So tauscht man Fliesen fachgerecht aus

Wenn man eine neue Wohnung oder ein neues Haus bezieht, findet man oft Fliesen vor, die längst aus der Mode gekommen sind oder dem eigenen Stil nicht entsprechen. Oder es tritt der Fall ein, dass sie nach einigen Jahren abgenutzt und verwohnt sind. Dann ist es an der Zeit, sich an die Neugestaltung und Modernisierung der Räume zu machen. Dazu muss aber nicht immer der komplette Fliesenspiegel abgeschlagen werden. Sind nur einzelne Fliesen beschädigt oder haften nicht mehr richtig auf dem Fliesenuntergrund, so können sie von einem professionellen Fliesenleger einfach ausgetauscht werden, ohne den ganzen Raum neu zu fliesen. Auch wenn ein Raum komplett neu gestaltet werden soll, ist es nicht unbedingt nötig, alle Kacheln auszutauschen, man kann sie auch überkleben, streichen oder mit einer Verkleidung versehen und sie auf diese Weise dem eigenen Geschmack anpassen.

Der Austausch einzelner Fliesen

Oftmals soll nicht der ganze Fliesenspiegel ausgetauscht werden, sondern nur einzelne Elemente, z.B. wenn eine störende Bordüre oder Motivkacheln den Raum verunstalten oder einzelne Exemplare gesprungen sind. Dabei muss man behutsam vorgehen, um die umliegenden Wand- oder Bodenfliesen nicht zu beschädigen. Zunächst wird dazu die angrenzende Fugenmasse entfernt, sodass die benachbarten Kacheln beim Abschlagen gesichert sind. Dann wird ein Loch geschlagen, von dem ausgehend man mit Hilfe von Hammer und Meißel die Fliese von außen nach innen entfernt. Ist dies geschehen trägt man mit einem Zahnspachtel Dispersionskleber auf und fügt die neue Fliese ein. Nun heißt es warten, denn der Kleber braucht ca. 24 Stunden, bis er getrocknet ist. In einem Fechtraum ist es ratsam, die Fläche wasserdicht zu versiegeln, um den Befall mit Schimmel zu vermeiden.

Rechte und Pflichten als Mieter beachten

In einer Mietwohnung darf man nicht einfach nach Lust und Laune drauf los bauen, sondern muss sich an vorliegende Mietvereinbarungen halten. Falls es bereits beim Einzug in die Wohnung kaputte Fliesen gibt, ist der Vermieter verpflichtet, diese auszutauschen, während der Mieter dazu verpflichtet ist, eigenmächtig vorgenommene Umbauten beim Auszug wieder zurückzubauen, falls dies nicht anderweitig im Mietvertrag festgehalten wurde.