Statt neuer Fliesen verlegen – alte Fliesen beschichten lassen

So manches Bad in deutschen Haushalten benötigt dringend eine Renovierung. Alte, aus der Mode gekommene Fliesen sind keine Seltenheit und oft sind auch die Fugen schon ziemlich abgenutzt und verschmutzt. Doch viele Menschen scheuen vor einer Komplettsanierung zurück, denn diese ist mit hohen Kosten und Lärm und Dreck verbunden. Es gibt allerdings auch einfachere Lösungen. Mittlerweile gibt es einige Betriebe, die anbieten, die Fliesen nicht komplett auszutauschen, sondern eine Reinigung vorzunehmen. Danach werden die Kacheln mit Kunststoff beschichtet, den es in vielerlei Farbausführungen gibt. Das dauert circa drei Tage und geht mit wesentlich weniger Lärm- und Schmutzbelästigung vonstatten.

Fliesen beschichten – Die Vorgehensweise

Am ersten der drei Tage, die für die Fliesenbeschichtung vorgesehen sind, entfernt man alles, was bei der Arbeit stören könnte, z.B. die Armaturen. Danach wird die Fläche gründlich gereinigt und Schmutz und Schimmel entfernt. Anschließend erfolgt die Beschichtung von Duschkabine, Duschwanne und eventuell auch der Badewanne. Am zweiten Tag wird dann die Beschichtung auf den Boden und die Wände aufgebracht. Es handelt sich dabei um einen extra zu diesem Zweck entwickelten Flüssigkunststoff. Am dritten und letzten Tag werden dann, falls dies gewünscht ist, Fliesenornamente oder Designelemente aufgebracht, bevor die ganze Fläche mit Klarlack versiegelt wird. Und das Ganze geschieht ohne die Verursachung von Baulärm und Dreck. Der gesamte Vorgang verlangt äußerste Akribie und Sorgfältigkeit.

Verschiedene Verfahrensweisen

Bei der Fliesenbeschichtung mit Kunststoff gibt es unterschiedliche Verfahrensweisen. Die oben genannte Methode entwickelte der Handwerker Konrad Slupina aus Billerbeck. Andere Unternehmen nutzen Verfahren, die in Amerika erfunden und zu uns exportiert wurden. Die Kosten einer Komplettsanierung liegen hier für ein kleines Badezimmer mit circa zweieinhalb Quadratmetern und einer Fliesenfläche von etwa zwölf Quadratmetern bei etwa 3500 Euro, was im Vergleich zu einer Komplettsanierung mit neuen Fliesen recht günstig ist. In Eigenregie könnte man es eventuell zwar günstiger hinbekommen, das Bad zu sanieren und neu zu Fliesen, allerdings muss dann mit Lärm, Dreck und eventuellen Mehrkosten bei unvorhergesehen Problemen rechnen, sodass diese Variante nicht immer empfehlenswert ist.