Typen von Fliesen

Fliesentypen

Um nicht eine böse Überraschung zu erleben sollten Sie zuerst ihren Raum richtig mal anschauen, denn bei großen Räumen ist es zwar im Prinzip ganz gleich welche Fliesen Sie wählen, da helle und dunkle, gemusterte oder uni Farben passen. Doch kommt es hier auf die Möbel an um die passenden Bodenfliesen und oder Wandfliesen dazu auszusuchen. Harmonieren und nicht um die Wette aufdringlich wirken., ist hier das Motto. Kleine Räume viel feinfühliger ausstatten, durch Akzente oder Uni Farben die Highlights setzen. Da sonst das Zimmer erdrückender wirkt. Hier eignen sich auch helle Holzoptik oder Laminatfliesen, da sie das Zimmer strecken.

Verlegen der Laminatfliesen

Beim Verlegen ist darauf zu achten unebene Stellen vom Steinboden vorher zu ebnen, da ansonsten die Laminatfliesen bei jeder Bewegung beim auf und ab gehen leicht brechen könnten. Bei Laminatfliesen eignen sich vor allem als Dämmung Unterlagen, die robust, FCKW frei und schnell unterzulegen sind. Ein Vorteil von Laminat, es kann schnell und unkompliziert eingebaut und abgebaut werden, ohne Leim oder Klebstoff. Mit einer Klick Technik kinderleicht zu handhaben.

Pflege

Zwar sind Fliesenbeläge aus Marmor, Steinzeug und Parkett langlebig, doch nur wenn man sie auch dementsprechend pflegt. Glanz und Versiegelungen finden sich bereits angewandt und brauchen keine agressiven Pflegemittel um erhalten zu bleiben. Doch ist beim Kauf darauf zu achten, dass diese Frage abgeklärt wird. Pflegemittel erhalten die Oberfläche länger frisch und robust. Zudem ist vor dem Kauf auch darauf zu achten wo diese Fliesenbeläge eisetzbar sind.

Wer dies beachtet bringt Freude in sein Heim und lässt jeden Raum zum Wohlfühlraum werden.