Wände richtig für dien neuen Fliesenbelag vorbereiten

An den Wänden hat man verschiedene Möglichkeiten, um den Untergrund für den neuen Fliesenbelag vorzubereiten. So ist es zum Beispiel durchaus denkbar, den neuen Fliesenbelag auf einen bereits bestehenden Fliesenbelag zu verlegen. Dabei müssen die bestehenden Fliesen jedoch fest mit der Wand verbunden sein. Dazu sollte man jede Fliese einzeln abklopfen. Eine Fliese, die sich hohl anhört muss entfernt werden. Um das Nivel auszugleichen, wenn man eine einzelne Fliese entfernt hat, kann man einen geeigneten Mörtel verwenden. Man kann jedoch auch den geamten alten Fliesenbelag abtragen und den neuen Belag auf dem alten Mörtelbett anbringen.
Spanplatten sind in der Regel ein ungeeigneter Untergrund für die Fliese. Sie bestehen aus Holz und arbeiten deshalb. Dadurch können Spannungen entstehen, die den neuen Fliesenbelag rissig machen können.
Möchte man den Fliesenbelag auf Farben oder Lackanstrichen anbringen, ist es empfehlenswert, diese zunächst mit der richtigen Grundierung zu behandeln. Tapezierte Flächen eignen sich nicht als Untergrund für Fliesenbelag, und sollten vor dem Verlegen restlos entfernt werden.