Fliesen – Der perfekte Bodenbelag im Eingangsbereich

Wenn man nach Haus kommt, betritt man als erstes den Flur und auch Besucher empfangen hier ihren ersten Eindruck. Deshalb ist es wichtig, sich Gedanken um eine schöne Einrichtung zu machen, ist doch der erste Eindruck bekanntlich der prägende. Die Verwendung von Fliesen bringt hier gleich mehrere Vorteile. Zum einen gibt es sie in derartig vielfältigen Ausführungen, dass keine gestalterischen Wünsche offen bleiben müssen, zum anderen sind sie einfach praktisch und erfüllen alle Ansprüche, die man an den Bodenbelag im Eingangsbereich stellt.

Den Eingangsbereich individuell gestalten

Fliesen gibt es in vielen unterschiedlichen Formen, Farben, Dekoren und Formaten. Damit lassen sich unzählige Ideen ganz individuell umsetzen und der Traum vom perfekt eingerichteten Flur muss kein Traum bleiben. Um den Eindruck optischer Weite zu erzeugen, ist es z.B. sinnvoll, großformatige Fliesen mit schmalen Fugen zu verwenden, die Ton-in-Ton gehalten sind. Hat man einen sehr schmalen Flur, kann man ihn mit Hilfe von Fliesen in Riegel- oder Querformaten visuell breiter gestalten.
Auch wer eigentlich Bodenbeläge aus Holz bevorzugt, ist mit Bodenfliesen in Holzoptik gut beraten, denn auf diese Art und Weise lässt sich die gemütliche Atmosphäre, die Bodenbeläge aus Holz zaubern, mit den Vorteilen von Keramikfliesen verbinden.

Vorteile der Fliesen im Eingangsbereich

Der Bodenbelag im Eingangsbereich ist besonders starker Belastung ausgesetzt, denn dieser gehört zu den am meisten frequentierten Räumen der Wohnung. Deshalb ist es von großer Bedeutung, dass er robust und pflegeleicht ist. Bodenfliesen erfüllen diese Ansprüche aufs Beste. Die keramische Oberfläche lässt sich leicht reinigen und langwieriger Pflegeaufwand ist nicht notwendig. Zudem ist sie kratzfest und kann auch problemlos mir Stöckelschuhen betreten werden, ohne Schaden zu nehmen, wie es z.B. bei Laminat der Fall wäre. Ein weiterer entscheidender Vorteil von Bodenfliesen ist ihre hervorragende Wärmeleitfähigkeit, die sie für die Verwendung in Verbindung mit einer Fussbodenheizung prädestiniert.
Da man bei schlechtem Wetter den Flur auch schon mal mit nassen Schuhen betritt, ist es empfehlenswert, eine Fliesensorte mit höherer Rutschhemmungsklasse zu wählen, um die Trittsicherheit zu gewährleisten.