Terrazzo – ein robuster und langlebiger Bodenbelag

Terrazzoboden ist ein Bodenbelag, der schon in der Antike verwendet wurde und der bis heute aktuell geblieben ist. Das ist nicht nur auf seine optischen Qualitäten zurückzuführen, sondern auch auf die Qualität des Materials. Ähnlich wie Fliesen ist es sehr widerstandsfähig und robust und hat eine sehr lange Lebensdauer. Darüber hinaus ist Terrazzoboden wärmeleitend und wirkt trittschalldämmend. Daher bietet er sich sehr gut zur Verbindung mit einer Fussbodenheizung an. Hinzu kommen die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten, die der Boden bietet. Doch was genau ist eigentlich Terrazzo? Dabei handelt es sich um einen Bodenbelag bestehend aus Bindemitteln (in der Regel Kalk oder Zement) und sogenannten Zuschlagstoffen. Meist findet dafür qualitativer Marmor Verwendung, aber auch Dolomit oder Kalkstein sind möglich. Die Zuschlagstoffe bestimmen das Aussehen des fertigen Terrazzobodens, das nach dem Schleifen zum Vorschein kommt.

Terrazzoboden verlegen und pflegen

Die Verlegung von Terrazzoboden ist von der von Fliesen verschieden und erfolgt ohne Fugen. Dadurch erfüllt er noch höhere Hygienestandards, da kein Wasser und kein Schmutz eindringen können. Der Boden besteht aus zwei Schichten. Da die Verlegung von Terrazzo komplizierter ist als die von Fliesen, sollte sie unbedingt von einer professionellen Fachkraft vorgenommen werden.
Die Pflege von Terrazzo ist dagegen äußerst unkompliziert. Dafür wird Polierwachs (Flaut) aufgebracht und anschließend nachpoliert. Dadurch kann man den ursprünglichen Glanz erneuern. Eine Beschichtung durch ein wasserlösliches Fleckenschutzmittel schützt den Boden zusätzlich. Vor eindringendem Schmutz schützt eine regelmäßige Reinigung mit Steinwachs oder Naturseife.

Reparatur von Beschädigungen

Obwohl der Boden sehr robust ist und über die Jahre hinweg nicht ausbleicht, kann es hin und wieder doch zu Beschädigungen oder abgeplatzten Stellen kommen. Diese Schäden können jedoch relativ mühelos behoben werden. Ein Fliesenleger verwendet zu diesem Zweck Natursteinkitt und Farbe. Anschließend wir der Boden gründlich poliert, um so ein einheitliches Erscheinungsbild und einen schönen Glanz wiederherzustellen.
Die hervorragenden Eigenschaften und die zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten machen Terrazzo zu einem beliebten Bodenbelag sowohl im häuslichen Bereich als auch in öffentlichen Gebäuden wie Krankenhäusern, Ämtern oder Kantinen.