitärbetrieb kann Ihnen bei der Installation des WCs, der Dusche und allen anderen Einrichtungsgegenständen behilflich sein. Zuerst sollten Sie jedoch einen Fliesenleger beauftragen, der bei der Planung der ebenerdigen Dusche hilft. Der Fachmann kann Ihnen außerdem bei der richtigen Wahl der Fliesen behilflich sein und Ihnen ein passendes Angebot unterbreiten.