Mit Mosaikfliesen langweilige Badezimmer aufpeppen

Die reinweißen Fliesen, die sich in vielen Badezimmern finden lassen, sind zwar leicht zu pflegen und günstig in der Anschaffung, aber man hat sich an ihrem einförmigen Erscheinungsbild auch schnell satt gesehen. Wenn nun aber für eine komplette Sanierung oder einen Neuanstrich der Fliesen kein ausreichendes Budget zur Verfügung steht, könnte man auch darüber nachdenken, das Bad durch Mosaiksteine optisch zu verschönern. Doch nicht nur im Innenbereich, sondern auch draussen, z.B. auf der Terrasse oder in Steinmauern setzen die farbigen Steine dekorative Akzente.

Die Designs der Mosaiksteine

Die Geschichte der Mosaiksteine reicht weit zurück. Bereits in der Antike gestaltete man mit ihnen kunstvolle Wand- und Bodenbeläge. Besonders die Römischen Mosaike sind für ihre mythologischen Themen und Erdtöne bekannt. Auch heute werden sie noch häufig von Fliesenlegern nachgebildet oder dienen der Inspiration, denn nicht umsonst heißt das lateinische Wort „Musaicum“ zu deutsch „Werk der Musen“.
Macht man sich mit dem Angebot an Mosaiksteinen vertraut, fällt schnell auf, dass das Angebot an Materialien und Designs geradezu riesig ist. So finden sich z.B. Glasmoasike, die man fix und fertig zum Verlegen bei verschiedenen Onlineshops erwerben kann. Dabei finden sich sowohl abstrakte Muster als auch mit Fotografien bedruckte Varianten. Diese haben allerdings ihren Preis. Mit Preisen ab 160 Euro pro Quadratmeter und mehr sollte man schon rechnen.

Günstiger kommt man mit Mosaikfliesen aus Keramik, Naturstein oder Glas, z.B. WaterGlass, das sich gut hinterleichten lässt oder auf Tiffany- oder Acrylglas.

Wie werden Mosaiksteine verlegt?

Bei einer kleinen Fläche ist es teuer einen Fliesenleger zu engagieren. Bei großen Flächen besteht die Gefahr, dass der Untergrund zu mangelhaft behandelt wird oder der falsche Kleber für die Fliesen benutzt wird. Ein nicht fachgemäßer Einbau kann das Resultat verunstalten und gerade deswegen kann ein Fachmann sicherstellen, dass die Fläche sauber und sicher zur Verlegung ist. Zum Gebrauch eignet sich ein transparenter Kleber, der so gut wie unsichtbar ist und die Farbe nicht verändert. Eine Klinge sorgt dafür, dass die Überschüsse entfernt werden. Damit das Motiv länger bunt und schön aussieht, sollte Fleckschmutzmittel auf die Mosaiksteine aufgetragen werden.