Treppenfliesen einfach selbst verlegen

In Deutschland sind Treppen mit Fliesen sehr beliebt. Der Bodenbelag ist praktisch, nutzt sich nicht ab und ist problemlos zu säubern. Wenn Sie renovieren, können Sie die Platten selbst auf den Treppen anbringen.

Den Untergrund vorbereiten für die Fliesen auf der Treppe

Eines sollte man bedenken, es ist nicht mit jedem Material möglich, die Platten anzubringen. Eine gute Grundlage sind zum Beispiel Treppen aus Beton, Stein, Naturstein, Estrich, Stahlbeton oder andere Bodenbeläge. Die Treppe sollte fett- und staubfrei sein und je nach Saugfähigkeit des Untergrundes ist entsprechend die Grundierung auszuwählen. Eine Grundierung sollte auf jeden Fall ohne Lösemittel sein, da dadurch das Material geschont wird.

Für eine saubere Arbeit das richtige Material auswählen

Ganz wichtig ist eine gute Fliesenschneidemaschine, ein Winkelschleifer ist ebenso eine Voraussetzung, die nicht fehlen sollte. Ein ebenso wichtiger Punkt ist die Qualität der Platten. Damit Trittsicherheit garantiert ist, sollten die Platten rutschfest sein. Dafür sind Packungen mit einem R und einer Zahl gekennzeichnet. Je höher die Zahl, desto rutschfester sind die Platten.

Die Treppen mit Platten verschönern

Als erstes legen Sie die Platten auf die Treppen, damit Sie sehen können, wo die Platten geschnitten werden müssen. Es ist sehr vorteilhaft, wenn man von oben nach unten arbeitet. Der Fliesenkleber sollte immer gleichmäßig aufgetragen werden, damit die Platten auch gleichmäßig liegen. Die Fliesen sollten nach Möglichkeit ebenfalls leicht mit dem Kleber versehen und dann auf die Stufe gedrückt werden. Sehr vorteilhaft ist es, wenn Sie mit den horizontalen Platten beginnen, also den sogenannten Trittplatten. Es ist auch wichtig, dass die Fliese die Stufe um Plattendicke überragt. Danach werden die Vertikalen, also die Stoßplatten, angebracht. Mit einem kleinen Gummihammer werden die Fliesen ganz vorsichtig festgeklopft. Sehr nützlich als Abstandshalter sind kleine Holzkeile, die, wenn die Platten verklebt sind, wieder entfernt werden. Dann werden die Fugen diagonal mit einem hochflexiblen Mörtel eingeschlämmt. Wenn alles getrocknet und gereinigt ist, sind die Platten problemlos begehbar. Ein schneller und problemloser Einsatz mit attraktivem Ergebnis.