Mit Fliesen in Holzoptik eine Wohlfühlatmosphäre schaffen

Viele Menschen lieben Holzfussböden und möchten auch in den eigenen vier Wänden nicht darauf verzichten, scheuen aber die Kosten und den Pflegeaufwand. Fliesen sind ihnen aber für die Wohnräume zu kalt und ungemütlich. Doch das ist ein Trugschluss, denn es gibt auch Fliesen in Holzoptik, die die Vorteile der beiden verschiedenen Bodenbeläge in sich vereinen, nämlich die warme und gemütliche Optik von Holz und den hohen Nutzungskomfort und die leichte Pflege der Keramik. Es erscheint also sinnvoll, sich einmal mit dem Thema Holzoptikfliesen auseinanderzusetzen, denn sie stellen eine hervorragende Alternative zu Parkett oder Laminat dar.

Die Vorteile im Überblick

Fliesen bieten einige Vorteile, die es bei der Entscheidung für den richtigen Bodenbelag mit zu bedenken gibt. Sie sind äußerst robust und können somit einiges aushalten, ohne dass gleich unschöne Risse und Kratzer entstehen. Zudem kann man sie sehr einfach pflegen. In der Regel reicht es, sie feucht zu wischen, damit sie wieder strahlen. Und im Gegensatz zu Holz ist Feuchtigkeit für Keramikfliesen kein Problem. So bleiben sie auch nach vielen Jahren noch schön und müssen nicht so schnell ausgetauscht werden. Ein weiterer entscheidender Vorteil ist, dass Keramik ein sehr guter Wärmeleiter ist und sich daher besonders gut für die Kombination mit einer Fussbodenheizung eignet. Die Wärme wird effizient und ohne große Verluste an die Fussboden-Oberfläche weitergeleitet, so dass außerdem Energie eingespart werden kann. Kacheln sind zudem antiallergen und fördern ein gesundes Raumklima.

Gestalten mit Fliesen in Holzoptik

Die Keramikfliesen in Holzoptik bieten aber nicht nur praktische Vorteile, sondern auch optische. Sie eignen sich für praktisch jeden Raum im Haus, egal ob im Wohnzimmer, Schlafzimmer, Bad oder sogar auf der Terrasse – überall zaubern sie eine gemütliche, anheimelnde, aber auch moderne Atmosphäre. Es gibt sie in den verschiedensten Holzimitationen und Formaten. So kann man z.B. schlanke Riegelformate für klassische Verlegemuster wie Fischgrät oder Schiffsboden verwenden, die normalerweise für Parkett angewendet werden. Selbstverständlich gibt es auch XL-Ausführungen im Dielenformat, mit denen man eine klassische Landhausatmosphäre zaubern kann.