Zementfliesen – ein vielseitig einsetzbarer Baustoff

Bei Zementfliesen handelt es sich um einen historischen Baustoff, der schon in früheren Zeiten gern eingesetzt wurde und sich auch heute noch großer Beliebtheit erfreut. Das ist vor allem der Tatsache zuzuschreiben, dass die Fliesen so vielseitig einsetzbar sind und zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten bieten. Egal ob im Bad, in der Küche oder in den Wohnräumen – die Zementfliesen bestechen durch verschiedene Designs im mediterranen oder historischen Look und setzen optische Akzente. Die in Handarbeit hergestellten Fliesen gibt es z.B. in der antiken Variante. Dafür werden die über vierhundert Jahre alten Fliesen aus alten Gebäuden herausgebrochen und anschließend zu Bodenfliesen veredelt. Neben der Weiterverwendung alter Fliesen werden aber auch originalgetreue Kopien hergestellt. Sehr bekannt sind auch die Delfter Fliesen aus den Niederlanden, die für ihre aufwendigen Motive und Muster berühmt sind, während marokkanische Zementfliesen vor allem durch ihre Robustheit und attraktiven Ornamente punkten. Einen Hauch von Verspieltheit bringen Zementmosaikplatten in einen Raum, da sie unendliche Variationsmöglichkeiten bieten.

Die Verlegung von Zementfliesen

Die Verlegung der Zementfliesen unterscheidet sich in zwei wesentlichen Punkten von der Verlegung herkömmlicher Fliesen. Zum einen werden sie in der Regel mit einer sehr geringen Fugenbreite verlegt. Daher sind genaues Arbeiten und ein geschulter Blick unabdingbar. Die Fugen dürfen nicht zu breit sein, sollten aber den Bodenfliesen ausreichend Bewegungsmöglichkeiten bei Temperaturschwankungen lassen. Zum anderen wir in der Regel mit Zementfliesen ein aufwendiges Muster verlegt, was ebenfalls einiges an Know-how verlangt. Es ist daher ratsam, die nicht einfache Aufgabe des Verlegens von Zementfliesen in Profihand zu übergeben, um ein schönes und vor allem haltbares Ergebnis zu erreichen. Unsachgemäßes Arbeiten kann dazu führen, dass sich schnell Platten lösen oder sogar zerbrechen.

Die Reparatur von Zementfliesen

Sollte es trotz fachgerechter Verlegung doch dazu kommen, dass die Zementfliesen zu leichten Schäden kommen, z.B. durch heruntergefallene Gegenstände etc., so können sie relativ einfach repariert und ausgebessert werden. Leichte Risse kann man mit Hilfe von Sekundenkleber versiegeln, um das Eindringen von Feuchtigkeit zu verhindern. Die Reparatur tiefergehender Schäden wie Brüchen, lockeren Platten etc. sollte man dagegen dem Fachmann überlassen, der die Platten gegebenenfalls austauscht.