Mit Fliesen in Diagonalverlegung den Wohnbereich aufpeppen

Sie möchetn Ihren Wohnbereich mit Fliesen gestalten, herkömmliche Verlegearten sind Ihnen aber zu langweilig? Wie wäre es denn denn zum Beispiel, wenn Sie die sogenannte Diagonalverlegung verwenden würden. Damit wird die Fussbodengestaltung alles andere als langweilig und sie erhalten stilvolle und optisch ansprechende Bodenflächen.

Fliesen im Wohnbereich

In den letzten Jahren haben Fliesen neben den Küchen und Badezimmern auch zunehmend die Wohnräume erobert. Das hängt auch mit ihren zahlreichen Vorteilen zusammen. So sind sie zum Beispiel ein Fussbodenbelag, der zur Kombination mit einer Fussbodenheizung hervorragend geeignet ist. Kalte Füsse im Winter sind damit passé und es entsteht eine perfekte Anpassung ans Raumklima. Besonders energieeffizient ist dies in Verbindung mit Materialien, die besonders gut Wärme speichern können, wie beispielsweise Terrakotta oder anderen Natursteinfliesen. Doch auch optisch haben Fliesen einiges zu bieten. So bestechen sie durch eine nahezu unüberschaubare Fülle an Materialien und Farben, die sich auf verschiedenste Arten kombinieren lassen, sodass Sie beim Einrichten genau Ihren eigenen Stil finden und umsetzen können und damit ganz unterschiedliche Wirkungen zaubern können. Verwenden Sie zum Beispiel großflächige Bodenfliesen, entsteht ein sehr harmonischer und edler Eindruck. Doch nicht nur durch die Fliesengröße, sondern auch durch die Verlegeart, also die Anordnung der Kacheln, können sie verschiedene Stile umsetzen. Diese können sehr kompliziert sein, wie z.B. beim sogenannten Fischgrätmuster, aber auch relativ einfach und trotzdem edel und geschmackvoll, wie bei der Diagonalverlegung.

Die Diagonalverlegung im Einzelnen

Diese Technik ist wie gesagt relativ einfach umzusetzen. Ihr liegt die Verlegung der Bodenfliesen im 45°Winkel zugrunde, die aber auch erweitert werden kann, z.B. durch Einsetzen eines Randfrieses. Dabei handelt es sich um schmalere Randfliesen, die einen gleichmäßigen Abschluss zur Wand bilden. Man kann aber auch sogenannte Streifeneinlagen verwenden, bei denen der Diagonalverband durch Streifen umrandet und dadurch vergrößert wird. Die Verwendung von Fliesenfarben in starken Kontrasten unterstreichen die charakteristische Anordnung der Fliesen.
Bei der Diagonalverlegung wird mit dem Auslegen der Bodenfliesen in der Raummitte begonnen und die Raumdiagonale genutzt. Von hier aus wird nun weiter verlegt. Ist die erste Linie gezogen, werden die anderen Bodenfliesen ergänzt.